nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Fr, 10:52 Uhr
18.06.2021
„Geflüchtete sind willkommen und wir bieten jede Hilfe an.“

Minister Adams will weiter Flüchtlinge aufnehmen

Ungeachtet aller Probleme will Thüringens Integrationsminister weiter alle Geflüchteten aufnehmen. Er sagte: „Auch in Deutschland nehmen Rassismus und gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit zu. Mit plumpen Ressentiments wird Hass geschürt, der sich immer wieder auch in Gewalt niederschlägt.“...

Anzeige MSO digital
„Der Weltflüchtlingstag am 20. Juni mahnt uns, Verantwortung für geflüchtete Menschen zu übernehmen“, sagt Thüringens Migrationsminister Dirk Adams (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN). „Es kann uns nicht egal sein, wie wir mit Menschen umgehen, die dringend unserer Hilfe bedürfen. Denn Kriege und Menschenrechtsverletzungen sind auf unserer Welt nach wie vor bittere Realität.“

Laut UNHCR ist die Zahl der Flüchtlinge im vergangenen Jahr weltweit auf einen neuen Höchstwert von 82,4 Millionen gestiegen. „Thüringen hat sich für eine menschenrechtsorientierte Flüchtlingspolitik entschieden. Darum streiten wir zum Beispiel für die Möglichkeit, im Rahmen eines Landesaufnahmeprogramms Menschen aus den Lagern der Ost-Ägäis aufzunehmen, und setzen in besonderer Weise auf Spracherwerb, Bildungsangebote als Grundlage für eine gelingende Integration“, so Adams weiter.

Die Einrichtung des Weltflüchtlingstages geht auf einen Beschluss der UN-Generalversammlung vom Dezember 2000 zurück. „Noch einmal fast 50 Jahre zuvor hatte die UNO am 28. Juli 1951 die Genfer Flüchtlingskonvention verabschiedet. Und sieben Jahrzehnte danach zeichnen Menschenrechtsorganisationen weiter ein dramatisches Bild der Situation“, sagt Adams. „Die Liste der weltweiten Konflikte und Auseinandersetzungen ist schier unendlich. Doch wir brauchen gar nicht so weit zu schauen. Auch in Deutschland nehmen Rassismus und gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit zu. Mit plumpen Ressentiments wird Hass geschürt, der sich immer wieder auch in Gewalt niederschlägt.“

Adams mahnt abschließend an: „Dem Asylgedanken liegt das zutiefst christliche Prinzip der Nächstenliebe zugrunde.“ Darum werde sich Thüringen weiterhin aktiv für Geflüchtete einsetzen. „Geflüchtete sind willkommen und wir werden ihnen jede Hilfe zur Integration anbieten.“
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

18.06.2021, 11.06 Uhr
pseudonym | Minister Adam kann das ja wollen,
aber der Großteil des thüringischen Volkes mit Sicherheit nicht. Und das Volk sollte das dringend bei der nächsten Wahl zum Ausdruck bringen!

28   |  4     Login für Vote
18.06.2021, 11.08 Uhr
DonaldT | Geflüchtete sind willkommen
Hilfe auf Kosten der Steuerzahler!
Mehr Geld als H IV!

Und Kriminelle werden niicht abgeschoben!

Integration? Wozu?, gibt doch auch so Geld, Fahrerlaubnis umsonst usw. usw..

27   |  3     Login für Vote
18.06.2021, 11.20 Uhr
Kama99 | Ich hoffe ...
er meint damit bei sich Privat mit allen Kosten. Das solche Vorschläge von Leuten kommen die selbst nur vom Steuerzahler ernährt werden ist ja klar. Der sollte sich mal um Abschiebungen kümmern, als ständig nach mehr Migranten zu rufen.

