nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mo, 17:25 Uhr
27.09.2021
Mittel- und Nordthüringen

Impfen on Tour

Wer seine Gesundheit schützen möchte, sorgt vor: Eine COVID-19-Impfung schützt vor einer schweren Corona-Erkrankung. Sucht- und Drogenprävention schützt den Körper vor den Folgen einer Suchterkrankung. Am Samstag, dem 2. Oktober, treffen diese beiden unterschiedlichen Gesundheitswelten aufeinander...

Der Verein Suchtprävention Erfurt (SuPEr) hält mit seinem „Revolutiontrain“ am Bahnhof Neudietendorf. Schülerinnen und Schüler werden dort über die schweren Folgen des Drogenkonsums aufgeklärt. Am Rande der Aktion bietet ein mobiles Impfteam der Kassenärztlichen Vereinigung Thüringen Impfungen gegen COVID-19 an. Geimpft wird von 10 bis 15 Uhr mit den Vakzinen von Biontech/Pfizer und Johnson&Johnson. Es können sich auch Jugendliche ab zwölf Jahren impfen lassen, das Einverständnis der Erziehungsberechtigten vorausgesetzt.

Anzeige MSO digital
Bereits am Donnerstag, dem 30. September, ist ein Impfteam im Erfurter Norden auf Tour, in den Stadtteilen Roter Berg, Sulzer Siedlung und Stotternheim. Am Freitag, dem 1. Oktober, bieten wir COVID-19-Impfungen beim Interkulturellen Markt in der Barfüßerruine an. Am gleichen Tag steuert ein Impfteam Ebeleben und Sondershausen im Kyffhäuserkreis an. Geimpft wird bei diesen Aktionen mit dem Vakzin von Johnson&Johnson, bei dem eine einmalige Impfung für den vollständigen Impfschutz ausreicht.

Am Samstag bieten wir wieder an allen Thüringer Impfstellen die Aktion Impfen ohne Termin an. Drittimpfungen sind im Rahmen der Impfaktionen nicht möglich!

Impfaktionen in dieser Woche:
  • Do, 20.9. Tour durch Erfurter Stadtteile, Johnson&Johnson
  • Fr, 1.10. Tour durch den Kyffhäuserkreis, Johnson&Johnson
  • Fr, 1.10. Interkultureller Markt Erfurt, Johnson&Johnson
  • Sa, 2.10. Revolutiontrain (SuPEr e. V.) Bahnhof Neudietendorf, Biontech/Pfizer Johnson&Johnson
  • Sa, 2.10. Impfen ohne Termin an allen Thüringer Impfstellen, Biontech/Pfizer sowie Johnson&Johnson
  • So, 3.10. Impfzentrum Mittelthüringen (Erfurt), Biontech/Pfizer sowie Johnson&Johnson
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

27.09.2021, 21.10 Uhr
Halssteckenbleib | Impfen in Tour...
Irgendwie pervers das Ganze.Impfmittel ohne wirkliche Zulassung den Menschen regelrecht aufzudrängen.Niemand weiß was das Zeugs im Körper alles macht.Man rechnet wahrscheinlich mit der späteren Nichtnachvollziebarkeit.Meiner Meinung nach ist das alles hòchst grenzwertig..Das wird ewig so weiter gehen.

16   |  8     Login für Vote
27.09.2021, 22.28 Uhr
Chris.ndh | Klinkenputzermentalität
Ich finde es erschreckend mit welcher Art und Weise der Impfstoff unter die Leute gebracht wird.
Jeder der es für sich möchte, kann es tun aber solche Methoden finde ich einfach abartig.
Den Impfstoff wie auf einen Rummelplatz zu verteilen finde ich unfassbar. Hierfür gibt es Ärzte und impfzentren von mir aus.
Bald Starten wieder die Kaffeefahrten wie Mitte der 90 Jahre.
Nein Danke ich möchte keinen Staubsauger kaufen.

16   |  7     Login für Vote
27.09.2021, 22.55 Uhr
Trüffelschokolade | Impfen
Die Mittel haben eine (bedingte) Zulassung in der EU, teilweise sind sie in den USA mittlerweile komplett zugelassen. Sind an Milliarden Menschen getestet und weltweit als gut befunden. Es gibt zu kaum einem Medikament der letzten Jahre mehr Daten mittlerweile.

Gleichzeitig ist die Wirkungsweise bekannt.

