nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mo, 00:26 Uhr
18.11.2019
Neues aus Sondershausen

2. Lichterfest an der GS Östertal

Am Freitag um 17.00 Uhr hatte die GS Östertal Sondershausen alle Kinder, Eltern, Großeltern und Freunde zu ihrem 2. Lichterfest eingeladen und viele Teilnehmer waren gekommen, wie kn erfahren hat...

Das Schulgebäude und der Schulhof wurde mit den Lichterketten, den leuchtenden Luftballons, den selbstgebastelten Laternen und den vielen Teelichtern unter den Händen der Kinder, Lehrer und Erzieher zu einem Lichtermeer in der anbrechenden Dunkelheit.


Die Kinder hatten mit ihren Hortnern fleißig Laternen für den Umzug gebastelt. Zur Eröffnung spielte Herr Karlstedt Lieder auf seinem Dudelsack. Dann tanzte die Horttanzgruppe unter Leitung von Frau Richardt zu einem Laternenlied. Im Musikunterricht hatten alle Schüler fleißig das Lied "Kommt wir wolln Laterne laufen" mit Frau Franke geübt.

Danach fand ein Laternenumzug rund um die Grundschule statt, der von der Feuerwehr Berka und Sondershausen-Mitte abgesichert wurde. Anschließend gab es die Möglichkeit zum gemütlichen Beisammensein in dem Lichterpark der Grundschule.


Bei einer Bratwurst vom Grill konnte sich gestärkt werden. Gegen die Kälte halfen warmer Kinderpunsch und Glühwein für die Großen. Es war ein stimmungsvoller Abend, bei dem ausgiebig untereinander geplauscht werden konnte. Wer nicht erzählen wollte, der lauschte den Trommeln und den Indianergesängen von Herrn Hubert und seinen Indianerfreunden. Wem zu kalt war, der konnte auch beim Indianertanz mitmachen. Wir danken allen fleißigen Helfern und den Eltern, die uns bei der Vorbereitung und auch beim Lichterfest tatkräftig zur Hand gingen.


Ein gelungener Abend - der im nächsten Jahr hoffentlich eine Wiederholung finden wird.

GS Östertal
2. Lichterfest an der GS Östertal (Foto: GS Östertal)
2. Lichterfest an der GS Östertal (Foto: GS Östertal)
2. Lichterfest an der GS Östertal (Foto: GS Östertal)
2. Lichterfest an der GS Östertal (Foto: GS Östertal)
2. Lichterfest an der GS Östertal (Foto: GS Östertal)
2. Lichterfest an der GS Östertal (Foto: GS Östertal)
2. Lichterfest an der GS Östertal (Foto: GS Östertal)
2. Lichterfest an der GS Östertal (Foto: GS Östertal)
2. Lichterfest an der GS Östertal (Foto: GS Östertal)
2. Lichterfest an der GS Östertal (Foto: GS Östertal)
2. Lichterfest an der GS Östertal (Foto: GS Östertal)
2. Lichterfest an der GS Östertal (Foto: GS Östertal)
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

18.11.2019, 16.32 Uhr
Mueller13 | Früher auch bekannt als Martinifest
Neusprech: Martinifest -> Lichterfest

1984 läuft...

0   |  0     Login für Vote
18.11.2019, 17.14 Uhr
tannhäuser
Der Beitrag wurde deaktiviert.
18.11.2019, 18.21 Uhr
tannhäuser | Hauptsache...
...die Kinder hatten Spaß.

Solange der Heilige Martin nicht wie der Zwarte Piet bei den Holländern zum Opfer von Kultur-Clashes wird, kann man sich auch mal einfach nur Lichter aufgehen lassen.

Die Zukunft wird zeigen, ob solche "Umbenennungen" wirklich zur traditionstötenden Gewohnheit werden.

0   |  0     Login für Vote
18.11.2019, 21.53 Uhr
Quallensammler | Lichterfest?
Lichterfest! Da ist nichts von einem Zusammenhang mit Sankt Martin zu lesen. Es wurden auch keine Martinslieder gesungen, sondern ein Dudelsackpfeifer blies und drückte. Ein Reiter mit weitem Mantel und herrlichem Pferde war auch nicht zu sehen. Na gut, ein Feuerwehrauto geht da vielleicht für manche Kinder noch durch.

Passt nicht viel zum Martinsfest. Scheint also ein einfach mal so im November angesetzter Umzug zu sein, zu dem in der Schule Laternen gebastelt wurden.

Sollte als Eingebung doch das Martinsfest gedient haben und die namentliche Umbenennung den schon in jüngsten Jahren mit Bartwuchs beglückten "Herren"und von farbenfrohen Ohrwärmern umwickelten Mädels geschuldet sein, bitte ich um Neubenamung der mir lieben Martinsgans. Lichterfestgans oder kürzer: Lichtergans. Da geht mir glatt ein Licht auf...

0   |  0     Login für Vote
19.11.2019, 07.28 Uhr
Kobold2 | Eher Licht aus
Für die christlichen Werte.
Was kommt dann noch?
Tannenbaumfest, oder Kaufrauschendergebnisparty ? Hasen-, oder Eierparty?
Bei Christi Himmelfahrt hat man ja landläufig die Umbenennung fast geschafft.

0   |  0     Login für Vote
19.11.2019, 08.01 Uhr
tannhäuser
Der Beitrag wurde deaktiviert – gehört nicht zum Thema des Beitrages
19.11.2019, 08.09 Uhr
tannhäuser | Ist doch so gewollt.
Solange noch genügend Schäfchen Mitglied bleiben, in die Kirchen strömen und weiterhin der Euro in die Kollekte springt, darf auch etwas für die Überflussgesellschaft abfallen unter dem Deckmantel christliche Feste.

Und was Himmelfahrt betrifft...Ob Vater-, Männer- oder Herrentag...Hauptsache gemeinsam feiern. Egal, ob man selbst Christ ist.

Trifft doch auf alle gesetzliche Feiertage zu, die ihre Ursprünge in der christlichen Religion haben.

0   |  0     Login für Vote
19.11.2019, 08.28 Uhr
Kobold2 | So ist es
Es werden alle möglichen Gründe gesucht und genommen, um den Konsum am Laufen zu halten um dabei gleichzeitig noch die eigene innere Überzeugung abzulegen. Hauptsache feiern und möglichst noch einen freien Tag haben.
Im Vordergrund steht nicht das Fest, sondern der Wille den Leuten irgendwie das Geld aus der Tasche zu ziehen.
Im Januar wird dann wieder gejammert, wenn Die Autoversicherung fällig wird

0   |  0     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.