22   |  4     Login für Vote
18.06.2021, 11.45 Uhr
grobschmied56 | In der Suhler Erstaufnahme-Einrichtung...
... nehmen Gewalt und Kriminalität zu. Der kluge Herr Adam hat jetzt anscheinend auch herausgefunden, warum das so ist. Es liegt an unserem Rassismus und unserer gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit! So isses.
Vielleicht sollte Herr Adam ja mit gutem Beispiel vorangehen: Einfach seinen Zweitwohnsitz in der Suhler Einrichtung nehmen und täglich zwei bis drei Stündchen mit den Geflüchteten kuscheln oder Domino spielen.
Ich bin mir sicher - das würde helfen!

28   |  2     Login für Vote
18.06.2021, 11.51 Uhr
Sauseprinz | Handlungen nicht verfassungskonform
Es gibt kein Gesetz noch einen verfassungsgemäßen Auftrag, Deutschland durch Überflutung mit Migranten und Asylbewerbern von der Weltkarte zu tilgen. Diese pseudo menschenfreundliche Haltung dient einzig und allein dazu, die politischen und sozialen Verhältnisse zu zerschlagen. Es ist zu erwarten, dass diese Politiker erst dann zu frieden sind, wenn die oben genannten 86 Mio Flüchtlinge in Deutschland seßhaft sind.

23   |  3     Login für Vote
18.06.2021, 12.10 Uhr
Piet | Was
stimmt mit dem Typen nicht?

20   |  3     Login für Vote
18.06.2021, 12.19 Uhr
Sigmund | Nur nicht aufregen
Im Artikel steht es sehr deutlich "Ungeachtet aller Probleme will Thüringens Migrationsminister weiter alle Geflüchteten aufnehmen." Das finde ich sehr gut, er nimmt alle Flüchtlinge auf. Hoffentlich hat er auch so ein großes Grundstück und das entsprechende Geld. Oder ist das wieder nur ein Großmäuliges Versprechen und am Ende greift er doch wieder in die Taschen der Steuerzahler und bringt die Personen in staatlich bezahlten Einrichtungen oder Wohnungen unter. Auf eine Antwort von den „Integrationsminister“ darf man nicht hoffen, oder?

25   |  5     Login für Vote
18.06.2021, 12.42 Uhr
Paulinchen | Ist das Vorhalten von...
... Schildern mit der Aufschrift :Ich habe Hunger ; Ich brauche Medizin ;Habe krankes Kind, oder die Worte mit dem vorgehaltenen Pappbecher : Allo schönes Tag, die einzige Perspektive, welche die gastgebenden Politiker für die Flüchtlinge haben?
Dann sollten sie auch die Ei... in der Hose haben um diesen Werdegang zu vermitteln.
Das ist ein Trauerspiel, was die Politiker da treiben und fern ab von der Beseitigung der Fluchtursachen in den afrikanischen Ländern. Der Herr Weber (CSU) und Europaabgeordnete, hat sich bei "hart aber fair" völlig anders ausgedrückt. Er fordert klare Kante bei der Sicherung der EU Aussengrenzen, die sofortige Ruecknahme der nicht anerkannten Flüchtlinge von ihren Heimatlaendern. Staaten, welche das nicht akzeptieren, wird die Finanzierung der Entwicklungsgilfe gestrichen. Wenn das stimmen sollte, dann vermute ich, dass Deutschland kein Mitglied mehr in der EU ist. Hier macht jeder Politiker, was er/sie will, um sich ein Denkmal zu setzen. Das ist aus meiner Sicht, Veruntreuung von Steuergeldern. Heißt es aber nicht in der Eidesformel von Politikern: Schaden vom deutschen Volk abzuwenden? Ich glaube das ist vielleicht Meineid oder?

15   |  2     Login für Vote
18.06.2021, 12.52 Uhr
Marionade | Ich Versuche
..wirklich die Ideologie der Schnittlauchkomunisten zu verstehen aber ich finde keine Lösung. Wie kann man so eine Einstellung und Überzeugung ...ohne Worte ...ich kapier es nicht ...

