nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mi, 08:52 Uhr
03.06.2020
Polizeiinspektion Nordhausen im Einsatz:

Kind mit einer Waffe bedroht

Mit einem Großaufgerbebot rückten die Beamten der Polizeiinspektion Nordhausen gestern Abend nach Ebeleben aus. Dort stand ein Mann auf dem Balkon eines Mehrfamilienhauses und bedrohte ein Kind und einen weiteren Bewohner mit einer Waffe

Polizeieinsatz in Ebeleben (Foto: S.Dietzel) Polizeieinsatz in Ebeleben (Foto: S.Dietzel)


In Ebeleben hat ein Nachbarschaftsstreit am Dienstagabend einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Wie Polizei-Sprecherin Fränze Töpfer der nnz bestätigte hatte ein 61 Jahre alter Bewohner erst ein 11-jähriges Kind und dann einen 19-Jährigen mit einer Waffe bedroht.

Er hatte gegen 18.45 Uhr mit einer Waffe in der Hand vom Balkon eines Mehrfamilienhauses aus zunächst einem elfjährigen Kind, das sich auf dem Weg vom Spielplatz nach Hause befand, erklärt die Waffe sei echt. Das Kind erzählte einem 20-jährigen Bekannten davon, der sich daraufhin zum Balkon des stark alkoholisierten Mannes begab. Ihm gegenüber soll der Mann dann ebenfalls mit der Waffe in der Hand, verbal gedroht haben. Der 20-Jährige verständigte die Polizei.

Da nicht klar war, ob der Mann mit scharfen Waffen gedroht hatte, erhielten die Sondershäuser Polizisten Unterstützung von Einsatzkräften aus Erfurt. Auch Spezialkräfte waren zunächst angefordert. Noch vor deren Eintreffen nahmen Polizisten den 61-Jährigen beim Verlassen seiner Wohnung fest. Er ließ sich noch am Abend in eine psychiatrische Klinik einweisen. In seiner Wohnung stellten Polizisten eine Softairwaffe und Schreckschusswaffen sicher. Die Spezialkräfte aus Erfurt brachen noch vor dem Eintreffen in Ebeleben ihren Einsatz ab. Gegen den 61-Jährigen wird nun wegen des Verdachtes der Bedrohung ermittelt.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

digital
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.