tv nt eic kyf msh nnz uhz
Di, 13:00 Uhr
26.10.2021
Olaf Schulze über den fragwürdigen Umgang mit Ungeimpften

Keine Entschädigungen, aber öffentlicher Pranger

Nicht geimpfte Personen müssen damit rechnen, ab November für einen quarantänebedingt erlittenen Verdienstausfall keine Entschädigung mehr zu erhalten. In einer Heiligenstädter Gießerei geht man noch etwas weiter...

Der Umgang mit umgeimpften Zeitgenossen treibt seltene Blüten (Foto: Engin_Akyurt auf Pixabay) Der Umgang mit umgeimpften Zeitgenossen treibt seltene Blüten (Foto: Engin_Akyurt auf Pixabay)

Das Bundesland Thüringen setzt den Beschluss der Gesundheitsministerkonferenz vom 22. September ab November um, wonach nicht gegen das Coronavirus geimpfte Personen keinen Anspruch auf Lohnfortzahlung haben, wenn sie quarantänebedingt von der Arbeit fernbleiben müssen. Begründet wird die Maßnahme in einer Pressemeldung des Thüringer Landesverwaltungsamts mit dem in letzter Zeit häufig angepassten Infektionsschuztzgesetz (IfSG), in dessen § 56 Absatz 1 Personen eine finanzielle Entschädigungsleistung zugesagt wird, „denen von der zuständigen Behörde die Ausübung ihrer beruflichen Tätigkeit ganz oder teilweise untersagt bzw. eine Absonderung angeordnet wurde.“

Ausdrücklich sieht dieses Infektionsschutzgesetz jedoch in § 56 Satz 4 von der Gewährung einer Entschädigungsleistung ab, wenn das Tätigkeitsverbot oder die Quarantäneanordnung durch Inanspruchnahme einer öffentlich empfohlenen Schutzimpfung hätte vermieden werden können. Eine derartige Empfehlung für eine Covid-19-Schutzimpfung sei durch das Thüringer Gesundheitsministerium bereits am 18. Dezember 2020 öffentlich gemacht worden, schreibt der Pressesprecher des Landesverwaltungsamtes.

Anzeige MSO digital
„Demzufolge erhalten Personen, für die eine allgemeine Impfempfehlung der Ständigen Impfkommission vorliegt, nach dem Infektionsschutzgesetz als Kontaktpersonen oder Reiserückkehrer aus Risikogebieten aufgrund der flächendeckenden Verfügbarkeit von Impfangeboten zukünftig keine Entschädigung auf Kosten der Allgemeinheit, wenn im Falle eines Tätigkeitsverbots bzw. einer Quarantäneanordnung kein vollständiger Impfschutz vorliegt.“

Dieser Aussage haben eine ganze Reihe von Arbeitgebern schon widersprochen und ihren Mitarbeitern versichert, dass sie sich nicht an diese Bestimmung halten und auch den Arbeitsausfall im Quarantänefall weiter bezahlen werden. Allerdings gibt es auch Gegenbeispiele wie das gestern bekannt gewordene einer Heiligenstädter Gießerei. Dort wurde eine Wandtafel angefertigt, auf der die Fotos aller umgeimpften Mitarbeiter prangen. Daneben sind die neuen Coronaschuztzmaßnahmen der Firmenleitung zu lesen, die „ausschließlich für umgeimpfte Mitarbeiter“ gelten.

Sie sollen einen Mindestabstand von zwei Metern einhalten und nicht mehr in Gruppen auftreten. „Es darf sich nicht mehr als eine umgeimpfte Person in einem Raum aufhalten“, ist die zweite Regel. „Sobald sich zwei ungeimpfte Mitarbeiter im Raum aufhalten, gilt für diese die Maskenpflicht." Dann folgt der nächste Punkt, über den heftig diskutiert wird: „Veränderungen des Impfstatus sind dem Arbeitgeber mitzuteilen“.

Es kommt aber noch schlimmer: „Einen Überblick über den derzeitigen Impfstatus ist bei dem Schichtplan der Abteilungen ausgehangen“. In dieser konkreten Anordnung gerät nicht nur die Demokratie oder der Datenschutz ins Wanken, sondern in ganz erheblichem Maße auch die deutsche Grammatik. Im letzten Punkt der Coronaschutzmaßnahmen der Gießerei werden ungeimpfte Mitarbeiter verpflichtet, sich über den Impfstatus zu informieren, sobald sie eine andere Abteilung betreten.

Solche Ausschmückungen der Corona-Bestimmungen wie in Heiligenstadt sind nicht weiter verwunderlich, wenn man weiß, wie beispielsweise Gastronomen gedrängt werden, die 2-G-Regelung für Geimpfte und Genesene in ihren Gasträumen anzuwenden, um dadurch jegliche Schutzmaßnahmen weglassen zu können.

Auch bei der Beantragung des Verdienstausfalles via ifsg-online.de sind wie im Heiligenstädter Fall „Angaben zum Impfstatus, der Empfehlung bzw. einer etwaigen Kontraindikation anzugeben.“ Allerdings wird hier kein Foto der in Quarantäne Geschickten verlangt. Laut Zeitungsberichten rudert die Firmenleitung der Gießerei nach erstaunten Medienanfragen inzwischen zurück und fühlt sich missverstanden. Die umgeimpften Kollegen seien ebenfalls für eine solche Regelung gewesen, soll ein Firmensprecher zu Protokoll gegeben haben.
 
Von der unterlassenen Lohnfortzahlung im Quarantänefall ausgenommen sind Arbeiter und Angestellte, für die in einem Zeitraum von bis zu acht Wochen vor der Absonderungsanordnung (steht wirklich so in der Pressemeldung - d.Red.) oder des Tätigkeitsverbots keine öffentliche Empfehlung für eine Impfung gegen COVID-19 vorlag oder eine medizinische Kontraindikation hinsichtlich der COVID-19-Schutzimpfung durch ärztliches Attest bestätigt wird.
 
Weiter informiert das Thüringer Landesverwaltungsamt, dass Personen mit vollständigem Impfschutz keinen Quarantänepflichten mehr unterliegen. Mit wenigen Ausnahmen, so wird aber gleich eingeschränkt, denn wer zum Beispiel aus einem Virusvarianten-Gebiet wieder einreist, der begibt sich auch genesen oder geimpft weiter in Quarantäne. 

In unserem Nachbarland Österreich will der neue Bundeskanzler Schallenberg noch einen Schritt weiter gehen. Sollten dort in mehr als 600 Intensivbetten Covid-19-Patienten liegen, will er Ausgangsbeschränkungen für alle durchsetzen, die nicht vollständig geimpft oder genesen sind. Hausarrest, hieß das früher und ist selbst in kommunistischen Systemen niemals so offen und unverblümt angedroht worden.

