tv nt eic kyf msh nnz uhz
Mo, 23:26 Uhr
30.09.2019
Aus der Arbeit der Feuerwehr

Schlange entdeckt

Am heutigen Nachmittag wurde die Freiwillige Feuerwehr Bad Frankenhausen durch die Rettungsleitstelle zu einem tierischen Einsatz gerufen, wie kn erfahren hat...

Spaziergänger entdeckten auf einem Feldweg Am Tischplatt ein Schlange, so die erste Information.
Um welche Art es sich handelte konnten die Spaziergänger nicht sagen.

Schlange entdeckt (Foto: Silvio Dietzel) Schlange entdeckt (Foto: Silvio Dietzel)

Beim Eintreffen an der Einsatzstelle wurde die Schlange schon von den Spaziergängern in einem Karton gefangen.Die Kameraden der Feuerwehr sicherte das Tier und brachte es zur vorübergehenden Unterbringung in das Tierheim Sondershausen.

Anzeige MSO digital
Im Laufe des morgigen Tages soll die Schlange, welche als männliche Königspyhton identifiziert wurde, in die Auffangstation Seebach verbracht werden.
Bei der gefunden Schlange handelt es sich um eine ca. 4-5 Jahre alte, männliche Königspyhton.
Sie ist 95cm lang und ca. 1,5kg schwer.

Das Tier ist nicht gechipt und kann somit keinem Halter/Besitzer zugeordnet werden.
Vermutlich wurde das Tier ausgesetzt.

Text und Fotos: Silvio Dietzel
Autor: khh

Kommentare
PIMI
01.10.2019, 06.33 Uhr
Danke an die Finder
Man kann sich nur bei den Leuten bedanken, die das Tier gefunden und eingefangen haben.
Hoffentlich wird der Halter herausgefunden und darf den ganzen Einsatz auch der Feuerwehrleute später bezahlen.
Einfach abartig, was manche einem Tier antun, erst aus Gehabe anschaffen und dann ohne Sinn und Verstand einfach ins Nichts aussetzen. Sowas gehört wegen Tierquälerei meiner Ansicht nacht auch bestraft..
tannhäuser
01.10.2019, 16.32 Uhr
Ernüchternd...
...soviele Fälle vom Tierquälerei zuletzt und kein Täter wurde bisher ermittelt.

Das ist bei Straftaten an Menschen ebenso. Aber wo keine Zeugen und Beweise, da keine Anklage.

Hoffentlich badet niemand in der Wippper, nicht dass mal ein ausgesetzter Alligator dahergeschwommen kommt...
Kommentare sind zu diesem Artikel nicht mehr möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige MSO digital