eic kyf msh nnz uhz tv nt
Fr, 22:25 Uhr
15.05.2020
Meldungen aus dem Landratsamt

Neues Konzept für die Nutzung des Kyffhäusers

Im Kreisausschuss wurde gestern ein erster Abriss gegeben, wie die Erarbeitung eines Ausstellungs- und Informationskonzeptes für die Kyffhäuser-Burganlagen mit Kaiser-Wilhelm-Denkmal aussehen könnte...

Neues Konzept für die Nutzung des Kyffhäusers (Foto: Karl-Heinz Herrmann) Neues Konzept für die Nutzung des Kyffhäusers (Foto: Karl-Heinz Herrmann)

Im Ergebnis der Bürgerwerkstatt und zahlreicher Fachgespräche wurde deutlich, dass die angestrebte Qualitätsentwicklung am Kyffhäuser auch ein modernes Ausstellungs- und Informationskonzept beinhalten sollte.
In einem Grundsatzbeschluss hatte der Kreisausschuss am 16. Mai 2019 den Auftrag zur Erarbeitung eines neuen musealen Gesamtkonzeptes erteilt. Das waren / sind die ersten Etappen:

- 14.10.2019 Antrag auf Förderung des Erarbeitens eines musealen Gesamtkonzeptes bei der TSK
- 08.02.2020 Beratung des Fachbeirates Kyffhäuser
- 19.03.2020 Erhalt des Zuwendungsbescheides der TSK
- 04/2020 Interessenbekundungsverfahren zur Erarbeitung eines Ausstellungs- und Informationskonzeptes
- 04 09/2020 Erarbeitung eines neuen Ausstellungs- und Informationskonzeptes; AN: Herr Dr. V. Rodekamp, Leipzig

Neues Konzept für die Nutzung des Kyffhäusers (Foto: Karl-Heinz Herrmann) Neues Konzept für die Nutzung des Kyffhäusers (Foto: Karl-Heinz Herrmann)


Im Kreisausschuss gab Dr. Volker Rodekamp seine erste Vorstellungen bekannt (wichtige Teile seiner Rede finden Sie in den Audiodateien). Landrätin Antje Hochwind-Schneider (SPD) freute sich, so einen renommierten Experten für die Erarbeitung des Konzeptes gewinnen zu können:
Ausschnitt Rede Dr. Rodekamp 1

In seinen ersten Ausführungen stellte er fest, Bürgerbeteiligung sei in allen Phasen wichtig.
Der Kyffhäuser und sein Denkmal sei besonders im Westen Deutschlands kaum bekannt, hier müssen man viel machen.
Selbst in den Thüringer Tourismuskonzepten sei der Kyffhäuser erst in der dritten Reihe aufgeführt.
Ausschnitt Rede Dr. Rodekamp 2

Der Schwerpunkt bei der Entwicklung des Kyffhäusers sollte die Einbeziehung der Natur sein. Ziel sei es hier Natur anders entdecken.

Klare Kritik kam von Rodekamp, wie der Besucher am Kyffhäuser empfangen werde, bis hin zu mangelhafte Toiletten. Der Kyffhäuser zeigt nur noch eine verbrauchte Ästhetik. Wie sollen hier behinderte Menschen (Einschränkungen in der Mobilität) die Burganlagen erkunden, so seine Kritik.
Ausschnitt Rede Dr. Rodekamp 3

033
Beim Kyffhäuserdenkmal passe nicht viel zusammen. Hier fehle die durchgehende Idee. Auch sei die Vernetzung mit der Region (Tilleda, Barbarossahöhle) nicht befriedigend. Hier werde man viel Geld brauchen, um die Region touristisch weiter zu entwickeln.
Wir haben, so Rodekamp, am Völkerschlachtdenkmal rund 30 Millionen Euro investiert und im Resultat die Besucherzahlen von 160.000 auf über 300.000 Besucher je Jahr gesteigert. Hier werde man nicht viel weniger brauchen.

In der Diskussion sagte Landrätin Antje Hochwind-Schneider, sie rechne mit 20 Millionen Euro.
Ausschnitt Rede Dr. Rodekamp 4

Wir müssen, so Rodekamp, für die Besucher eine Perspektive schaffen, damit man auch mehrfach wieder kommt. Es gilt das Denkmal und sein Umfeld als spannendes Erlebnis zu gestalten. Keiner will kommen um hier eine historische Aufarbeitung vorgesetzt zu bekommen. Der Kyffhäuser sollte zum Ort der Begegnung werden, der Spaß macht.

Problem sei in den letzten Jahren offensichtlich gewesen, dass es hier kein einheitliches handeln gab, so Rodekamp abschließend.
Ausschnitt Rede Dr. Rodekamp 5

Am 30.11.2020 soll die Untersuchung abgeschlossen sein, so Hochwind-Schneider. Und das seien noch die weiteren Aufgaben.
Neues Konzept für die Nutzung des Kyffhäusers (Foto: Karl-Heinz Herrmann) Neues Konzept für die Nutzung des Kyffhäusers (Foto: Karl-Heinz Herrmann)


Man darf gespannt sein, was am Jahresende Dr. Volker Rodekamp für Vorschläge auf den Tisch legen wird.
Neues Konzept für die Nutzung des Kyffhäusers (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Neues Konzept für die Nutzung des Kyffhäusers (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Autor: khh

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
055