nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Fr, 13:17 Uhr
08.11.2019
Neue Mittel für den Karstwanderweg

Vier Partner engagieren sich für Karstwanderweg

Der Landkreis Nordhausen ist Träger des 53 Kilometer langen Abschnitts des Karstwanderweges im Kreisgebiet. Eine Kooperationsvereinbarung zur Pflege dieses länderübergreifenden zertifizierten Qualitätswanderwegs haben jetzt der Naturpark Kyffhäuser/Südharz, der Thüringenforst, der Förderverein des Karstwanderwegs sowie der Landkreis Nordhausen abgeschlossen...

Dr. Jürgen Pusch, Leiter der Naturparkverwaltung, Gerd Thomsen, Leiter des Forstamts Bleicherode-Südharz, Andreas Heise, Vorsitzender des Fördervereins Karstwanderweg im Landkreis Nordhausen und Landrat Matthias Jendricke haben dazu jetzt die Vereinbarung unterzeichnet.

Der Karstwanderweg ist zudem aufgenommen worden in das neue Wanderwegekonzept des Landes Thüringen, was nun die Unterstützung des Forstamtes ermöglicht. Das Land stellt zusätzliche Mittel für die Pflege touristischer Wanderwege aus der Landeskonzeption zur Verfügung.

Ziel der nun unterzeichneten Kooperationsvereinbarung ist es, die seit vielen Jahren bestehende Zusammenarbeit in der Bestandspflege und Weiterentwicklung des überregional bedeutsamen Qualitätsweges verbindlich zu regeln. „Ohne die tatkräftige ehrenamtliche Unterstützung des Fördervereins wäre es in den vergangenen Jahren nicht gelungen, den Karstwanderweg auf dieses Qualitätsniveau zu heben“, betont Matthias Jendricke. „Schon seit langem arbeiten der Verein und wir im Landratsamt gut mit dem Naturpark Südharz zusammen. Nun können wir zusätzlich auf das Forstamt bauen, das noch einmal auf andere technische Möglichkeiten zugreifen kann. Im kommenden Jahr wollen wir nun gemeinsam die Auszeichnung des Karstwegs als Qualitätswanderweg beim Deutschen Wanderverband verteidigen.“


Die neue Vereinbarung regelt die Aufgaben der einzelnen Partner, beispielsweise die regelmäßige Kontrolle und Erneuerung der Beschilderung und Wegmarken, der Informationstafeln und Sitzgruppen oder das Freischneiden und Mähen des Weges. „Wir sind dankbar für die Maßnahmen des Forstamtes, die in diesem Jahr bereits realisiert wurden“, so Andreas Heise, der Vorsitzende des Fördervereins. Das größte Projekt, das der Forst bislang am Karstwanderweg umgesetzt hat, ist die aufwändige Instandsetzung des Aufstiegs zur Höhle Heimkehle an der Landesgrenze zu Sachsen-Anhalt, eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten entlang des Qualitätswanderwegs.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.