Anmerkung des Autors:
Der Artikel sollte ein Bericht werden. Wenn sich Spuren eines persönlichen Kommentars darin finden lassen, so bitte ich das zu entschuldigen. Es fällt angesichts der momentanen Situation bei der Berichterstattung schwer, die reine Sachebene nicht zu verlassen.
Olaf Schulze
Autor: osch


Kommentare
Piet
26.10.2021, 13.05 Uhr
Ich
Hoffe das alle normal denkenden Mitarbeiter die Firma verlassen. Wir sind nicht im Mittelalter. Ich würde die Gewerkschaft einschalten. In meinen Augen einfach einen große S........
Flitzpiepe
26.10.2021, 14.04 Uhr
Die Anmerkung des Autors
wäre doch nicht notwendig gewesen.
Bei Artikeln von Herrn Schulze gehe ich sowieso davon aus, dass sie zum größten Teil unsachlich sind.
Mich wundert ja, dass er als Fußballkenner in dem Zusammenhang nichts über den öffentlichen Pranger am Ungeimpften Joshua Kimmich schreibt. Das kommt sicher noch...
Laut Postillon macht Kimmich jetzt übrigens auch keine Kopfbälle mehr, denn zu Schäden durch Kopfbälle gibt es auch noch keine Langzeitstudien. ;-)
___________________________________________________
Anm. d. Red.: Ich wünsche Ihnen auch einen schönen Tag, Flitzpiepe.
roni
26.10.2021, 14.15 Uhr
Unglaublich
Wehret den anfängen !!!!!
Undine
26.10.2021, 14.38 Uhr
Unglaublich, was in Deutschland im Jahre 2021
wieder möglich ist........
ATV 62
26.10.2021, 14.54 Uhr
1933
1933 lässt grüssen. Als Mitarbeiter dieser Firma würde ich die Kündigung auf den Tisch legen. Sollen sie doch zu sehen, wo sie Fachkräfte her bekommen.
Nico Stachel
26.10.2021, 15.04 Uhr
ich habe über die Heiligenstädter Firma im Netz gelesen.
Diese Form von Bekanntmachung erinnert an dunkle Zeiten in der deutschen Geschichte.Damals waren es bestimmte Zeichen und Schmiererreien.Heute läuft das etwas anders ab.Trotz Demokratie.Hat aber gemeinsamkeiten.Und heute gibt es Internet und einen Shitstorm.Und ein Shitstorm ist sehr schlecht fürs Geschäft .
Die Heiligenstädter Firma hatte diese Wandzeitung mit vollständigen Namen und Fotos nicht allzulange in ihren Räumen hängen gehabt.
Ganz abgesehen was mit dem Datenschutz ist,handelt es sich ja um gesunde Menschen.Einfach unverständlich.
Schliesslich ist und bleibt der Körper von jedem sein Eigentum.
Wenn man ständig etwas von Impfversagen lesen muss, sind solche Aktionen um so unverständlicher.
HisMastersVoise
26.10.2021, 15.04 Uhr
Hausgemacht !!
Soweit die betreffenden Beteiligten vom FC Bayern verlautbart haben, ist das Thema ausdiskutiert. Das nun die Medien permanent daraus eine Kampgne pro oder contra Impfen stricken, ist das Hauptproblem. Es ist alles gesagt ... nur halt nicht von der Presse. Und damit beginnt erst der öffentliche Pranger.
Piet
26.10.2021, 15.08 Uhr
Es
Gibt Studien zu Kopfbällen ist ähnlich wie Boxen. Wahrscheinlich früher viel Fußball gespielt Flietzpiepe.
Frank Paarmann
26.10.2021, 15.32 Uhr
Hauptsache
die Bürger merken sich solche Firmen und andere Einrichtungen, auch für die Zeit nach Corona........
Blautanne
26.10.2021, 15.36 Uhr
Tipp für Flitzpiepe
Sie haben ein gutes Stichwort gegeben, und wahrscheinlich wird der Fall Kimmich genauso bezeichnend in die Geschichte eingehen wie der Fall Kemmerich.
Es gibt ein wunderbares heute veröffentlichtes Video von Thomas Eglinski https://youtu.be/-BmGje_ScjI
Hier erklärt dieser die möglichen Beweggründe des Herrn Kimmich. Sehenswert!
Die Art und Weise wie Herr Kimmich in den Medien vorgeführt und verunglimpft wird, veranschaulicht, was in unserem Land momentan abgeht, und wie leicht es geworden ist, tief und übergriffig in die Privatsphäre jedes einzelnen einzugreifen. Diskriminierung und Ausgrenzung sind inzwischen ganz selbstverständlich geworden und in voraus eilendem Gehorsam treibt dieser Prozess Blüten, wie in dieser Heiligenstädter Firma.
Leon08
26.10.2021, 15.49 Uhr
Flitzpiepe
Sie haben den Namen in der Tat. Sie heißen nicht nur Flitzpiepe....sie sind auch eine, und zwar ne grosse. Wie verblödet muss man sein , wenn man solche Massnahmen wie sie die Firma einführt, auch noch für gut heißt. Wo ist da noch ein Unterschied zu den Jahren als Menschen einen Stern auf die Jacke bekamen und dann keine Läden betreten durften. Und wen geht es etwas an ob man geimpft ist oder nicht. Frage sie doch auch nicht, ob sie Stuhlgang hatten. Und wovor haben sie eigentlich Angst, wo sie doch schon geimpft sind. Am besten setzen sie sich zwei Masken auf und schließen sich im Keller ein.
Rob2000
26.10.2021, 16.27 Uhr
Das ist ja
schlimmer als Rassismus !
Diese Firma sollte sich zu grund und Boden schämen, vielleicht sollte der chef lieber mal drüber nachdenken wer seine Kohle mit einfährt, das sind sowohl geimpfte wie ungeimpfte.
Rob2000
26.10.2021, 17.15 Uhr
An die
Daumen runter Fraktion, es wird sich aufgeregt über negerkuss, mohrenkopf,Zigeunersauce und so weiter...
Wegen rassen Diskriminierung.
Und da in der Firma den Namen veröffentlichen mit den persönlichen impfstatus, das ist nicht nur Diskriminierung des eigenen Personals sondern grenzt schon an klare Verstöße gegen das Datenschutzgesetz.
Wollen wir nicht noch öffentlich am Rathaus aushängen wer beschnitten ist und wer nicht?!
Richard Z.& Paul
26.10.2021, 17.17 Uhr
Der Beitrag wurde deaktiviert – Gehört nicht zum Thema des Beitrages
Icefire
26.10.2021, 17.36 Uhr
Eine ganz tolle Firma!!!
Die Firma bezieht Stellung und beschwert sich, dass ein unternehmensinternes Dokument veröffentlicht wurde! Jaja... Bei der Veröffentlichung des Impfstatus der ungeimpften Mitarbeiter am schwarzen Brett hatte diese Firma aber keine Probleme mit dem Datenschutz und der Verletzung der Privatsphäre!!! Diese Firma bekommt hoffentlich ihre verdiente Strafe mit dieser tollen Eigenwerbung und die Mitarbeiter, die so erbärmlich diskriminiert wurden, werden hoffentlich auch ihre Konsequenzen ziehen und sich einen neuen und loyaleren Arbeitgeber suchen und finden!