13   |  4     Login für Vote
18.06.2021, 12.52 Uhr
Marionade | Ich Versuche
..wirklich die Ideologie der Schnittlauchkomunisten zu verstehen aber ich finde keine Lösung. Wie kann man so eine Einstellung und Überzeugung ...ohne Worte ...ich kapier es nicht ...

7   |  1     Login für Vote
18.06.2021, 13.04 Uhr
Trüffelschokolade | Vorurteile
Auch interessant wie hier die Bandbreite von Vorurteilen kommen.

Asylbewerbern steht weniger Geld als Hartz-4-Empfängern zu. Auch so etwas wie "Fahrerlaubnis umsonst" ist relativ offensichtlich Humbug.

Was kommt als nächstes? Fressen sie noch alle Kinder?

7   |  18     Login für Vote
18.06.2021, 13.05 Uhr
Kama99 | @Piet
Er ist Steuergeldempfänger.

11   |  3     Login für Vote
18.06.2021, 13.15 Uhr
alex300800 | Das muss man nicht verstehen
Es gibt tatsächlich Menschen, die dringend auf unsere Hilfe angewiesen sind. Und es gibt Flüchtlinge, die hierher kommen, um sich ein neues Leben aufzubauen und sich integrieren wollen. Diese Menschen sind eine Bereicherung für uns. Aber erstens müssen sie das tatsächlich wollen und zweitens müssen wir es auch leisten können. Das was paulinchen beschreibt, hilft den Menschen nicht und auch uns nicht. Die, die hier nur die Vorteile mitnehmen wollen, brauchn wir auch nicht. Von denen, die kriminell sind, gar nicht zu reden. Herr Adams lebt offensichtlich nicht in derselben Welt, wie Otto Normalbürger.

14   |  1     Login für Vote
18.06.2021, 13.15 Uhr
alex300800 | Das muss man nicht verstehen
Es gibt tatsächlich Menschen, die dringend auf unsere Hilfe angewiesen sind. Und es gibt Flüchtlinge, die hierher kommen, um sich ein neues Leben aufzubauen und sich integrieren wollen. Diese Menschen sind eine Bereicherung für uns. Aber erstens müssen sie das tatsächlich wollen und zweitens müssen wir es auch leisten können. Das was paulinchen beschreibt, hilft den Menschen nicht und auch uns nicht. Die, die hier nur die Vorteile mitnehmen wollen, brauchn wir auch nicht. Von denen, die kriminell sind, gar nicht zu reden. Herr Adams lebt offensichtlich nicht in derselben Welt, wie Otto Normalbürger.

8   |  1     Login für Vote
18.06.2021, 13.20 Uhr
Sauseprinz | Verfassungsrechte wahren ,weit gefehlt
Ich finde Paulinchen Kommentar sehr gut, jedoch sollte man sich nicht auf die Einhaltung der Verfassung "... Schaden vom deutschen Volke abwenden ..." durch die Politiker verlassen. Ich denke, dass diese Formulierung bald ersetzt wird durch "... Alle Hierseienden..."

9   |  2     Login für Vote
18.06.2021, 15.09 Uhr
Kobold2 | Vielleicht sollte
sich manch Kommentator erst mal Artikel 3 Absatz 3 GG durchlesen, und natürlich auch verinnerlichen, bevor man in die Tasten haut.....

4   |  13     Login für Vote
18.06.2021, 15.15 Uhr
Marino50 | Flüchtlinge aufnehmen
Nur weiter so...Wir Rentner haben in diesem Jahr schon eine Nullrunde. Die Ostrenten sollen um 0,7 % und die Westrenten gar nicht steigen. Wobei wir Ostler ja noch lange nicht die Niveau der Westler erreicht haben.
Aber so wissen wir ja wo unsere Rentenerhöhung bleibt.
Da rede ich gar nicht davon, dass mir monatlich 7,2 % meiner Rente durch Zwangsverrentung mit 63 Jahren abgezogen werden. Übrigens geht es vielen Rentnern so.
Ich betrachte es als "monatliche Spende"für die Flüchtlinge.

