nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mi, 14:24 Uhr
05.08.2020
Großeinsatz heute im Thüringer Landtag:

Graues Pulver bei den Grünen

Im Fraktionsbüro von Bündnis 90/Die Grünen im Thüringer Landtag ging heute Vormittag ein Brief mit hellgrauem Pulver ein. Die unbekannte Substanz wurde von alarmierten Sicherheitskräften von Polizei und Feuerwehr umgehend sichergestellt...

Das Schreiben war an den früheren Fraktionsvorsitzenden von Bündnis 90/Die Grünen, Dirk Adams, adressiert.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Fraktion wurden von den Einsatzkräften zeitweise evakuiert; niemand wurde verletzt. Erste Ermittlungen ergaben keine Hinweise auf eine akute Gefahr. Die Bediensteten der Feuerwehr Erfurt waren in Schutzanzügen im Einsatz.

„Die Sicherheit im Thüringer Landtag war zu keinem Zeitpunkt gefährdet. Die Arbeitsabläufe in der Landtagsverwaltung wurden insgesamt von dem Zwischenfall nicht tangiert.“ Das erklärte die Pressestelle des Thüringer Landtags nach dem Einsatz der Sicherheitskräfte.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

05.08.2020, 15.22 Uhr
Frank1966 | Ein Anruf bei Volker Beck...
...hätte genügt. Die ausgeprägten Erfahrungen mit Halluzinogenen bei den Grünen, hätte bestimmt zur Klärung geführt.

16   |  5     Login für Vote
05.08.2020, 19.03 Uhr
Marco Müller-John | .....@Francesca.22
Das war sicherlich versehentlich ein oppositioneller Rest, vom Zementieren grüner Vorurteile, damit sie auch in Zukunft noch über diese jammern und lamentieren können. Ansonsten könnte man nicht mehr vom eigenen trostlosen Unvermögen ablenken.

2   |  9     Login für Vote
05.08.2020, 19.59 Uhr
Frank1966 | Um über DIE GRÜNEN...
...zu jammern oder zu lamentieren, bedarf es einer Grundlage. Das würde bedeuten, dass sich diese Bildungsverweigerer mit dem aktuellen Leben beschäftigen müssten und nicht ständig ihre Verbotssuppe kochen würden.
Welche Stromspeicherer und BaFin-Genies diesen Laden führen, dient zu meiner Belustigung, aber definitv nicht zur Jammerei.
Wie Bärbel Bohley bereits 1996 anmerkte, hat sich diese Partei längst von ihrem einstigen Anspruch weit entfernt, bürgerbewegt und basisdemokratisch zu sein.
Schön auch zu sehen, das ein "Volker Beck" immer noch zieht. Ehrlich gesagt habe ich mit den Grünen eher Mitleid.
Als sie noch Turnschuhe trugen und sich an Bahngleise ketteten, hatten sie noch eine Idde vom Leben einer Gesellschaft. Aber seitdem sie mit an der großen Tafel sitzen, haben sie all diese Prinzipien über Bord geworfen. Selbst Waffenexporte sind mit den Schwertern zu Flugscharen möglich geworden.
Im Gegensatz zu tannhäuser finde ich die Namensgebung, welche anderen Kommentaren zu Teil wird, sehr lustig. Zeigt es mir doch einerseits, dass man sich Gedanken macht und andererseits, dass man von etwas ablenken möchte. Intelligenz habe ich nicht damit gemeint.
Wenn es aber gewünscht und von der Redaktion genehmigt würde, so würde ich das Namensspiel auch mitspielen, damit man nicht alleine bleibt und sich vielleicht noch gemobbt fühlt.
Da gäbe es einen Zirkusmitarbeiter, welcher sich für jede Vorstellung schminkt und sich auf den zweiten Nachnamen reimen würde - Anfangsbuchstabe C ( nur falls das grüne Hirn noch schwächelt ). Würde mir wenigstens dessen Humor wünschen.
Wie die Aktuelle Kamera - sorry, ich meinte das Thüringen Journal - soeben mitteilte, handelte es sich um eine weiße Substanz. Jetzt mal ganz ehrlich, Volker hätte es gewusst.

9   |  2     Login für Vote
06.08.2020, 09.39 Uhr
Lotterfee | Ist doch wurscht,
ob grünes oder weißes Pulver. Interessant ist nur wieder der ganze Medienrummel. Eine Partei die nur fordert und verbietet kann nicht erwarten, das sie Zuspruch erhält.
Mit Sicherheit wird es im Ergebnis heißen, das diese Tat dem rechten Spektrum zuzuordnen ist. In Kürze werden wir es erfahren, ich warte schon drauf.
Der Ruf nach noch mehr "hilfsbedürftiger Flüchtlinge" fällt dem einen oder anderen eben auf die Füße. Ob die Suppe nun mit Bohnenkraut oder Puderzucker gewürzt wurde, wird uns sicher bald die breite Medienlandschaft präsentieren.

10   |  2     Login für Vote
06.08.2020, 18.11 Uhr
tannhäuser | Frank1966...
...wäre Herr Müller-John Mitglied von Monty Python oder bei Rainer Brandts Schnoddereutsch-Synchrontruppe, würde ich ihn witzig finden.

So respektiere ich nur, wenn wir inhaltlich übereinstimmen, seine Intention.