Insofern haben Sie recht: pervers das Ganze. Wie die Corona-Extremisten wirkungsvolle Impfungen leugnen und sogar noch Druck auf andere Menschen ausüben, sich nicht impfen zu lassen, medizinisches Personal angreifen, Anschläge verüben, etc.
Irre.
Die Folgen der Politisierung im medizinischen Bereich sieht man auch an den Todes- und Hospitalisierungsraten.
Die New York Times hat gerade erst passende Daten veröffentlich zum Zusammenhang zwischen Trump-Unterstützung, Impfraten und Todeszahlen. Wie zu erwarten: In Trump-Landkreisen, die im Schnitt wesentlich niedrigere Impfraten haben, sind die Todeszahlen per capita um ein mehrfaches höher - und die Schere wird sogar immer größer im Moment.

Man muss ganz einfach sagen: Diese Coronaextremisten und Impfleugner sind im Grunde nichts anderes als ein Todes- und Krankheitskult. Und gefährden nicht nur sich, sondern auch andere. In mehreren Bundesstaaten der USA gibt es mittlerweile verschiedene Triade-Verordnungen weil die Krankenhäuser überlastet werden. Das trifft dann nicht nur die Ungeimpften, die wesentlich häufiger hospitalisiert werden müssen, schwere Verläufe haben, und sterben. Sondern auch alle anderen, die wegen anderen Sachen ins Krankenhaus müssen.

7   |  17     Login für Vote
28.09.2021, 07.39 Uhr
Leon08 | Trüffelschokolade
Glauben sie eigentlich selbst, was sie hier für einen Unsinn schreiben. Was maßen sie sich eigentlich an, Leute, die aus welchem Grund auch immer, diese fragwürdige Impfung ablehnen, als Coronaleugner oder dergleichen zu betiteln. Lassen sie sich von mir aus täglich impfen.. ziehen sie am besten zwei Masken auf und schließen sich im Keller ein.....aber bestimmen sie nicht wie andere Menschen leben. Wovor haben sie eigentlich solch eine Angst...wo sie doch sicher schon mindestens dreimal geimpft sind? Einfach lachhaft!

17   |  7     Login für Vote
28.09.2021, 07.50 Uhr
Rob2000
Der Beitrag wurde deaktiviert – Verstoß gegen AGB
28.09.2021, 08.13 Uhr
Richard Z.& Paul | @Leon08
Sehr gut!

11   |  4     Login für Vote
28.09.2021, 08.38 Uhr
Kobold2 | Ja super Leon
Wenn die Argumente ausgehen und die Wirklichkeit einen einholt, dann bleiben nur noch persönliche Angriffe....
In sofern bestätigt sich auch die Aussage vob Herrn Wanderwitz... in der Demoktatie noch nicht angekommen.

5   |  9     Login für Vote
28.09.2021, 08.42 Uhr
Rob2000 | Genauso
sehe ich das auch. Ihr könnt euch doch 5 spritzen abholen oder noch mehr...
Angst braucht ihr doch nicht haben.
Immerhin leben wir in einem freien Land, und wenn mir einer was aufzwingen will...dann ist dieses Land nicht mehr so frei. Mal darüber nachgedacht.
Die pharmaindustrie liefert jetzt genau das,was die Regierung bestellt hat...und das muss unters Volk, wenn es sein muss auch mit Druck .

11   |  7     Login für Vote
28.09.2021, 09.45 Uhr
Kobold2 | Nachdenken
Ist immer gut. Auch Freiheit unterliegt bestimmten Regeln, oder wie sie es auslegen, Zwängen, sonst wäre es Anarchie.
Angst haben wohl eher die jenigen, die ihre Meinung mal überdenken sollten und überlegen sollten was der Unterschied von Freiheit und Egoismus ist.
Aber mit " ich bin "schlauer" als die anderen und gehe den für mich bequemen Weg" wird das nichts und mit persönlichen Angriffen und unsachlichen "Argumenten" und Halbwahrheiten auch nicht.

5   |  11     Login für Vote
28.09.2021, 09.59 Uhr
Rob2000 | Da kann
Man streiten wie man will.
Und trotzdem sollte es jedem selbst überlassen sein.
Oder brauchen sie die Regierung für ihr Privatleben auch wenn sie etwas kaufen? Freizeitgestaltung?
Intimleben? Nööö das entscheiden sie ja schließlich auch ganz alleine.