15   |  2     Login für Vote
18.06.2021, 15.18 Uhr
A-H-S | Vorurteile?
@ Trüffel: Sie haben recht, den Führerschein gibt es natürlich nicht umsonst. Das Arbeitsamt kommt dafür auf.

Es gelten für Asylanten eben die gleichen Bedingungen wie für Deutsche. Deshalb bezahlen den Führerschein für Johannes weiterhin die Eltern und den für Mohamed das Arbeitsamt (wenn der Antragsteller glaubhaft vermitteln kann, einen Führerschein zu benötigen für die Aufnahme einer Arbeit siehe auch §44 SGB III & §16I SGB II iVm § 44 SGB III).
Und ja, der Führerschein ist nicht geschenkt - er ist gefördert - von, naja, ebenfalls den Eltern von Johannes.^^

PS: natürlich ist es lustig, wenn der grüne Minister die "Christliche Nächstenliebe" herauskramt. Warum die "Nächsten" aber Leute aus Arabien, Nordafrika oder Fernost sein sollen, will er uns moralingeschwängert nicht erklären?

19   |  3     Login für Vote
18.06.2021, 16.08 Uhr
Trüffelschokolade | Widersprüche...
Hier wird sich ja selbst widersprochen mit einem Abstand von einem Satz.

Es gelten für Arbeitssuchende die gleichen Bedingungen - ganz egal ob es nun Johannes oder Helmut oder Mohamed oder Jacqueline ist. Johannes hat genau den gleichen Anspruch wie Mohamed. Nicht mehr, nicht weniger.
Da wird nicht Geflüchteten mehr bezahlt als den Anderen.

Im Übrigen wäre mir neu, dass Jesus Nächstenliebe geographisch eingeschränkt hätte. Wie darf ich das denn Ihrer Meinung nach richtig verstehen? Gilt Nächstenliebe nur für den Häuserblock, den Landkreis? Das Bundesland? Die Ex-DDR? Deutschland in den Grenzen von? Über Aufklärung wäre ich dankbar - wenn möglich bitte mit direktem Zitat aus der Bibel. Ist ne Weile her, dass ich sie gelesen habe, da sind mir die Worte des Herren Jesus nicht ganz geläufig, in denen er Landkreise oder dergleichen erwähnte.

In dem Moment erscheint mir Dirk Adams Interpretation von Nächstenliebe wesentlich näher an der Bibel als das, was von manchen hier scheinbar vertreten wird. Dann aber bitte nicht aufs Christentum berufen.
Im Übrigen sind mir persönlich einige Vertreter der Grünen noch viel zu christlich - man denke an Kretschmann, der Religion sogar als notwendiges Werte-Fundament des Staates bezeichnete, an Bettina Jarasch, Spitzenkandidatin der Grünen in Berlin und Mitglied des Zentralkommittees der Deutschen Katholiken, oder an Göring-Eckhard, die Vertreterin aus Thüringen, die hohe Ämter in der Evangelischen Kirche inne hatte.

(Im Übrigen Danke für die Bezeichnung "Schnittlauchkommunisten", die weiter oben kam. Das ist doch ein recht amüsantes Schmähwort.)

3   |  13     Login für Vote
18.06.2021, 16.40 Uhr
Junge21 | Eine einfache Frage
Ab wann wäre Schluss mit der Aufnahme Geflüchteter, Verfolgter, etc?
Es wird niemals aufhören. Hilfsbereitschaft von Seiten der deutschen Nation ist ok, aber ich sehe da kein Ende.
Die glorreichen Zukunftvisionen haben sich seit 2015 nicht erfüllt, neue Fachkräfte , die angeblich unsere Wirtschaft retten.
Nochmal die Frage: Wo sind seit 2015 die Fachkräfte in den Bereichen Wissenschaft, Wirtschaft, Handwerk?
Ab wann ist Schluss?

