nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mo, 18:28 Uhr
02.12.2019
Neues aus Sondershausen

Personelles aus dem Stadtrat Sondershausen

In der letzten Sitzung wurden einige Beschlüssen zu Personenfragen durchgeführt. Hier die Einzelheiten...

Beschluss über die Entlastung der Werkleitung des Eigenbetriebes Bauhof/ Gärtnerei für das Geschäftsjahr 2017

Die Entlastung im Stadtrat erfolgte einstimmig.

Beschluss über die Entlastung der Werkleitung des Versorgungsbetriebes der Stadt
Sondershausen (VBS) für das Geschäftsjahr 2018


Die Entlastung im Stadtrat erfolgte einstimmig.

Beschluss über die Bestellung einer neuen Werkleitung für den Versorgungsbetrieb der Stadt Sondershausen (VBS)

Der Stadtrat der Stadt Sondershausen beschloss einstimmig, die Werkleitung des Versorgungsbetriebes der Stadt Sondershausen, rückwirkend zum 01. November 2019 zu bestellen:

- Claudia Langhammer Werkleiterin
- Thomas Rießland 1. stellvertretender Werkleiter leitet federführend den BgA Bäder
- Marcus Strunck 2. stellvertretender Werkleiter leitet federführend den BgA Wohnmobilstandplätze

Gemäß § 76 der ThürKO bestellt der Stadtrat für Unternehmen ohne eigene Rechtspersönlichkeit (Eigenbetriebe) eine Werkleitung und einen Werkausschuss. Auch nach § 5 Abs. 3 Ziff. 4 der Betriebssatzung VBS ist die Bestellung der Werkleitung Aufgabe des Stadtrates. Danach sind ein Werkleiter und ein oder mehrere Stellvertreter zu bestellen.

Die Bestellung ist auf Grund der Einstellung von Frau Langhammer als neue Stabsstellenleiterin der Stabsstelle Kultur/Tourismus / Wirtschaftsförderung notwendig.
Die Übernahme der Werkleitung ist fester Bestandteil der Stellenbeschreibung für die Stabsstellenleitung.
Herr Strunck, der die Werkleitung kommissarisch zum O1. Januar 2019 übernommen hatte, wird die Werkleitung rückwirkend zum 01. November 2019 an Frau Langhammer übergeben und als 2. stellvertretender Werkleiter federführend den BgA Wohnmobilstandplatz leiten. Herr Rießland bleibt als 1. stellvertretende Werkleiter in Verantwortung für den BgA Bäder.

Beschluss über die Änderung der Berufung der sachkundigen Bürger in den Sozialausschuss

Der Stadtrat der Stadt Sondershausen stimmte bei drei Enthaltungen und einer Nein-Stimme der Änderung der Berufung der sachkundigen Bürger in den Sozialausschuss, gemäß 27 Abs. 5
Thüringer Kommunalordnung, wie folgt zu:
1. Frau Bärbel Thormann
2. Herr Silvio Beer
3. Herr Andreas Blume
4. Herr Daniel Müller
Es wurde von der Fraktion Volkssolidarität um eine Änderung des von ihnen vorgeschlagenen sachkundigen Bürgers gebeten.
Gemäß Geschäftsordnung kann der Stadtrat maximal je vier sachkundige Bürger in einen beratenden Ausschuss berufen. Das Vorschlagsrecht steht den Fraktionen entsprechend ihrer Sitzverteilung (Grundsatz der Spiegelbildlichkeit) zu. Sachkundige Bürger haben eine beratende Funktion in den Ausschüssen.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.