Das ist jetzt hoffentlich kein Chat. Wenn doch, erwähne ich mal nebenbei, dass viele Menschen (unwissentlich) farbenblind sind und einen braunen von einem grauen Briefumschlag nicht unterscheiden können.

.

5   |  0     Login für Vote
06.08.2020, 19.24 Uhr
Marco Müller-John | .....@franca.lamente
Soviel Text als Rechtfertigung der eigenen restrospektiv verhafteten Weltsicht hätte ich nicht erwartet. Vielen Dank für die mitfühlenden Worte. Eigentlich ging es doch um einen Angriff auf den Landtag, der demokratisch legitimiert bevölkert wird von hessisch sprechenden Flügelwesen, Blumenschmeissern und Stinkefinger Kommunisten, Unfreien Cowboy Demokraten, Christlichen Machtzockern, Rumpf Sozialdemokraten und ihren mit sehr viel Aufmerksamkeit bedachten Grünen.

Dabei gilt es den Landtag als Verfassungsorgan bedingungslos zu schützen und damit ist eben auch jegliche Verharmlosung von Bedrohung Ihrerseits unangebracht.

Abgeordnete kommen und gehen, der Landtag bleibt. Letztendlich entscheidet dies die stumme Mehrheit der Thüringer, die mit Namen und nicht unter Pseudonym abstimmen.

2   |  5     Login für Vote
06.08.2020, 20.39 Uhr
Frank1966 | Grüne und Halluzinogene
Scheint ja doch ein etwas ernsthafteres Problem zu sein, so dass sich viriditas ( Danke Google ) noch einmal von seinem Thron begibt. Sorry, aber es wird wieder etwas mehr Text. Machen Sie einfach eine Pause dazwischen und erholen sich einen Augenblick. Mir liegt es fern, Ihre Synapsen zu sehr zu beanspruchen.
Für engstirnige ist es Verharmlosung von Bedrohung, der weitaus größere Teil hat den humorvollen Seitenhieb ( Spezialität, sollte sich doch nun rumgesprochen haben ) zumindest verstanden.
Ich hatte bisher zumindest den Eindruck, das Geschriebenes auch verstanden wird. So wäre der Gedanke nach Verharmlosung von Bedrohung oder gar Gewalt überhaupt nicht aufgekommen, da ich schon mehrfach erwähnte, jeglichen Extremismus zu verachten. Aber nun gut, ich will dem zarten grünen Gewächs, verzeihen.

Aber, schmunzeln musste ich dann doch noch. Als von einem demokratisch legitimierten Landtag die Rede war. Der hatte wirklich Potenzial, für eine Büttenrede. Das ist dann also Demokratieverständnis, wenn es einen Zuruf aus Südafrika und 6 Wahlgänge braucht. Dann gute Nacht Demokratie.

Retrospektiv war mir bisher geläufig, aber vielleicht kann er mir noch sein restrospektiv näher bringen. Sonst werde ich noch überheblich und träume vom Künstlerdasein.

6   |  1     Login für Vote
06.08.2020, 21.23 Uhr
Marco Müller-John | ....@franco.thuringiensis
Demokratie ist, wenns auch mal 6 Wahlgänge braucht, eine gemeinschaftlich getragene Vertretung zu wählen. Sollten Sie dieses als legitim anzweifeln, zweifeln Sie an der Verfassungsmässigkeit des Landtags. Diese könnten Sie sofort unter Angabe ihres Namens und Wohnortes vom thüringer Verfassungsgericht prüfen lassen. Ihr gutes Recht.

Die Vergangenheit in Bildern zu sehen, aus eigener oft verklärter Sicht und diese dann argumentativ zu bemühen ist eine individuelle Retrospektive.

3   |  5     Login für Vote
06.08.2020, 21.49 Uhr
Frank1966 | Schon wieder nicht aufgepasst!
Was eine Retrospektive ist, ist mir bekannt. Sie schrieben von restrospektiv. Um dessen Erklärung bat ich. Nichts für ungut.
Sie brauchen mir auch nicht meine Rechte ( schlimmes Wort ) zu erklären. Sie haben mir bewiesen, was sie von der demokratischen Wahl Kemmerichs, halten. Wenn Ihr Demokratieverständnis darin besteht, so lange zu wählen, bis es „passt“, so sind wir hier halt geteilter Meinung. Schlimm macht es nur, dass Sie das noch Verfassungskonform nennen. Intellektuell gesehen, höchst fragwürdig.

4   |  2     Login für Vote
06.08.2020, 21.59 Uhr
tannhäuser | Das kein Chat, weil Kulturgut...
....aber wen ich mich einmischen darf...Der letzte Schlagabtausch auf diesem intellektuellen Niveau war vor ungefähr 30 Jahren zwischen Christoph Daum und Uli Hoeness.

Geschichte wiederholt sich also doch...

4   |  0     Login für Vote
06.08.2020, 22.39 Uhr
Frank1966 | Großartig tannhäuser
Wunderschön geschrieben. Da wir beide wissen, wessen Haarprobe das Unheil brachte und der hier von mir ins Spiel gebrachte Zusammenhang von Grünen und Halluzinogenen, den Ausgang umschreibt, möchte ich mich brav für diesen Vergleich bedanken.

3   |  1     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

digital
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.