14   |  2     Login für Vote
18.06.2021, 17.45 Uhr
pseudonym | Nein, gelten nicht.
"Es gelten für Arbeitssuchende die gleichen Bedingungen - ganz egal ob es nun Johannes oder Helmut oder Mohamed oder Jacqueline ist"

Nein, gelten nicht. Es gilt das: "Gesetz
über den Aufenthalt, die Erwerbstätigkeit
und die Integration von Ausländern im Bundesgebiet (Aufenthaltsgesetz - AufenthG)"

Alles weitere bitte im Selbststudium erarbeiten.

2   |  2     Login für Vote
18.06.2021, 17.49 Uhr
DDR-Facharbeiter | Flüchtlinge keine qualifizierten Fachkräfte gemäss Fachkräfteeinwanderungsgesetz
Der deutsche Gesetzgeber unterscheidet ganz klar zwischen "Flüchtlingen" und "qualifizierten Fachkräften" .
Wesentliche Inhalte des Fachkräfte- Einwanderungsgesetzes vom März 2020 sind:
"Wer eine anerkannte Qualifikation mitbringt und einen gültigen Arbeitsvertrag vorweist, kann ohne Vorrangprüfung in Deutschland arbeiten. Entsprechend den bereits bestehenden, erprobten Regelungen für Hochqualifizierte können nun auch Fachkräften mit qualifizierter Berufsausbildung für eine befristete Zeit zur Arbeitsplatzsuche nach Deutschland kommen. Dafür muss die zuständige Anerkennungsstelle im Vorfeld bestätigen, dass ihr Abschluss einem deutschen Abschluss entspricht, dass sie über die notwendigen Deutschkenntnisse verfügen und sie während der Suche nach einem Arbeitsplatz für ihren Lebensunterhalt selbst aufkommen können."
Das heisst für Nicht-Juristen:
1. Deutschland braucht dringend qualifizierte Fachkäfte aus dem Ausland, um die altershalber schwindende Wirtschaftskraft aufrecht zu erhalten.
2. Die qualifizierten Arbeitskräfte müssen für ihren Lebensunterhalt selbst aufkommen konnen.
Ein Ausländer könnte folgern: "Wenn ich keine qualifizierte Arbeitskraft bin, muss ich in Deutschland nicht selbst für meinen Lebensunterhalt aufkommen."
Zum Glück denken die fleissigen und qualifizierten Ärzte und Pflegekräfte aus dem Gebiet der ehemaligen Sowjetunion nicht so, die ich bei Krankenhaus-Aufenthalten in Südbaden kennen und schätzen lernte. Sie kamen zu uns, weil viele deutsche qualifizierte Ärzte und Pflegekräfte wegen besserer Bezahlung in der Schweiz arbeiten gehen..

5   |  2     Login für Vote
18.06.2021, 18.31 Uhr
jayjay | Strategie
Hinter der ganzen Geschichte steckt eine Strategie. Die Grünen und leider auch die Linken wollen Deutschland islamisieren.

10   |  4     Login für Vote
18.06.2021, 18.32 Uhr
Kama99 | Fachkräfte ...
kommen auch auf Einladung ihres künftigen Arbeitgebers und nicht mit dem Gummiboot übers Mittelmeer geschippert.

