nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mi, 10:12 Uhr
25.03.2020

Schlachtungen und Fleischerzeugung rückläufig

Wie das Thüringer Landesamt für Statistik mitteilt, wurden im Jahr 2019 nach vorläufigen Ergebnissen rund 945 200 als tauglich beurteilte Tiere (ohne Geflügel) geschlachtet. Gegenüber dem Vorjahr bedeutet dies einen Rückgang um 37 200 Tiere bzw. 4 Prozent...

digital
Eine rückläufige Entwicklung war bei allen Tierkategorien (mit Ausnahme der Ziegen) zu verzeichnen. Die Zahl der Schweineschlachtungen sank gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum um 30 900 Tiere bzw. 4 Prozent. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr rund 849 200 Schweine geschlachtet.

Die Anzahl der geschlachteten Rinder verringerte sich um 6 000 Tiere bzw. 6 Prozent auf insgesamt 88 700 Tiere. Auch die Anzahl der geschlachteten Schafe (-300 Tiere bzw. -4 Prozent) folgte dem allgemeinen Trend. Bei den Ziegen konnte dagegen ein leichter Anstieg registriert werden (+33 Tiere bzw. 5 Prozent).
Fast alle (99 Prozent) der 945 200 Tiere wurden gewerblich geschlachtet. Nur rund 10 900 Tiere waren Hausschlachtungen. Die Zahl der Hausschlachtungen verringerte sich gegenüber dem Vorjahr um 740 Tiere bzw. 6 Prozent.

Aus den geschlachteten Tieren wurden im vergangenen Jahr rund 108 700 Tonnen Fleisch erzeugt. Gegenüber dem Vorjahr verringerte sich die Schlachtmenge um 2 900 Tonnen bzw. 3 Prozent.
Auf die einzelnen Fleischarten entfielen im Berichtszeitraum gegenüber 2018:
  • 27 500 Tonnen Rindfleisch (-1 000 Tonnen bzw. -4 Prozent), darunter 108 Tonnen Kalbfleisch
  • (- 4 Tonnen bzw. -4 Prozent)
  • 81 000 Tonnen Schweinefleisch (-1 900 Tonnen bzw. -2 Prozent)
  • 157 Tonnen Schaffleisch (-6 Tonnen bzw. -4 Prozent)
  • 12 Tonnen Ziegenfleisch (+1 Tonne bzw. 5 Prozent)
  • 8 Tonnen Pferdefleisch (-2 Tonnen bzw. -22 Prozent)

Bitte beachten:
Die Berechnung der Entwicklung der Schlachtmenge erfolgt auf der Maßeinheit Kilogramm.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

digital
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.