nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mo, 00:14 Uhr
16.11.2020
Neues aus Sondershausen

Jetzt soll Hammatalstraße geschützt werden

Über den Windleitenweg von Sondershausen ergossen sich bei Starkregenfällen oft große Wassermassen in die Hammatalstraße und rissen viel Schlamm mit. Das soll nicht wieder passieren...

Es war nicht das erste Mal, als im September 2011 die Hammatalstraße über den Windleitenweg mit Wasser und Schlamm überflutet wurde.

Jetzt soll Hammatalstraße geschützt werden (Foto: Karl-Heinz Herrmann) Jetzt soll Hammatalstraße geschützt werden (Foto: Karl-Heinz Herrmann)

Die Fluten strömten nicht nur in die Hammatalstraße, sondern ergossen sich auch in erheblichen Teilen in die Gärten der Kleingartenanlage "Hammatal", die unterhalb der Hammatalstraße liegen (links im Bild).

Jetzt soll Hammatalstraße geschützt werden (Foto: Karl-Heinz Herrmann) Jetzt soll Hammatalstraße geschützt werden (Foto: Karl-Heinz Herrmann)

Ursache war immer wieder, dass bei Starkregenfällen die Wassermassen von der Windleite über das große Feld strömten, viel Erde mitrissen und sich über den Windleitenweg in die Hammatalstarße ergossen.

Jetzt soll Hammatalstraße geschützt werden (Foto: Karl-Heinz Herrmann) Jetzt soll Hammatalstraße geschützt werden (Foto: Karl-Heinz Herrmann)

Da ergab es sich immer wieder, dass die Hammatalstraße gesperrt werden musste, da sich der Schlamm teils bis zur Hospitalstraße ergoss, wie die Archivbilder von kn zeigen.

Damit soll demnächst Schluss sein. Seit einiger Zeit laufen Bauarbeiten im Windleiteweg. Mit Damm und Graben, sollen die Wassermassen jetzt gezielt aufgefangen und weggeleitet werden.

Jetzt soll Hammatalstraße geschützt werden (Foto: Karl-Heinz Herrmann) Jetzt soll Hammatalstraße geschützt werden (Foto: Karl-Heinz Herrmann)

Gleichzeitig wird der bisherige Feldweg aufgearbeitet, damit wieder ein befahrbarer Anschluss an die Grundstücke besteht. Das wird allerdings keine Asphaltstraße, sondern ein Plattenweg (Beton), wie kn auf Nachfrage aus der Stadtverwaltung erfuhr.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

digital
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.