12   |  3     Login für Vote
28.09.2021, 10.37 Uhr
Kobold2 | Sie vermischen
privates und öffentliches Zusammenleben.
Nach ihrem Standpunkt reicht es, ein paar Fahrstunden auf einem Bauernhof zu machen, ein paar YouTube-Videos zu schauen und eventuell noch die StVO zu lesen, um am Straßenverkehr teil zu nehmen.
Warum sollten sie sich zwingen lassen, viel Geld für Fahrstunden, Prüfungen und letztlich auch noch den Führerschein zu bezahlen? Schließlich verstoßen geprüfte Autofahrer auch mal gegen die Regeln und verursachen Unfälle.

3   |  12     Login für Vote
28.09.2021, 11.17 Uhr
Rob2000 | Das ist ja
nicht mal annähernd vergleichbar.
Bei den Millionen die nicht geimpft sind muss ja ein Grund sein warum das so ist.
Und das sind bestimmt nicht alles afd Anhänger, sonst wäre die Wahl ja besser ausgegangen für die afd.
Man hört immer nur von Seiten der Regierung, der Impfstoff ist top und da passiert nichts und und und. Und das Vertrauen in der Regierung ist größtenteils kaputt.
Das Problem wird wohl eher darin liegen, das die gesammelten Daten nicht über Jahre hinaus gehen...man kann sie schlicht und einfach für den Zeitraum der letzten 10 Monate bewerten.
Man weiß nicht, ob der Körper was ausbrütet über längeren Zeitraum (2,3 oder 4 jahre) tumore,krebs etc.

8   |  3     Login für Vote
28.09.2021, 11.23 Uhr
Kritiker2010 | Sie haben die Wahl zwischen einer Option!
Sie können sich für die Impfung entscheiden! Und wenn Sie nicht wollen, dann zwingen wir Sie irgendwie zu Ihrer freien Entscheidung!

Leute, das Thema ist erledigt. Was spricht dafür?

1. Der überwiegende Teil der Bevölkerung (insb. unterhalb des Rentenalters) hatte und hat (ob mit oder ohne Impfung) keine relevanten Symptome zu befürchten - bekannt seit Mitte 2020.

2. Ein erheblicher Teil der Bevölkerung hat bereits eine Corona-Infektion überstanden - bemerkt oder unbemerkt, da extrem hohe Dunkelziffer.

3. Weder Sterberaten, noch Gesamtsterbezahlen bieten eine belastbare Basis für die andauernde Hysterie.

4. Jeder Bürger, konnte und kann sich (zu seinem eigenen "Schutz") impfen lassen, wenn er es für notwendig hält.

5. Der ideologische Verfall im Rahmen der ausufernden Pandemie-Politik schadet Gesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft.

Auch die hundertmal tot-geschriebenen Schweden leben noch. Aber ... Nein, kein aber, nicht mal ein kleines Bisschen!

Selbst die dicken, chronisch kranken, Amis haben eine geringere Mortalitätsrate, als man uns für Deutschland weis machen will. - Ja, ich weiß, nur die geimpften Demokraten.

Liebe Feinde der freien Entscheidung, liebe Hobby-Kommunisten, Weltuntergangs-Philosophen und Impf-Extremisten (Trüffel, Leser X, Scheibenwerfer, Landarbeiter und Co.) da ihr Euch im ideologischen Flaschenhals am wohlsten fühlt, empfehle ich den Umzug nach Nordkorea. Euer totalitäres und stets den baldigen Untergang herbeisehnendes Weltbild trifft sicher den Nerv des pummeligen Kim. Dort riskiert man gar nicht erst, dass jemand eine falsche Entscheidung treffen kann. Es gibt schlicht und einfach nichts zu entscheiden.

Mit der Renitenz und Widerborstigkeit der Leute hier werdet Ihr am Ende doch nicht glücklich.
Also, gute Reise!

12   |  5     Login für Vote
28.09.2021, 12.39 Uhr
Kobold2 | Was nicht passt
wird halt vom Tisch gewischt .
Der Vergleich mit dem privaten Intimleben, ist noch weitet entfernt, als eine Kuh vom Tauchsport.
Wie Herr Wanderwitz ja sagte "in der Demokratie nicht angekommen"
Denn das bedeutet im gesellschaftlichen Interesse einen Konsens zu finden, aber hier bei geht es vielen nur um das persönliche "Ich"
Das passt nun mal nicht zu einer freiheitlich demokratischen Grundordnung.
Was aber passt, ist nachdenken.

4   |  9     Login für Vote
28.09.2021, 21.10 Uhr
Halssteckenbleib
Der Beitrag wurde deaktiviert – Verzichten Sie auf offensichtlich falsche Tatsachenbehauptungen.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Anzeige MSO digital
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.