Zitat:
"Nachdem ein unternehmensinternes Dokument über den Impfstatus unserer Mitarbeiter/innen ohne unser Wissen und ohne unsere Zustimmung in den sozialen Medien veröffentlicht worden ist und massive Reaktionen hervorgerufen hat, möchten wir uns zur Entstehung des Dokuments äußern.

Der Beschluss, den Impfstatus unserer Mitarbeiter/innen innerhalb des Unternehmens offenzulegen entstand einvernehmlich und nach interner Absprache.".......

So einvernehmlich war es dann wohl offenbar doch nicht!!!?
manituxl
26.10.2021, 18.57 Uhr
Genauso
sollte es gemacht werden!
Fischkopf
26.10.2021, 18.58 Uhr
Unfassbar, was hier los ist
Ich wünsche jeder Firma, Gaststätte, Hotels etc. die Ihre Angestellten und Gäste ( 2 G ) so behandeln, das die Angestellten kündigen und klagen.
Und die Pleite wäre der krönende Abschluß.

Wer diesen ganzen Irrsinn noch unterstützt, der hat nichts anderes verdient.
trabijuergen
26.10.2021, 19.05 Uhr
Zitat:
"Weiter informiert das Thüringer Landesverwaltungsamt, dass Personen mit vollständigem Impfschutz keinen Quarantänepflichten mehr unterliegen. Mit wenigen Ausnahmen, so wird aber gleich eingeschränkt, denn wer zum Beispiel aus einem Virusvarianten-Gebiet wieder einreist, der begibt sich auch genesen oder geimpft weiter in Quarantäne. "
Und bekommt wahrscheinlich weiter sein Geld, im Gegensatz zum Ungeimpften.
Wo ist da denn dann der Unterschied? Wenn Geimpfte keine Gefahr mehr darstellen, wieso müssen sie in Quarantäne?
Das ist Ungleichbehandlung, wenn der Ungeimpfte kein Geld mehr bekommt, aber der Geimpfte.
Eine Gefahr für ihre Umwelt sind doch beide.
Hoffentlich finden sich genug Ungeimpfte, die bis zum Bundesverfassungsgericht dagegen vorgehen.
Das ist diskriminierend, menschenverachtend und hat mit freiem Willem nichts mehr zu tun.
Wo bleibt da das Recht auf körperliche Unversehrtheit?
Es gibt angeblich keine Impflicht, aber alle, die sich aus verschiedenen Gründen nicht impfen lassen wollen, werden denunziert, angeprangert und zu schlechten Menschen abgestempelt.
Wenn Ungeimpfte bei Quarantäne kein Geld mehr bekommen sollen, wie ist das dann bei der Grippe? Wenn man wegen Grippe zu Hause bleibt (krank geschrieben ist) und sich mangels Impflicht bei Grippe dagegen nicht impfen lassen hat, dürfte der doch auch kein Geld mehr bekommen. Und da finden sich bestimmt noch mehr Beispiele, wo es keine Impflicht gibt.
Es sollte jedem selbst überlassen werden, ob er sich gegen Corona impfen läßt oder nicht, genau wie bei der Grippeimpfung.
Und ja, ich bin doppelt geimpft, aber was in diesem Land mit denen geschieht, die sich nicht, oder noch nicht impfen lassen wollen, hat schon leicht 1933er Zustände. Demnächst müssen sie öffentlich ein Emblem tragen, das kenntlich macht, daß sie noch nicht geimpft sind.
1933 hieß das Judenstern.
2021 dann wohl Coronastern.
Armes Deutschland.
Bürger 0815
26.10.2021, 19.12 Uhr
Liebe Flitzpiepe
ich verstehe nicht warum Sie den Herrn Schulze hier angreifen. Sie können froh sein hier Ihre Meinung schreiben zu dürfen und die wird auch noch veröffentlicht.
In Bezug zu der Firma, kann ich mich nur der Meinung von Leon08 anschließen.

Einen schönen Abend wünsche ich noch
Nico Stachel
26.10.2021, 19.26 Uhr
"Jetzt ist die Katze aus dem Sack"
Heute in der Zeitung gelesen:
" Das Impfzertifikat läuft nach einem Jahr ab – spätestens dann müssten sich zweifach Immunisierte ein drittes Mal impfen lassen, um nach 2G- und 3G-Regeln (ohne Tests) manche Events und Veranstaltungen besuchen zu können. SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach (58) : „Das ist die vorläufige Gültigkeit. Wir müssen aber dringend darüber reden, ob das verkürzt werden sollte.“

Warum dann dieser Zirkus mit dem Impfen z.B. bei der Firma in Heiligenstadt?

Erkläre mir doch mal jemand die Agenda der Politik!Was haben die vor??

..... prima Nachricht für alle Geimpften! oder etwa nicht !

Ich bin ungeimpft und bleibe bei meinem angeborenen Immunsystem.
Da weiss man was man hat .
Die Mutanten haben einen Lebenszyklus lt. Evolution

"um jeden Preis überleben !"
also das Motto eines Virus.
Meinen Wirt nicht töten, schwächer werden !

