nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mo, 09:00 Uhr
06.09.2021
Vollgas-Musi in Neustadt

Oktoberfest der Spitzenklasse beim Ratskellerwirt

Das Einschulungswochenende sorgte im Neustädter Ratskeller bereits für Hochbetrieb, das schöne Wochenend-Wetter war das richtige Ambiente für den Biergarten. Doch das nächste Wochenende soll alles noch einmal toppen, verspricht Frank Pojtinger...

Vollgas-Musik mit dem Königlich Bayrischen Vollgas Orchester (Foto: Agentur/Veranstalter) Vollgas-Musik mit dem Königlich Bayrischen Vollgas Orchester (Foto: Agentur/Veranstalter)
Nicht allzu viel ist auf den offiziellen Seiten des Neustädter Online-Angebotes zu finden. Doch die Fans der blau-weißen Oktoberfestkultur haben sich den kommenden Samstag (11. September) schon seit einigen Wochen fest in ihren Terminkalender eingetragen.

Und auch Frank Pojtinger, der schon manches Event in den beschaulichen Luftkurort holte, ist ein ganz klein wenig aufgeregt. Der Grund: er konnte eine Band für den Samstagabend in den Südharz locken, die eigentlich für das Oktoberfest-Original in München fest gebucht ist: das "Königlich Bayrische Vollgas Orchester".

"Entstanden und gegründet durch drei prägende, bisherige Mitglieder der Münchner Zwietracht, bei denen jeder Einzelne auf mehr als zehn Jahre Oktoberfest-Erfahrung sowohl auf dem Original Münchner Oktoberfest als auch auf Oktoberfesten quer durch Deutschland, Europa und der ganzen Welt zurückblicken kann.

Mit viel Eifer, hohem Anspruch an sich selbst und dem unbändigen Hunger, Menschen sowohl mit zünftig-bayrischer als auch moderner Musik den perfekten Abend zu bescheren, haben sie den Slogan 'Die populärste Oktoberfestband der Welt' mitgeprägt und viele tausende Menschen mit ihrer Musik begeistern können", ist auf der Homepage der Musiker zu lesen.

Frank Pojtinger kann das durchweg bestätigen. "Die Oktoberfestgäste in unserem großen Festzelt werden an diesem Abend voll auf ihre Kosten kommen und das Oktoberfest 2021 in Neustadt nicht vergessen." Rund 200 Personen kann das geschmückte Festzelt Platz bieten. Völlig klar, dass da nur noch wenige Karten im Angebot sind. Für den Eintrittspreis von 40 Euro bekommen die Gäste des Abends nicht nur ein musikalisches Feuerwerk geboten, sondern auch ein herzhaft-deftiges Büfett serviert.

Im Vorfeld führte Frank Pojtinger zahlreiche Gespräche mit den zuständigen Behörden im Zusammenhang mit den Corona bedingten Auflagen. Pojtinger freut sich, dass die Gespräche bislang sehr konstruktiv verlaufen sind. Und so ist klar, dass am Samstagabend in Neustadt nicht nur gesungen, sondern auch geschunkelt werden.

"Ein Event dieser Größenordnung ist für uns in Neustadt immer auch ein Gemeinschaftswerk. Wir konnten viele Unternehmen und Einzelpersonen als regionale Sponsoren, aber auch die Unterstützung der Kommune gewinnen. Sie alle machten es möglich, dass diese Band der Spitzenklasse neben Limburg und Osnabrück und zwei Konzerten in der Schweiz eben mal einen Abstecher nach Neustadt macht. Dafür möchte ich mich an dieser Stelle herzlich bedanken und ich bin sicher, all unsere Gäste werden einen unvergesslichen Abend erleben", sagte Frank Pojtinger im Gespräch mit der nnz.

Diejenigen, die noch keine Eintrittskarte geordert haben, die sollten sich sputen. Die Gästezahl ist begrenzt. Auch deshalb sind nur einige wenige Restkarten erhältlich. Angefragt werden können die begehrten Tickets unter 036331/506453.
Peter-Stefan Greiner

Oktoberfest in Neustadt. 11. September 2021, Einlass ab 17.30 Uhr
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

06.09.2021, 09.32 Uhr
Kitty Kat | Psst.....
....mit blau-weißer Oktoberfestkultur fällt man in Bayern sofort als ahnungslos auf grins....denn das ist dort alles, warum auch immer, weiß-blau ;-)

2   |  1     Login für Vote
06.09.2021, 11.31 Uhr
Saebelzahntiger | Anspruch als regionales Informationsmedium erfüllt.
In Neustadt am Harz geht was durch langjährig engagierte Unternehmer und ihre Mitarbeiter.
Beim hiesigen Bäcker bekommt man guten Kaffee und Kuchen und viell. noch ein Brot, auch wenn schon fast Feierabend ist.
Ist das nicht mal eine Respektsbekundung an die Macher wert?
Ich finde das schon...

2   |  0     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Anzeige MSO digital
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.