nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Do, 15:56 Uhr
13.02.2020
Das Deutschlandwetter

Zunehmend strömt mildere Luft ein

Am Freitag bleibt der Himmel vielfach grau. Dabei gibt es stellenweise etwas Regen. Am Wochenende strömt deutlich mildere Luft ins Land. Es könnte sogar erstmalig die 20-Grad-Marke in diesem Jahr geknackt werden. Anschließend wird es wieder turbulent...



Am Freitag bringt Tief TOMRIS noch einmal wechselhaftes Wetter. Die Sonne hat kaum eine Chance. Im Süden und Südosten regnet es zeitweise. Im Tagesverlauf trocknet es aber immer mehr ab. Nur an den Küsten wird es freundlicher. Die Höchstwerte liegen im Westen bei 9 Grad, im Rest des Landes werden maximal 7 Grad erreicht. Zudem weht in der Südhälfte ein lebhafter Wind aus Westen.

Am Samstag scheint die Sonne im Süden bis zu acht Stunden, der Norden geht dagegen leer aus. Dazu kann es besonders in Richtung Nordsee etwas regnen. Fast landesweit wird die 10 Grad Marke erreicht. Der Wind frischt an der Nordseeküste allmählich auf und kündigt schon das nächste Tief an.

Zum Sonntag droht im Norden und Nordwesten erneut ein Sturm, dazu wird es zunehmend nass. Die Temperaturen gehen insgesamt deutlich in die Höhe, besonders im Süden sind sogar um 20 Grad drin. In der Nacht zum Montag zieht eine Kaltfront aus Nordwesten über uns hinweg und bringt ordentlich Regen mit. Die neue Woche startet dann wieder kühler.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

digital
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.