Leute steckt euch ja nicht an und bleibt gesund.
Rob2000
26.10.2021, 19.44 Uhr
@stachel
Was die Politik vor hat...die haben Bestellungen aufgegeben bei den Impfstoffherstellern und das nicht grad wenig. Und mittlerweile liefern die auch...nur wenn keiner mehr eine Impfung will...da muss man sich was einfallen lassen (hintertür), die wollen die Kohle wieder haben was sie für das Zeug ausgegeben haben.
Stichwort: ffp2 Maske...die musste es unbedingt sein bei Knappheit.
Mittlerweile liefert China die auch schon wieder in großpackungen fürn appel und nen ei
tofa
26.10.2021, 19.55 Uhr
Was erhofft sich die Firma?
Seit dem Sommer, als ich und alle meine älteren Familienmitglieder endlich voll geimpft waren, habe ich für mich die Pandemie als beendet erklärt... Hier und da ne Maske, das tut nicht weh, kein Problem... Aber immer wenn ich mit Ungeimpften über die Impfung rede, stelle ich erstaunt fest, wieviel Aggressionen sich auf deren Seite bereits angestaut haben. Eine entspannte Diskussion ist eigentlich nicht mehr möglich... Also frage ich mich schon, was diese Firma glaubt zu erreichen? Nichts als Trotz und Aggression vermutlich...
Ich bin dafür, alle Maßnahmen (bis auf die Maske gegenüber vulnerablen Personengruppen - und nein, damit meine ich nicht die große Zahl ungeimpfter Lehrer...) zu beenden. Je schneller Kinder und Ungeimpfte auf natürlichem Weg Antikörper bilden, umso schneller hat der Spuk ein Ende. Jeder soll sich frei entscheiden können, welches Risiko er tragen möchte. Keine Maßnahmen mehr auf Kosten der Kinder und des vollständig ausgebrannten ITS Personals (zum Glück hat unser KH noch eine zweite ITS, die übernehmen konnte...)! Warum Menschen schützen, die gar nicht geschützt werden wollen...?
Nur eine Regel muss uneingeschränkt gelten: Ungeimpfte haben kein Anrecht auf einen Platz auf der ITS...! Punkt.
Nico Stachel
26.10.2021, 19.56 Uhr
Nachtrag: Der Haken ist die Impfung selbst
ihr seid mit einer mRNA Messenger Impfung auf Spikeproteine (keine Ahnung welche Mutante das war) geimpft worden).Ihr habt Antikörper ausgebildet und euch gegen Corona widersetzt.
Wir haben aber mittlerweile schon wieder einige Mutationen durchlaufen.
Also wird der Impfling zur Dauerschleife verdammt.Nichts anderes wird durch Lauterbach hier kundgetan.
Das Problem sind die Mutationen für die Geimpften.
Es muss nachgeimpft werden.
Sonst passiert was jetzt schon öfter passiert ist mit doppelt Geimpften.Krank!
Leider keine tolle Nachricht ,die Herr lauterbach da heute von sich gegeben hat.
Kobold2
26.10.2021, 20.10 Uhr
Oh,
unsere Sachverständigen, Hobbymediziner und Youtube- Promovierten laufen grade zur Hochform auf. Die Einzigen, die hier normal denken können.
Schön das ich an dem Wissen, ( oder ist es doch jammern?) teilhaben darf.
Ich hab allerdings immer noch nicht rausbekommen, wer denn "die " sind, die seit 2 Jahren, weltweit alles an die Wand fahren uns einsperren drangsalieren und eine Diktatur errichten ???
Kritiker2010
26.10.2021, 20.24 Uhr
Schützt uns vor dieser Demokratie.
Wir kennen sie, die inhaltsleeren Sonntagsreden aus berufenem Munde. Es geht stets darum, die Demokratie zu verteidigen, die Grundwerte zu schützen. Doch welche Demokratie ist damit gemeint?

Was eine Handvoll Reichsbürger bisher nicht schaffte, erledigen unsere offiziellen Volksvertreter ganz nebenbei, im geregelten Geschäftsbetrieb - die Zerstörung der Demokratie. Gerade diejenigen, die irgendwie in Amt und Würden gestolpert sind, scheinen deren Sinn und die Funktion besonders wenig zu verstehen.

Um sie herum hat sich wieder eine Entourage gesellt, die sich rückgratlos um jede argumentative Biegung legt und nur allzu gern mit dem großen Löffel in unseren Topf greift.

Die Presse, früher als vierte macht bezeichnet, hat auch in großen Teilen jeden investigativen Anspruch abgelegt. Fernsehsender und Zeitungen reduzieren sich darauf, die offizielle Meldungen mit Ihren Formaten einzurahmen – es wirkt zuweilen wie journalistische Prostitution.

Wenigen Redakteure und Magazine sind kritisch geblieben. Doch sie haben es schwer dieser Tage, auch weil das Bedürfnis nach Aufklärung und Hintergründen in der Bevölkerung erschreckend gering ist.

Die aktuelle Situation ist Realsatire. Zahllose Menschen degradieren sich selbstlos zu hörigem Menschenmaterial, das jede neue Absurdität stoisch erträgt, während die Regierenden die Spirale des Irrsinns immer weiterdrehen.

Vergleiche mit dem Dritten Reich oder der DDR waren vor einigen Jahren absurd, heute werden sie immer greifbarer und machen deren Aufstieg und Barbarei nachvollziehbar.

Also, stecken Sie sich eine Nelke ins Knopfloch, abonnieren sie das Neue Deutschland und verpassen Sie nicht die nächste Impfung mit einem Sedativum Ihrer Wahl.
Landarbeiter
26.10.2021, 20.43 Uhr
Wem es nicht gefällt, der kann doch kündigen
Das ganze Gezetere und Geschreie der üblichen Schreihälse erinnert wieder einmal an NPD/AfD. Auf der einen Seite Freiheit und die nützlichen Dinge der Demokratie fordern, auf der anderen Seite dasselbe dazu Nutzen, um Freiheit und Demokratie in Frage zu stellen und abzuschaffen.

Für einen Familienbetrieb im Eichsfeld muss das gleiche Hausrecht gelten, wie für einen Gastronomiebetrieb. Wenn ein Eigner festlegt, dass alle, die sich der gesellschaftlichen Verantwortung entziehen bekannt sein müssen, damit sich vernünftige Mitarbeiter besser schützen können, dann ist das zu respektieren. Das nennt man Freiheit. Es wird ja auch niemand dazu gezwungen dort zu arbeiten. Das ist dann auch persönliche Freiheit, die von den Schreihälsen dann aber komischerweise negiert wird. Denn ein- oder unterordnen müssen sich schließlich immer die Anderen, niemals die Schreihälse.

Das freiheitlichste Land dieser Welt macht es vor, da kann der Unternehmer entscheiden ob er Impfpflicht verlangt oder nicht. Warum soll ein deutscher Unternehmer daran gehindert werden, wenn er soziale und gesellschaftliche Kompetenz von seinen Angestellten verlangt? Wir sind hier doch nicht im Kommunismus oder Nationalsozialismus.
Bodo Schwarzberg
26.10.2021, 20.58 Uhr
Ausgrenzung hat Grenzen, aber...
...was wäre, wenn ein Arbeitgeber wegen zahlreicher ungeimpfter und infolgedessen vielleicht erkrankter Mitarbeiter zeitweise schließen muss?

Ich denke, dass sich angesichts der geltenden Regeln so mancher AG in der Zwickmühle befindet, einerseits den Betriebsfrieden wahren zu wollen, aber andererseits die Gesundheit und damit die Arbeitsfähigkeit seiner Belegschaft zu erhalten.

Der obige Beitrag zeigt ebenso wie das übertriebene Verhalten einiger Arbeitgeber und einiger Impfgegner, wie sehr Corona zur Polarisierung der Gesellschaft beigetragen hat.

Impfen ist freiwillig, und Ausgrenzung ist eine schlimme Geschichte, jedoch sehe ich, dass es auch auf der Seite der Impfgegner zum Teil sehr radikale Forderungen gibt.