9   |  2     Login für Vote
18.06.2021, 20.06 Uhr
HisMastersVoise | Mehr Ausländer bitte !
Ich habe heute im Auto auf meine Frau vor einem Kaufladen in der Halleschen Straße gewartet. Dort musste ich eine deutsches Päärchen mit vollsten Einkauftaschen betrachten, welches jedes Klischee mit Übergewicht und Rauchen von Hartz vier erfüllte. Während absolut jeder Nichtdeutsche dort seine bescheidenen Taschen von dannen trug, blieb dies Paar dort stehen um nach zwanzig Minuten von einem Taxi abgeholt zu werden. Der Taxifahrer beantwortete meine Frage nach der Scenerie mit den Worten " Denk nicht drüber nach!". Tu ich aber. Denn solange wir ein Heer von fast eineinhalb Millionen arbeitsunwilligen Menschen in Deutschland steuerfinanziert ohne Murren durchfüttern, ist die Diskussion über Ausländer nur das Ablenken vom größeren Problem. Daher sind mir in diesem Fall die Ausländer, welche aus dem Elend ihrer Heimat geflohen sind, sehr viel lieber als diese Mehrgenerationenbettler. Denn die Einen haben einen Weg hinter sich, den sich hier praktisch keiner mehr vorstellen kann außer unseren Großeltern. Die Anderen haben es sich so richtig bequem gemacht auf dem Kissen der Wohlfahrt. Und dafür arbeiten wir jeden Tag und zahlen Steuern. Wir haben ein Inländerproblem!!

9   |  13     Login für Vote
18.06.2021, 21.38 Uhr
Trüffelschokolade | Gesetze
Das "Gesetz
über den Aufenthalt, die Erwerbstätigkeit
und die Integration von Ausländern im Bundesgebiet (Aufenthaltsgesetz - AufenthG)" ist aber nicht der Passus, auf den sich weiter oben bezogen wird um zu behaupten anderen Menschen ginge es besser als Johannes. Von daher ist das eine reine Ablenkung.

Der Witz an der ganzen Sache ist zudem das Paradox von Schrödingers Flüchtling: arbeiten sie, heißt es sie würden "uns" die Arbeitsplätze wegnehmen. Wird ihnen die Arbeit verweigert heißt es sie schmarotzen nur.
Wie man es macht, man kann es nicht richtig machen. In beiden Fällen bekommst du als geflüchtete Person noch Vorwürfe gemacht.
Oder man denke teilweise an die Arbeitsverhinderungsmaßnahmen. Selbst erlebt, wenn jemand schon seit einer Weile arbeitet und dann noch einen weiteren Sprachkurs/Integrationskurs besuchen soll (und eigentlich auch will). Zugewiesen wurde einer vormittags. Geht hin zur Behörde und meint da würde er arbeiten, ob er nicht in den Nachmittagskurs könnte um beides zu verbinden. Sagt die Behörde: Nö, uns egal, sie können vormittags gehen oder gar nicht! Reine Schikane.

5   |  9     Login für Vote
18.06.2021, 22.14 Uhr
henry12 | "Klischee mit Übergewicht und Rauchen von Hartz vier "
Oh, so schnell sind die Menschen also in einer Schublade. Das ist dann mal jetzt der Prototyp eines Inländerfeind- Kommentars.
Die Feinde sind also auf beiden Seiten. Herr Seehofer, bitte übernehmen Sie !
Ich sag immer wieder. Holt alle rein ! Wollen wir etwa selektiv retten ? Das geht nicht. Wenn, dann alle, aber klagt dann nicht .

2   |  5     Login für Vote
19.06.2021, 01.33 Uhr
Bubo bubo | Satire oder Ernst His Masters Voice?
Wahrlich eine ganz tolle, polarisierende Geschichte, die Sie hier zum Besten geben His Masters Voice.
Mit dem "Denk nicht drüber nach." hatte der Taxifahrer auf gewisse Weise Recht, nur leider nicht so wie Sie es vermuten.
Ihre 1,5 Millionen arbeitsunwilligen, steuerfinanzierten Bestandsdeutschen müssen Sie nur bitte einmal ins Verhältnis setzen zur beträchtlichen Menge an vermutlich ewigen Netto-Empfängern, welche seit 2015 ihre persönliche Weltreise erfolgreich zu Ende geführt haben und diesen welche nach Ihnen, Adams und Co. dieses Land die nächsten Jahre noch fluten werden . Die wenigsten, um nicht zu sagen die absolute Minderheit von diesen Armutsmigranten, das Wort Flüchtling verbietet sich in diesem Fall, wird jemals einen angemessenen Arbeitsbeitrag leisten, um dieses Land und diese Gesellschaft zukunftstechnisch voran zu bringen.

