nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Sa, 09:17 Uhr
20.07.2019
nnz-Forum:

Bitte nachdenken

Herrn Kappler stimmt ein nnz-Leser in fast allen seinen Beweggründen und Hinweisen zum Thema "Mülldeponie Erde" fast zu 100 Prozent zu. Nur mit einer Einschränkung, erlebt aus eigener Erfahrung...


Es gibt Länder auf unserer Erde, wie zum Beispiel Dubai in 2017, da gelten Gesetze, an die sich die Einwohner und Touristen zu halten haben. Genau, wie bei uns in Deutschland! (Ich vergleiche nur die Gesetzgebung zum politischen Regime beider Länder nicht, das würde hier zu weit führen)

Aber ich vergleiche, wie sich die Menschen dort verhalten. Es ist erstaunlich sauber! Weder Zigarrettenkippen, Kaugummireste, Papier, Hundekot (Hunde gibt es auch) und andere Abfälle sieht man dort. Egal, wo man sich aufhält! Warum wohl? Auch das ist bekannt. Weil man dort auf die Einhaltung der Gesetze achtet und deren Durchsetzung mit aller Konequenz kontrolliert und verfolgt.

Ohne Unterschied, ob Einheimischer, oder Urlauber. Und, auch das kann ja mal passieren, wenn Jemandem der "Kaugummi" oder etwas anderes aus dem Mund - zufällig - fällt und Passanten den Rest breit treten, wird sauber gemacht. (Foto) Ich habe dem Akteur meine Hochachtung ausgesprochen.

Nun lohnt es sich, über die Gedanken von Herrn Kappler bezüglich "Mülldeponie Erde" und den vorgeschlagenen Konsequenzen im Beitrag nachzudenken.
Wolfgang Jörgens, Sophienhof
Anmerkung der Redaktion:
Die im Forum dargestellten Äußerungen und Meinungen sind nicht unbedingt mit denen der Redaktion identisch. Für den Inhalt ist der Verfasser verantwortlich. Die Redaktion behält sich das Recht auf Kürzungen vor.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

20.07.2019, 12.24 Uhr
N. Baxter
Der Beitrag wurde deaktiviert – Gehört nicht zum Thema
20.07.2019, 12.24 Uhr
Örzi
Der Beitrag wurde deaktiviert – Gehört nicht zum Thema
20.07.2019, 12.56 Uhr
Paulinchen | Alles was eine englische ...
...Bezeichnug hat, ist bei uns immer IN und sehr gut, oder auch cool!

Machen wir es doch mal so:
A CLEAN TOWN FOR EVERYONE
(ich gestehe, diese Übersetzung ist von Google)

Es kann und darf nicht sein, dass die Raucher unsere Stadt und im Besonderen, die Haltestellen der öffentlichen Verkehrsmittel und alle Baumscheiben zu müllen, mit ihren Kippen. Immerhin verunreinigt eine Kippe ca. 800 Liter Wasser. Das Rauchen auf allen öffentlichen Straßen, Wegen und Plätzen gehört verboten. Aber - und das gehört auch dazu: Der Verzehr von to- go Waren! Wofür haben wir denn Caffee`s und Gaststätten? Diese würden sich über einen Zuwachs von Gästen sicher freuen.

Doch leider haben wir eine sehr tolerante Gesellschaft entwickelt. Diese fühlt sich ja dann gegängelt und unterdrückt, wenn man ihnen ein wenig Anstand abverlangt. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass es Mitmenschen gibt, welche als Teppich in ihrer Wohnung, eine dicke Kaugummischicht ausgespuckt haben.

Warum aber landet deren Müll nur immer auf der Straße? Das hat doch mit dem Spruch: "Wir schaffen das", eher nichts zu tun oder?

5   |  1     Login für Vote
20.07.2019, 15.36 Uhr
Marcus Gerlach
Der Beitrag wurde deaktiviert – Gehört nicht zum Thema des Beitrages
20.07.2019, 18.27 Uhr
Latimer Rex | Paulinchen/Prügelstrafe?
So'n Müll, denkt man über Paulinchens Einlassung. Zum
Glück, nicht "leider" haben wir eine "sehr tolerante Ge-
sellschaft". Was soll das, die Kippen krampfhaft mit der
Kanzlerin zu verbinden? Wollt Ihr die Prügelstrafe für
Kaugummi-Sünder wie im Stadtstaat Singapur?

3   |  9     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.