Hier stellt sich die Frage, ob die sehr unterschiedlichen Positionen tatsächlich unüberbrückbar bleiben müssen. Schließlich werden sich ja wohl alle auf den gemeinsamen Nenner einigen können, gesund und Arbeitsfähigkeit bleiben zu wollen. An dieser Stelle sollten beide Seiten mit einer sachlichen Diskussion beginnen.
sima
26.10.2021, 21.05 Uhr
Das Vorgehen dieser Heiligenstädter Firma steht
exemplarisch für viel Ungutes in unserem Land und zeigt gleichermaßen auf welchem Weg wir uns befinden. Politiker, Medien, aber auch der "kleine Mann" machen vieles möglich, was wir noch allzu gut aus eigenem Erleben früherer Zeiten kennen oder dem Geschichtsbuch entnehmen können. Vor nicht vielen Wochen wurde ich auf diesem Portal von einigen gemaßregelt (um es mal höflich auszudrücken) für meinen Hinweis, das wir uns auf einen bedenklichen Weg begeben haben, der in vielerlei Hinsicht an die frühen Tage des Jahres 1933 erinnert. Nicht zuletzt wurde ich als "geschichtsvergessen" von einem Mitarbeiter der NNZ betitelt. Hier sehen wir nun den nächsten Schritt in genau dieses von mir befürchtete Szenario. Geschichtsvergessen sind jene, die die Vorzeichen nicht sehen wollen und nicht jene, die sie benennen.
Harzer66
26.10.2021, 21.16 Uhr
Hab auch...
...umgeimpfte Kollegen. Kein Problem damit. Aber bin mal gespannt wenn es an deren Geldbeutel geht weil....
Nico Stachel
26.10.2021, 21.46 Uhr
wenn sie das nicht selber wissen Kobold2 !
dann sind sie in einer Zeitung wie der NNZ der Falsche . Mein Vorschlag lesen,lesen und manchmal den Doktoren Kommentatoren richtig zuhören.Vielleicht findet sich dann der echte Weg zur Erkenntnis ihres Pronlems.
Vielleicht sind ja echte Doktoren dabei.
Saebelzahntiger
26.10.2021, 22.26 Uhr
Der Beitrag wurde deaktiviert – Verstoß gegen AGB
grobschmied56
26.10.2021, 22.32 Uhr
Was ist noch übrig...
... von Demokratie und Freiheit, für die ich vor 32 Jahren auf die Straße gegangen bin?
Heute dominieren Politiker das Tagesgeschehen, die man selbst in finstersten DDR-Tagen als Scharfmacher, Demagogen, Mikro-Stalins und Bonsai-Mussolinis bezeichnet hätte.
Unfaßbar, wie die Merkelatur und die links-grün-verstrahlten Medien dieses Land zu einer Karikatur von Demokratie, Recht und Freiheit zerschunden haben.
Menschen, die völlig gesund sind, wegen Verweigerung einer Impfung vom Einkauf von Lebensmitteln oder vom Broterwerb an ihrem gewohnten Arbeitsplatz abzuhalten, das hat es nicht mal in den finstersten Zeiten des Stalinismus gegeben. Haben hier inzwischen alle den Verstand verloren?
In der DDR lagen etliche Dinge im Argen. Aber keinem Menschen ist der Zugang zum KONSUM oder der Einkauf in der HO verwehrt worden, nur weil er sich nicht gegen Grippe hat impfen lassen.
In den Betrieben wurden im Herbst einige Plakate aufgehängt, die für Grippe-Schutzimpfung warben und die Medien verbreiteten einige Empfehlungen. (In Grippe-Zeiten - Handschlag meiden!)
Aber kein VEB wäre auf die Idee gekommen, Mitarbeiter auszusperren, nur weil sie eine Schutzimpfung nicht mochten.
Wo sind wir hingekommen?
Politiker, die sich heute noch über den 'UNRECHTSSTAAT' DDR mokieren, aber weiter dringend die 'Notlage wegen Pandemie' ins Unendliche verlängern wollen, die sollte man niederbrüllen!
Haut ab!
Verpi**t Euch!
Keiner vermißt Euch!
Wir woll'n Euch nur noch von hinten sehn!
(frei nach uns Udo)
Oberstudienrat
26.10.2021, 23.38 Uhr
tja...ist so eine Sache...
einerseits hat der Arbeitgeber eine Fürsorgepflicht für seine Mitarbeiter und will eben vermeiden, dass sie sich wegen ein paar Impfverweigerern krank melden, andererseits braucht er sie (auch die Ungeimpften), damit der Laden läuft.

Ich finde das "Anprangern" auch nicht richtig - sehr wahrscheinlich ist das so auch gar nicht zulässig.... aber die grundsätzliche Idee, dass die Gesellschaft nicht darunter leiden darf, dass wenige (Ungeimpfte) vielen (Geimpften) diktieren was zu tun ist - nämlich Schutzmaßnahmen für die Ungeimpften, die ja nun mal ein höheres Risiko tragen schwer zu erkranken zu ergreifen - ist absolut richtig.

Es ist die Entscheidung jedes Einzelnen, ob er sich impfen lässt oder nicht ... aber wer A sagt, muss auch B sagen und somit akzeptieren, dass knapp 70% der Bevölkerung keine Lust mehr haben, wegen den Impfverweigerern ständig irgendwelche Schutzmaßnahmen zu ergreifen.

Ausdrücklich ausgenommen sind die, die sich - aus welchem Grund auch immer - nicht impfen lassen können. Diese haben in der Regel ohnehin andere Probleme und sind gezwungen auf ihre Gesundheit und Infektionsvorbeugung zu achten....sie schützen sich also selbst.

btw: am besten ist der Kommentar von Herrn Paarmann... was genau soll die Konsequenz des "Merkens" sein ? Alle Mitarbeiter in die Arbeitslosigkeit ?
Henkel
27.10.2021, 00.30 Uhr
Gesellschaftlichen Verantwortung
Oh, Landarbeiter. Welcher Verantwortung gehen Sie denn nach? Ein Versprechen nach dem anderen wird kassiert, was den Impfstoff betrifft. Geimpfte sind nach Ihrer Meinung nicht vor Ungeimpften geschützt. Und deshalb soll man sich mit etwas impfen lassen, obwohl es nicht schützt. Ein Novum. Unsere Verantwortung müsste aktuell sein, die geschrotteten Imunsystem junger Menschen wieder herzustellen. Denn die sind gerade wegen RS Viren zu Hauf in den Krankenhäusern. Dank des Lockdown- Isolationswahn, dem Ihr verfallen seid. Darüber spricht niemand, dass interessiert Sie in Ihrer moralischen Überheblichkeit auch nicht. Alle Befürworter sinnfreier Maßnahmen tragen dafür die Verantwortung. Völlig irre ist doch die Behauptung, es gehöre zu Demokratie und Freiheit, sich impfen zu lassen. Impfpflicht gibt es nicht. Deshalb gibt es auch kein Recht, Ungeimpfte an den Pranger zu stellen. Und Grundrechte sind keine Privilegien. Werden solche Coronajünger begreifen, wenn es später andere Dinge betrifft.

