nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Fr, 12:27 Uhr
20.11.2020
Neues aus Bad Frankenhausen

„Die Rothenburg im Kyffhäuser Gebirge“

Buch zum Thema: „Die Rothenburg im Kyffhäuser Gebirge“ wieder erhältlich. Dazu diese Meldung vom Stadtmarketing Bad Frankenhausen...

Eine der interessantesten Burgen im Kyffhäuser Gebirge ist die Rothenburg.

Ihre Entstehung wird in etwa um das 10. Jahrhundert datiert. Dabei lässt der rote Sandstein, als Baumaterial, auch auf den Namen schließen. Als kleine Rundburg sollte sie den Salztransport aus Frankenhausen an ihrem Bergfuß, über Hangigkeit ins Tal überwachen und sichern. Nach einer Zerstörung wurde sie etwas größer neu erbaut und verrichtete die gleiche Aufgabe.

Der Minnesänger Christian von Luppin entstammte der Burg und zog in den Kreis der Deutschen Künstler ein. Die Vernachlässigkeit in mehreren Jahrhunderten bis hin ins 20. Jh. ließen die Anlage zur Ruine werden. Unbenutzt wurden die letzten noch erhaltenen Mauerreste zum Publikumsmagnet und ließen dazu eine Versorgungseinrichtung entstehen. Dieser hotelähnliche Charakter wurde zu staatlichen Zwecken missbraucht und nach der Wende an private Eigner verkauft.

Die Zerstörung der gesamten Anlage hielt bis 2010 an und wurde dann durch den Besitzer endgültig gestoppt. Dessen Rekonstruktionstätigkeit lässt auf eine Zukunft der gesamten Anlage hoffen.

„Die Rothenburg im Kyffhäuser Gebirge“ (Foto: Fred Dittmann) „Die Rothenburg im Kyffhäuser Gebirge“ (Foto: Fred Dittmann)

Foto: Einband - Titelblatt von Fred Dittmann

Dieses interessante Thema griff der Autor, Fred Dittmann aus Kelbra, auf. Durch zahlreiche Recherchen schuf er ein Buch mit bisher noch nicht veröffentlichten Fotos und Hintergrundtexten, über eine Burgruine als geschichtliches Denkmal mit über 900 Jahre mittelalterliche Geschichte. Das Buch hat 200 Seiten im Hardcovereinband im Dezember 2018. Beschrieben werden Entstehungszeit, Baugeschichte, Zerstörung und Wiederaufbau.

Man erfährt vieles über das Leben auf der Rotheburg und lernt bestimmte Bewohner kennen. Beschrieben wird auch das Abgleiten der Burg zu einer Ruine, wie auch der Neubau einer Versorgungseinrichtung, die der Kyffhäuserbund veranlasste. Beschrieben werden auch die Zerstörungen während der „Wendezeit“ und der Verkauf an einen privaten Investor, der die Zukunft dieser historischen Anlage sicherte.

Das Buch wurde wieder aufgelegt und ist in der Touristinformation Bad Frankenhausen, Anger 14 und in der „Stolze-Buchhandlung“ auf dem Marktplatz Bad Frankenhausen erhältlich.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

21.11.2020, 08.59 Uhr
wunderlichwas | Warum nur in Frankenhausen?
Auch in Nordhausen, Sangerhausen, Artern und Sondershausen, und ganz besonders in Kelbra und Tilleda sollte dieses Buch erhältlich sein.
Ich freue mich sehr über das Buch, kenne den Autor persönlich und möchte ihn hiermit beglückwünschen.

0   |  0     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.