nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Do, 09:12 Uhr
20.02.2020
Kyffhäuser-Linke zur MP-Wahl

Quo vadis Thüringen?

Am 5. Februar wurde ein Tabubruch begangen. Gegen jede Vorabbekundung wählten CDU und FDP unter Gnaden der AFD ihren Ministerpräsidenten der "Mitte". Das der Wahlvorgang demokratisch ablief steht nicht in Abrede, das Verhalten der CDU und die Annahme der Wahl durch Herrn Kemmerich schon, meint die Linke im Kyffhäuserkreis...

Man wollte, so wurde immer wieder einheitlich betont, nur Bodo Ramelow und r2g abwählen. So taumeln CDU und FDP seit Wochen ohne jedwede Idee der gewärtigen und zukünftigen Aufgaben für Thüringen vor sich hin, ohne wirklich Verantwortung übernehmen zu wollen. Für r2g gibt es einen immer noch aktuellen Plan, wie Thüringen sich in den Jahren weiter entwickeln soll.

Für Die Linke. Thüringen heißt es jetzt Durchhalten! In klarer Abgrenzung zu den Demokratiefeinden der AFD unter Führung des Faschisten Herrn Höcke, muss die Verantwortung der Steuerung des Ruders in Thüringen beibehalten und für geordnete zukünftige Verhältnisse in der Landesregierung gesorgt werden.

Der Kreisverband Die Linke. Kyffhäuserkreis wird dieses Unterfangen mit Tatkraft unterstützen und auch im Falle von Neuwahlen bereit sein, an diesem Vorhaben kämpferisch und solidarisch Mitzuwirken.
Andreas Blume
Kreisvorsitzender Die Linke Kyffhäuserkreis
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

20.02.2020, 09.39 Uhr
PIMI
Der Beitrag wurde deaktiviert.
20.02.2020, 10.30 Uhr
A-H-S | Wie war das mit der sprachlichen Abrüstung?
Zitat: "Für Die Linke. Thüringen heißt es jetzt Durchhalten! In klarer Abgrenzung zu den Demokratiefeinden der AFD unter Führung des Faschisten Herrn Höcke"

Ich habe gerade mal im Manifest zum 3. Parteitag der SED geschmökert, dort stand annähernd gleiche Satz. Können wir alle mal etwas runterfahren und das Hirn wieder anschalten?
"Demokratiefeinde, Faschisten"!? Geht es vielleicht eine Nummer kleiner. Ja, wir haben andere Ansichten zu einigen Thematiken, aber dieses "Nazi-Tourette" ist vorsichtig formuliert nicht hilfreich.

1   |  0     Login für Vote
20.02.2020, 11.44 Uhr
DonaldT | Durchhalten
Bringt der Linke da nicht was durcheinander? Wer hatte das Durchhalten erfunden? Oder ist dies ein sog. Freudscher Fehler - linksradikal ist gleichfalls schlimm und gehört nicht geduldet.

0   |  0     Login für Vote
20.02.2020, 13.03 Uhr
Örzi | Vor allen Dingen nie Vergessen:
Vor die Nennung des Namens Höcke das Attribut Faschist zu setzen. Gleichwohl nie vergessen vor die Nennung des Namens Ramelow das Attribut Kommunist zu setzen. Der Korrektheit halber.

0   |  0     Login für Vote
20.02.2020, 15.37 Uhr
T-Rex Sauerkirschen | Demokratie
Eine freie, geheime und demokratische Wahl ist ein Tabubruch und muss rückgängig gemacht werden.
Woher weiß jeder welche Fraktion wen gewählt hat?

0   |  0     Login für Vote
20.02.2020, 23.00 Uhr
Klaus0212 | "Gegen Vorabbekundungen"
Sehr geehrter Herr Blume,
wie verbittert müssen sie sein, um so tief zu sinken, dass sie hier offen zugeben, dass im Landtag offensichtlich Vorabsprachen zum Postengeschacher an der Tagesordnung sind, an die sich nun ihre vermeintlichen Partner der CDU und der FDP nicht gehalten haben.
Sie, den jeder sicher als Kommunist bezeichnen kann, haben auf Ihrer Agenda die Abschaffung der bürgerlichen Grundordnung der BRD. Ihnen fehlt die Kompetenz, die Wahlverluste als Wählerwille zu begreifen.
Ich selbst bin Jahrgang 1952, habe also ein paar Jahre mehr Lebenserfahrung als sie, und mein Vater hat mir schon beigebracht, niemanden zu diffamieren oder zu beleidigen.
Die ständige Bezeichnung des Herrn Höcke als Faschist scheint das letzte vermeintliche Mittel ihrer Verliererpartei zu sein, einen politischen Gegner zu diffamieren.
Lassen sie das! Es wird ihnen mehr schaden als nutzen

0   |  0     Login für Vote
21.02.2020, 07.49 Uhr
PIMI | an -Klaus0212-
Ist ja interessant, der beruflicher Weg ist für Herrn Blume schon schön warm abgesichert, er ist nun ein ,,Sozialplaner" und nur eins ,,gegen Rechts". Praktisch die Antifa in unserem Landratsamt mit Wohlfühlfaktor.
Hätte Herr Blume eine andere berufliche Entwicklung gehabt mit vielen Arbeitsjahren im Westen so wie viele hier (wie auch ich), dann wäre dessen Denken nicht nur auf den Teller- bzw. Schreibtisch-rand begrenzt.
Ich als parteilos aber demokratisch denkender Mensch bekomme immer mehr Abscheu und Angst vor diesen jungen Antifa- Symphatisanten, die sich in Thüringer Ämtern ausbreiten.

0   |  1     Login für Vote
21.02.2020, 08.35 Uhr
Kobold2 | Leider
wurde uns der einzige wahre Lebensweg, den sie glücklicherweise eingeschlagen haben, nicht gelehrt.
Gäbe es den Posten des Kompetenz, Hass und Pauschalisierungsbeauftragten, wären sie meine erste Wahl.

0   |  0     Login für Vote

→ Kommentare sind zu diesem Artikel nicht mehr möglich.



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

digital
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.