10% Übersterblichkeit im September, Tendenz steigend, dank Eurer gesellschaftlichen Verantwortung. Um es mal bildlich zu machen, was Euch erwartet: „Aus den jüngsten offiziellen Daten des schottischen Gesundheitswesens geht hervor, dass 83 % der Covid-19-Todesfälle in den letzten vier Wochen auf die vollständig Geimpften entfielen, während sie auch 72 % der Covid-19-Krankenhausaufenthalte und 56 % der mutmaßlichen Covid-19-Fälle vom 18. September bis zum 15. Oktober ausmachten.“ Aus 56% Covid Fällen resultieren also 83% Todesfälle für Geimpfte. Tolle Impfung. Obwohl man nur symptomatische Geimpfte testet. So ähnlich ist es in vielen Ländern, niemand spricht drüber, weil die Ausrede „je mehr geimpft sind, umso mehr Impfversagen“ nicht mehr zieht. Dann würden trotzdem mehr % aus der Ungeimpften Gruppe sterben. Und wo sind die Zahlen der belegten Krankenhausbetten durch Impffolgen? Wie viele sind in REHA? Die kriegen auch meinen finanziellen Anteil, um gesund zu werden. Dies zahlt nicht die Big Pharma. Denen hat man mit Fördergeldern die Forschung finanziert, den Gewinn zocken sie allein ab und für Schäden kommen sie auch nicht auf. Nun kommt das Impf Abo, gleiches Spiel, wie lange?
Rob2000
27.10.2021, 03.57 Uhr
Ich weiß ja
man nicht ob der Kobold nichts mitbekommen hat.
Scheinbar ist Ihnen entgangen wieviele Menschen schon arbeitslos geworden sind und wieviele Gewerbe pleite gegangen sind. Durch mancher sinnloser Maßnahme. ( ach nee die Wirtschaft lief ja schon immer mies die wären bestimmt auch alle ohne corona pleite und arbeitslos) so ein Spezialist der genau diese negativen Punkte ausblendet?!
Und an den landarbeiter... oh gott was hat das mit ndp/afd zutun?!
larsjc
27.10.2021, 07.11 Uhr
Ich bin dafür,
das im Bundestag die 2 G Regel umgesetzt wird und dann sehen wir mal, wer dann mit der AFD auf der extra Tribüne sitzt.
Jörg Thümmel
27.10.2021, 07.26 Uhr
tja Landarbeiter,
Hausrecht im Bezug auf die Abfrage des Impfstatus bzw. die Auskunftpflicht des AN dahingehend sind rechtlich fragwürdig und dazu gibt es derzeit diverse Verfahren, die dies irgendwann wahrscheinlich endgültig klären werden.

Davon unbenommen bleiben jedoch Persönlichkeitsrechte und die geltenden Datenschutzgesetze. Selbst angenommen der AG hätte das Recht den Impfstatus abzufragen, so hat er definitif kein Recht diese Informationen öffentlich zugänglich zu machen.

Ich hoffe hier auf ein saftiges Bußgeld durch die TLfDI. Die DSGVO bzw. das BDSG sieht hier Bußgelder bis hin Höhe von 2Millionen Euro oder aber 4% des Weltumsatzes der Firma vor.
Kobold2
27.10.2021, 08.27 Uhr
Ich bekomme jedenvTag
live mit das der Warennverkehr teilwe7se über vor Corananiveau ist , Firmen händeringend Mitarbeiter suchen, Firmen sich über jede Materiallieferung freuen, Aufträge, wegen letzgenater Gründe nicht abgearbeitet werden können, die Fertigstellungen sich verzögern.
Selbst in meinem Hobbybereich gibt es reihlich Engpässe. Aber nicht, weil Firmen pleite gegangen sind und Mitarbeiter händeringend einen neuen Job suchen.
Welche Infos können sie denn aus eigens Erlebten beisteuern?
Leider ist es hier allzuoft der Fall das eigen Erlebtes von zussmmengelesenen Halbwarheiten überstimmt wird ......
Nico Stachel
27.10.2021, 08.39 Uhr
so drastisch wie Henkel wollte ich es nicht sagen
es ist aber tatsächlich so.Alles nachzulesen.Sogar im stat. Material der Bundesrepublik.
Wir bekommen ein richtiges Problem was die Übersterblichkeit in der Welt anbetrifft (Monate und Jahre).Jetzt wars der September.
Aber dafür muss dann Corona herhalten.
So langsam verstehe ich die Agenda .
Was auf der Welt los ist kann man rational garnicht richtig begreifen.
Das verbietet gerade eine Ethik/Moral und was man bisher gehört und in der DDR so gelernt hat.
Ich bin entsetzt.
Piet
27.10.2021, 09.02 Uhr
Habe
Gestern Abend Sportschau gesehen. Dort rät ein doppelt geimpften Infizierter Julian Nagelsmann dem umgeimpften gesunden Joshua Kimmich sich impfen zu lassen. Das sagt ALLES. Einfach mal NACHDENKEN an alle die es immer noch nicht begriffen haben.
Leser X
27.10.2021, 10.30 Uhr
tofa...
... ganz Ihrer Meinung. Das Agressions-Potential einiger Vertreter der Fraktion der Ungeimpften nimmt teils schon religiöse und sektiererische Züge an.

Zwar sehe ich auch, dass die betreffende Firma über das Ziel hinausgeschossen und eine gewisse Sensibilität vermissen lassen hat. Aber genauso verurteile ich, dass dies hier von einer anti-impf-radikalen Truppe in Allianz mit der extremen politischen Rechten zum Anlass genommen wird, wieder nur Hass und Wut unters Volk zu streuen.

Wir müssen wohl damit leben, dass es Leute gibt, die ohne medizinische Gründe eine Impfung verweigern. Sollen sie doch. Nur dürfen diejenigen nicht verlangen, dass sie gleichbehandelt werden mit denjenigen, die aus Verantwortung für die Gesellschaft handeln. Schließlich sorgen sie mit ihrer Verweigerung mit dafür, dass die Pandemie sich in die Länge zieht.
Leon08
27.10.2021, 10.45 Uhr
Henkel
....besser kann man es nicht sagen. Ist unfassbar , was sich einige "Leuchten" hier anmassen und einfach nicht begreifen, dass sie niemanden...aber auch niemanden etwas zu sagen haben. Vielleicht sollten Ungeimpfte gleich die Straßenseite wechseln,wenn so ein Infizierter Geimpfter ihnen entgegen kommt? Der hat dann allerdings ein anderes Problem, als nur infiziert zu sein.
LaLune
27.10.2021, 11.11 Uhr
Geimpfte- normales Lebensgefühl zurückerlangen
Ungeimpfte haben die Wahl getroffen, sich selbst nicht zu schützen. Gleichzeitig schützen sie damit auch nicht die Gesellschaft und die Dauer der Pandemie zieht sich in die Länge. Dementsprechend ist es nur richtig, dass Ungeimpfte weiter mit Einschränkungen leben müssen, währenddessen Geimpfte ihr normales Lebensgefühl zurückerlangen.
Geimpfte leisten mit der Impfung ihren Teil zum Schutz der Mitmenschen.
Nico Stachel
27.10.2021, 11.53 Uhr
so sollte es sein LaLune
Leider haben die Wenigsten das gelesen was der Guru und Vordenker gestern zum Besten gegenem hat.

