nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
So, 18:32 Uhr
21.02.2021
Landespolitik trifft Kommunalpolitik auf Radweg

Gemeinsame Beseitigung von Tier-Exkrementen

Heute trafen sich auf dem Unstrut-Werra-Radweg,Höhe Übergang Bahnbogen/Dornheide bis Höhe Übergang Bergbad, nach kurzer Absprache der Landtagsabgeordnete Stefan Schard (CDU) und die beiden Volkssolidarität-Stadträte Martin Ludwig und Tobias Schneegans zum gemeinsamen Arbeitseinsatz zur Beseitigung von Tier-Exkrementen...

Beseitigen Hundehaufen: Die Abgeordneten Schneegans, Schard und Ludwig im Einsatz (Foto: S.Dietzel) Beseitigen Hundehaufen: Die Abgeordneten Schneegans, Schard und Ludwig im Einsatz (Foto: S.Dietzel)


Nachdem sie gestern in den regionalen, sozialen Netzwerken davon gehört hatten und auch beim persönlichen Spaziergang mit den nicht entfernten Hinterlassenschaften der geliebten Vierbeiner konfrontiert wurde, wollte man mit dieser kleinen Aktion auch ein symbolisches Zeichen für eine saubere Stadt setzen.

Unterm Strich kam auf diesem relativ kleinen Stück eine doch beträchtliche Menge des tierischen Unrates zusammen. Daher an dieser Stelle nochmal die eindringliche Bitte an alle Hundehalter, im Interesse einer sauberen Stadt, die Hinterlassenschaften immer gleich zu entsorgen, damit man mit seinen Augen die wunderschöne Gegend bewundern kann und nicht ständig den Blick nach unten gerichtet haben muss, um den stinkenden Gefahren ausweichen zu können.
Danke und einen sonnigen Tag für alle.
Tobias Schneegans mit Stefan Schard und Martin Ludwig

Tierexkremente werden eingesammelt (Foto: S.Dietzel)
Tierexkremente werden eingesammelt (Foto: S.Dietzel)
Tierexkremente werden eingesammelt (Foto: S.Dietzel)
Tierexkremente werden eingesammelt (Foto: S.Dietzel)
Tierexkremente werden eingesammelt (Foto: S.Dietzel)
Tierexkremente werden eingesammelt (Foto: S.Dietzel)
Tierexkremente werden eingesammelt (Foto: S.Dietzel)
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.