nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mo, 14:14 Uhr
25.01.2021
Auch in schweren Zeiten sind wir für Euch da

Familien werden nicht im Stich gelassen

Auch in Zeiten von Corona, in denen viele Kinder und Erwachsene mit der neuen Lebenssituation hilflos und überfordert sind, bietet der Kinder- und Jugendförderverein seine Hilfe für Familien an...

Leseclub in Freizeitzentrum Artern (Foto: Janet Haselhuhn) Leseclub in Freizeitzentrum Artern (Foto: Janet Haselhuhn)


Janet Haselhuhn, ist beim Kinder- und Jugendförderverein Artern als Familienlotsin, im Familienzentrum tätig. Das Projekt Familienlotse wird aus dem Thüringer Landesprogramm „Solidarisches Zusammenleben der Generationen" finanziert.

Eine Familienlotsin hilft nicht nur bei den Hausaufgaben und gibt Nachhilfe, sie unterstützt auch bei persönlichen, familiären und anderen Problemen. Gehen die Anliegen über die Kompetenz von Frau Janet Haselhuhn hinaus, dann scheut sie sich nicht, die Hilfesuchenden an fachliche Stellen und Ämter zu vermitteln.

„Manchmal reicht es aber auch aus, einfach mal nur zuzuhören oder ein Formular auszufüllen. Die Arbeit ist sehr abwechslungsreich. Jeder kann zu mir kommen und wir versuchen dann gemeinsam eine einvernehmliche und praxisnahe Lösung zu finden. Dieses Angebot wird sehr rege genutzt", erklärt Janet Haselhuhn.

Sie hat es mit unterschiedlichen Familienmodellen zu tun. Das typische Mutter-,Vater-, Kind-Modell trifft nur noch in wenigen Fällen zu. Oft leben Kinder bei Ihren Großelter oder alleinerziehenden Müttern oder Vätern.
Der Kinder- und Jugendförderverein versucht für die Kinder ein zweites zuhause zu sein. Auch Angehörige finden sich zum Gespräch ein und trinken entspannt einen Kaffe oder lesen eine Zeitung.

Die Arbeit von Frau Haselhuhn soll aber auch eine weitere Ergänzung der offenen Kinder und Jugendarbeit sein. Angebote für Familien, wie Frauentreffen, Familiennachmittage, Generationstreffen, Seniorentreffen, Nähstübchen werden angeboten.
Diese Angebote entsprechen den Bedarfsmeldungen aus allen im Arbeitsbereich liegenden Orten. Sie werden dann aktiviert und koordiniert.

"Auch in schweren Zeiten sind wir für Euch da.
Seit der Verschärfung der Corona Regeln zur Bekämpfung der Pandemie im vergangenen Jahr führen
wir trotzdem unsere Arbeit weiter", betont Janet Haselhuhn.

Da leider nur begrenzte Platzkapazitäten zu Verfügung stehen, wird um telefonische Anmeldung unter der Nummer 03466/302859 gebeten.
Eva Maria Wiegand



→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.