" Das Impfzertifikat läuft nach einem Jahr ab – spätestens dann müssten sich zweifach Immunisierte ein drittes Mal impfen lassen, um nach 2G- und 3G-Regeln (ohne Tests) manche Events und Veranstaltungen besuchen zu können. SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach (58) : „Das ist die vorläufige Gültigkeit. Wir müssen aber dringend darüber reden, ob das verkürzt werden sollte.“

also ist eine Herdenimmunität garnicht mehr wichtig.Und das Nichtimpfen ist nur ein "DRUCK"Vorwand.
Hier wird eine Dauerschleife des Impfens angekündigt.
Das Impfversagen in D. und der Welt oder wie man sagt Impfdurchbrüche rechtfertigen keine Impfung.
Hier gehts ums Impfen,Impfen und nochmals Impfen.
Die Freiheiten LaLune warn mal.Sind Geschichte.
Sigmund
27.10.2021, 12.36 Uhr
Geimpfte
„Gleichzeitig schützen sie damit auch nicht die Gesellschaft und die Dauer der Pandemie zieht sich in die Länge. Dementsprechend ist es nur richtig, dass Ungeimpfte weiter mit Einschränkungen leben müssen.“

Hatten wir nicht schon einmal eine Zeit, in der bestimmte Personengruppen ausgesperrt bzw eingesperrt wurden. Was haben die Ungeimpften noch alles zu erwarten? Nennt man das HEUTE Demokratie? Wenn Menschen eine andere Meinung haben und nicht mit der Herde laufen, werden sie kurzerhand ausgesperrt. Es wird die Zeit kommen da werden die Ungeimpften weggesperrt,
oder?
HisMastersVoise
27.10.2021, 13.38 Uhr
Schraps sein Hut !
Genau wie bei dem Spiel, " Schraps hat den Hut verloren!" bleibt doch die Frage bestehen, wie lange das Coronavirus noch unter uns kreisen kann und weiter mutieren darf. Die Geimpften hatten es, die Genesenen hatten es und die Getesteten offensichtlich nicht. Da bleiben dann wohl die Vertreter von dem vierten G..Geweigert. Aber anhand der aktuellen Zahlen könnte doch wohl Allen hier die Idee kommen, das wir keineswegs sicher sind. Wir haben hohe Zahlen an Neuinfektionen aber weniger schwerste Verläufe. Das könnte an den Geimpften und Genesenen liegen. Natürlich hat jeder hier das Recht, sich sein persönliches Coronaerlebnis zu gönnen. Aber was ist mit den Angehörigen, Mitmenschen und Arbeitskollegen und nicht zu vergessen den Pflegern und Schwestern, sollte der Selbstversuch schief gehen. Die können sehr gut auf Quarantäne wegen Kontakt zu diesen Menschen verzichten. Und das ist der Punkt. Corona ist eine persönliche und eine soziale Herausforderung. Das also die Diskussion immer wieder vom sachlichen ins polemische abdriftet, zeigt nur zu deutlich, wie wenig tatsächlich viele Kommentatoren an der Meinung anderer interessirt sind. Daher sind solche Artikel wie oben nur wieder Öl auf das Feuer . Sie helfen nicht und machen genau da Stimmung, wo diese sehr gerne aufgenommen wird. Das ist so nutzlos und überflüssig. Wenn ich dann in Kommentaren noch vom Gelben Stern lese, fällt mir nichts mehr ein. Will der Artikel informieren oder provozieren ? Bei der Menge an Kommentaren und dem Tenor bei diesen ist die Antwort mehr als eindeutig !!
___________________________________________________
Anm. d. Red.: Wir denken uns die Dinge nicht aus, über die wir berichten. Und wir versuchen den Themen Beachtung zu schenken, die unserer Meinung nach zu wenig publiziert werden. Dazu gehört auch der kritische Umgang mit der offiziellen Corona-Politik. Tut uns leid, wenn Ihnen das nicht gefällt.
Nico Stachel
27.10.2021, 14.48 Uhr
den Kommentar von der NNZ zur Meisterstimme halte ich sehr lesenswert .Danke
für den Zusatz.
"Anm. d. Red.: Wir denken uns die Dinge nicht aus, über die wir berichten. Und wir versuchen den Themen Beachtung zu schenken, die unserer Meinung nach zu wenig publiziert werden. Dazu gehört auch der kritische Umgang mit der offiziellen Corona-Politik. Tut uns leid, wenn Ihnen das nicht gefällt."

So ist es ! Mancher weiss garnicht wovon er redet.
Ihm fehlt ganz einfach etwas "Wissen" um die Zusammenhänge.Um es sehr freundlich auszudrücken.
Henkel
27.10.2021, 15.35 Uhr
HMV
Auch mit Ihrer heroischen Tat, sich ins Impfabo zu begeben, werden Sie das Corona Virus nicht los. Es wird Ihnen auch nichts nützen, andere Menschen an die Nadel zu bringen. Corona wird bleiben, träumen Sie also weiter. Wie viele waren letzten September in der Klinik? Rechnen Sie nun noch die Geimpften, die nun einfach an dem sterben, an dem sie eben erkranken, weil sie ohne Symptome nicht getestet werden und nicht wie letztes Jahr per PCR Test in diese Gruppe geschoben werden. Sie können die Jahre nicht vergleichen. Außerdem gibt es weniger Behandlungsfehler. Schauen Sie aktuell nach Japan. Nach Einsatz der Behandlungsprotokolle erledigt sich das Problem. Wie schon in zwei Bundesländern Indiens und anderen Ländern. Japan hat sogar mit der Produktion der benötigten Stoffe begonnen. Lässt man hier nicht zu, weil kein Pharmariese Geld scheffeln kann. Es wäre eine billige und einfache Lösung. Die allerwenigsten würden überhaupt zu Patienten, geschweige denn für die ITS. Sagen Sie das den Angehörigen, Mitmenschen und Arbeitskollegen und nicht zu vergessen den Pflegern und Schwestern. Man wird diesen Weg erst gehen, wenn die billigen Stoffe in eine neue Pille gemischt teuer verkauft werden kann.
HisMastersVoise
27.10.2021, 16.41 Uhr
Was hilft uns dies?
Bayern und Thüringen liefern sich altuell einen verbitterten Kampf um die höchsten Neuinfektionszahlen in den Landkreisen. Wir sind gerade bei 119. Das ist das Maß der Dinge. Daher kommt der Presse und jedem Kommentator hier die gleiche Verabtwortung zu. Denn hier wird gelesen, überlegt und danach entschieden. Also wird hier Meinung gemacht auch für Andere. Da beginnt die Verantwortung des Schreibers. Japan ?...wir haben 119. Indien?... wir haben 119. Dänemark?.....wir haben 119. Und darauf basieren die politischen Entscheidungen der nächsten Tage. Am Ende haftet der Verursacher eines Schadens, aber die Primärschuld liegt auch beim Agitator und dann stirbt ein Student in einer Tankstelle. Wie schon erwähnt. Viel Glück beim Selbstversuch ....120?!
trabijuergen
27.10.2021, 16.53 Uhr
@LaLune
Zitat: "Geimpfte leisten mit der Impfung ihren Teil zum Schutz der Mitmenschen."
Habe ich was verpaßt?
Auch Geimpfte können sich selbst und andere mit dem Corona-Virus anstecken, habe ich selbst im Kollegenkreis erlebt.
Zitat: "Dementsprechend ist es nur richtig, dass Ungeimpfte weiter mit Einschränkungen leben müssen."
Frage, gilt das dann auch für alle, die sich nicht gegen Grippe impfen lassen? An Grippe sterben auch viele Menschen.
Ich für meinen Teil sehe da keinen großen Unterschied.
Auch als doppelt Geimpfter finde ich, daß diese Miesmacherei gegen die, die sich nicht impfen lassen wollen, entschieden zu weit geht.
Und nur weil sich Menschen nicht impfen lassen wollen, wird diese "Pandemie" nicht in die Länge gezogen. An denen liegt das nicht nur. Auch geimpfte Rückkehrer aus Risikogebieten sind eine Ansteckungsgefahr für andere,weil sie das Virus immer wieder einschleppen. Also kann es ja wohl nicht nur an den Ungeimpften liegen, daß diese "Pandemie" kein Ende nimmt.
Schlaubert
27.10.2021, 19.20 Uhr
Doch alles ganz anders ??
Laut anderslautenden Informationen wurden alle im Betrieb beschäftigten Arbeitnehmer im Rahmen einerUmfrage , einvernehmlich über ihren Impfstatus , befragt. Ebenso gaben wohl alle Beschäftigten ihre Zustimmung zur Veröffentlichung. Auch Datenschutzrechtlich gab es keine Einwende. Die Liste der "Ungeimpften" hing wohl bereits seit 3 Wochen aus , jeder im Betrieb konnte das einsehen. Warum plötzlich nach 3 Wochen der Aufschrei erfolgt ist nicht nachvollziehbar.
Nun forscht die Firma und auch die abgebildeten Personen nach wer das Bild des Aushanges in die sozialen Medien gebracht hat. Hier wird dann wohl wegen Verstoß an Rechte am eigenen Bildnis bzw. Datenschutzverstöße ermittelt.
Kobold2
27.10.2021, 20.56 Uhr
Das würde
die im Artikel etwas in die Ungläubigkeit geschobene Aussage des Firmensprechers bestätigen und plausibler klingen.
Da sieht man mal was Medien anrichten können.
Die Hau- Drauf Mentalität bekannter Kommentatoren wurde jedenfalls gut bedient.
Oberstudienrat
27.10.2021, 21.19 Uhr
Danke für die Aufklärung,
Schlaubert. Und Danke für die richtige Einordnung, Kobold.

