nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mo, 09:43 Uhr
12.04.2021
Stadtwerke Sondershausen vergeben Ausbildungsplatz

Gut in Mathe und Physik?

Die Stadtwerke Sondershausen vergeben den ersten Ausbildungsvertrag in diesem Jahr für den Bereich
Betriebstechnik an den 19.jährigen Benny Storm...

Benny Storm, erster Auszubildener in diesem Jahr bei den Stadtwerken Sondershausen (Foto: Stadtwerke Sondershausen) Benny Storm, erster Auszubildener in diesem Jahr bei den Stadtwerken Sondershausen (Foto: Stadtwerke Sondershausen)


Elektroniker für Betriebstechnik lernen in der Ausbildung den richtigen Umgang mit elektrischen Anlagen kennen. Kabelverbindungen herstellen und isolieren, Bauteile installieren oder Schaltungen verdrahten. „Wer sich für diesen Beruf interessiert, sollte gut in Mathe und Physik sein, mindestens einen Realschulabschluss, Leidenschaft für Technik mitbringen und keine Höhenangst haben, denn manchmal müssen Reparaturen auch hoch oben am Mast erledigt werden", erklärt Hagen Dietsch, verantwortlich für die technische Ausbildung.

Anzeige MSO digital
Die Theorie wird an der staatlichen Berufsbildenden Schule 4, Andreas-Gordon Schule, in Erfurt vermittelt. Praktische Inhalte werden bei den SWS sowie im Ausbildungsverbund mit weiteren Thüringer Stadtwerken vermittelt. Der Ausbildungsstart ist am 01.August. Nach dreieinhalb Jahren Ausbildungszeit können ganze Montageaufträge von A bis Z selbst abgewickelt werden und man erhält sogar noch Einblicke in die Gastechnik.Weitere Pluspunkte der Ausbildung sind Kostenübernahmen für Fortbildungen, Kosten für die Unterbringung erden erstattet, wenn die Berufsschule nicht am Wohnort ist, geregelte Arbeitszeiten, eine attraktive Vergütung, 30 Tage Urlaub, Weihnachtsgeld und eine 38-Stunden-Woche mit Gleitzeit.

Seit 1995 bilden die Stadtwerke Sondershausen aus und sind deshalb auch ein anerkannter Ausbildungsbetrieb der IHK. Das Unternehmen stärkt somit die Fachkräfteausbildung hier vor Ort.
v.l.n.r.:  Hagen Dietsch,  Benny Storm, Frank Steinhoff (Foto: Stadtwerke Sondershausen)
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.