tv nt eic kyf msh nnz uhz
Di, 10:46 Uhr
21.09.2021
Statistik zum europaweiten autofreien Tag

Weniger Unfälle durch Fahrradfahrer und Fußgänger

Am 22. September ist der Europäische autofreie Tag! An diesem Tag soll der Gebrauch von Autos und anderen Kraftfahrzeugen eingeschränkt bleiben. Stattdessen soll die nachhaltige Mobilität mit dem öffentlichen Nahverkehr, Fahrrädern oder zu Fuß als Alternative zum Auto bevorzugt werden...

033
Der Europäische autofreie Tag bildet den Höhepunkt der Europäischen Mobilitätswoche, die seit 2002 alljährlich vom 16. bis zum 22. September stattfindet.

In der 1. Jahreshälfte 2021 meldete die Thüringer Polizei insgesamt 15 036 Straßenverkehrsunfälle, die durch Pkw verursacht wurden. Nach vorläufigen Ergebnissen des Thüringer Landesamtes für Statistik war das ein Rückgang um 6,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Die Anzahl der durch Güterkraftfahrzeuge (z. B. Lkw) verursachten Unfälle hat dagegen im 1. Halbjahr 2021 im Vergleich zum 1. Halbjahr 2020 um 28,2 Prozent stark zugenommen und belief sich auf 3 609 Unfälle.

Im Bereich des öffentlichen Personennah- und -fernverkehrs ist einerseits die Anzahl der durch Busse verursachten Unfälle um 10 Unfälle bzw. 6,1 Prozent auf 153 Unfälle gesunken. Andererseits ist die Anzahl der durch Straßenbahnen verursachten Unfälle um 3 Unfälle bzw. 20,0 Prozent auf 18 Unfälle angestiegen.

Bei den durch Fahrräder und Fußgänger bzw. Fußgängerinnen verursachten Unfällen ist ein positiver Abwärtstrend erkennbar. So ist die Zahl der durch Fahrradfahrer und -fahrerinnen verursachten Unfälle in der 1. Jahreshälfte 2021 auf 388 (-15,3 Prozent zum Vorjahreszeitraum) und die Anzahl der durch Fußgänger und Fußgängerinnen verursachten Unfälle auf 66 (-30,5 Prozent zum Vorjahreszeitraum) gesunken.
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige MSO digital