Leute wie Sie und der steuerfinanzierte Traumtänzer Adams können einfach nicht begreifen, dass unkalkulierbarer Zuzug hauptsächlich mit negativen Auswirkungen verbunden ist.
Nächstenliebe und Mitmenschlichkeit sind vorgeheuchelte Totschlagargumente, das hat absolut nichts ehrenhaftes an sich.

PS: Schenken Sie mir doch bitte Ihr Auto und vielleicht noch Ihre Wohnung, wenn Ihnen das alles nichts aus macht. Könnt ich wirklich gut gebrauchen. Bei Ihrer Nächstenliebe sollte es dann ja eigentlich auch kein Problem sein, oder?

10   |  5     Login für Vote
19.06.2021, 11.06 Uhr
A-H-S | Hat der Paulanergarten wieder auf?
@HisMasterVoice

Nur kurz zu Ihrem bemitleidenswerten Statement:

Zitat HMV: "deutsches Päärchen mit vollsten Einkauftaschen"
-> Skandal, Deutsche mit vollen Einkaufstaschen. HMV weiß also wie oft diese Leute einkaufen? Vielleicht war das der Monatseinkauf!?
(PS: bzgl. "vollsten": also mehr als voll?^^)

Zitat HMV: " jedes Klischee mit Übergewicht und Rauchen von Hartz vier "
-> Sie gehören also zu den beneidenswerten Menschen, die anhand des Äußeren sofort auf deren Einkünfte schließen können? Vielleicht melden Sie sich einfach mal bei einer Behörde als informeller Mitarbeiter, Sie scheinen da einiges an Talent mitzubringen.
PS: Was machen die? Die rauchen H4? Mit oder ohne Filter?

Zitat HMV: "Nichtdeutsche dort seine bescheidenen Taschen von dannen trug"
-> Ihr ernst? Stehen Sie in einem Wettbewerb mit Relotius?... und jetzt muss ich den ganzen Tag mit dem Bild vom bescheidenen Nichtdeutschen leben, wie er seine leeren Taschen davonträgt^^

Zitat HMV: "blieb dies Paar dort stehen um nach zwanzig Minuten von einem Taxi abgeholt zu werden"
-> Dafür kann es eine Vielzahl von Gründen geben
- Auto defekt
- sie sind Grüne und wollen kein Auto
- sie können sich kein Auto leisten
- sie brauchen kein Auto
- das Auto benutzt gerade ein anderes Familienmitglied
UND trotzdem stand eben der Monatseinkauf auf dem Plan... Aber nur HMV kennt den tatsächlichen Grund.

Zitat HMV: "Der Taxifahrer beantwortete meine Frage nach der Scenerie mit den Worten "Denk nicht drüber nach!"
-> Beeindruckend. Und dieser Aussage entnehmen Sie genau was?

Zitat HMV: "Denn solange wir ein Heer von fast eineinhalb Millionen arbeitsunwilligen Menschen in Deutschland steuerfinanziert ohne Murren durchfüttern"
-> Ja, es gibt deutsche H4 Empfänger. Und ja, einige davon haben keinen Bock zu arbeiten. Das kann aber unmöglich die Begründung dafür sein, sich zusätzliches Klientel in Massen zu importieren.

Nur damit wir wissen, über was wir reden:
Die Zahlungsansprüche ausländischer Hartz-IV-Bezieher haben sich im Jahr 2018 auf 12,9 Milliarden Euro belaufen. Mittlerweile dürften wir die 15Mrd geknackt haben... Glückwunsch.

8   |  2     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Anzeige MSO digital
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.