Wäre es nicht Sache der Presse vor Veröffentlichung den tatsächlichen Ablauf zu erfragen? Ist es nicht das, was wir alle wollen - eine objektive Berichterstattung? Objektiv ist eben nicht (immer) automatisch das, was den Inhalten der "Mainstreammedien" widerspricht. Sowas bedient einfach nur Berufs-Skeptiker.
Schlaubert
27.10.2021, 21.36 Uhr
PRESSESTATEMENT der betreffenden Firma
Zum Umgang mit dem Impfstatus der Mitarbeiter/innen bei Groß Druckguss

Heiligenstadt, am 25.10.2021

Nachdem ein unternehmensinternes Dokument über den Impfstatus unserer Mitarbeiter/innen ohne unser Wissen und ohne unsere Zustimmung in den sozialen Medien veröffentlicht worden ist und massive Reaktionen hervorgerufen hat, möchten wir uns zur Entstehung des Dokuments äußern. Der Beschluss, den Impfstatus unserer Mitarbeiter/innen innerhalb des Unternehmens offenzulegen entstand einvernehmlich und nach interner Absprache. Zusammen mit unseren Mitarbeiter/innen haben wir nach einer Lösung gesucht, wie wir die im August beschlossenen Lockerungen der Hygieneschutzmaßnahmen so umsetzen, dass der Schutz vor Infektionen weiterhin im höchstmöglichen Maß gegeben ist und ferner, dass alle Mitarbeiter/innen die neuen Regelungen leicht verstehen und anwenden können. Im Vorfeld haben wir mit unseren Mitarbeiter/innen gesprochen, um Vorschläge gebeten und deren Zustimmung eingeholt. Dazu standen wir mit dem Amt für Datenschutz in Verbindung und hatten auch einen Termin vor Ort. Bei Widerspruch seitens einzelner Mitarbeiter/innen hätten wir diese Mitarbeiterinformation nicht in dieser Form umgesetzt. Wir sind ein Familienunternehmen und leben dies auch. Geschäftsführung und Mitarbeiter/innen arbeiten zusammen und nicht gegeneinander. Der Aushang wurde aufgrund der in den sozialen Medien entstandenen Diskussion entfernt.

Quelle: Firmenhomepage
Kritiker2010
27.10.2021, 21.43 Uhr
Immer wieder Geimpfte gegen Ungeimpfte ...
... Weiße gegen Schwarze, Frauen gegen Männer, Queere gegen Normale, Kinder gegen Großeltern, Sunniten gegen Schiiten, Moslems gegen Juden, Radfahrer gegen Autofahrer, Reich gegen Arm und umgekehrt.

Viele Menschen glauben wohl, irgendeine Deutungshoheit zu besitzen, zumindest über die Dinge, die mit menschlicher Willkür verbogen werden können – Naturgesetze gehören übrigens nicht dazu. Meinungen werden dann gern zur Selbstverständlichkeit erklärt.

- - -

Ist doch klar, dass Ungeimpfte nicht im gleichen Supermarkt einkaufen dürfen, wie ich. Und natürlich gehen gute Menschen sonntags in die Kirche und sind 3-fach geimpft. Das weiß doch jedes Kind!

Demnach ist auch wohl klar, dass Geimpfte mit Corona-Symptomen nicht mehr behandelt werden können, da sie ja nicht erkranken können und andererseits haben sie ja bereits mehrfach einen Vorschuss aus dem solidarischen Gesundheitssystem erhalten - das muss reichen. Impfschäden können auch nicht mehr behandelt werden. Denn was es nicht gibt, kann man schließlich auch nicht behandeln. Ist doch auch logisch. Oder?

Für andere ist es wiederum logisch, das Geimpfte die eigentliche Gefahr sind, weil sie sich nicht mehr testen und somit Andere (Geimpfte und Ungeimpfte) aus Bequemlichkeit fahrlässig gefährden. Auch irgendwie logisch, oder?

- - - -

Das mit den Selbstverständlichkeiten scheint doch irgendwie schwierig zu sein, wenn die Schablone nicht zum eigenen Bild passt.

So, das wars für heute. Und in der nächsten Sendung, liebe Kinder, erkläre ich Euch den Begriff "Präventionsparadox". Dann geht es erst richtig rund mit den Selbstverständlichkeiten.
Oberstudienrat
27.10.2021, 22.30 Uhr
Blödsinn, Kritiker !
1. Geimpfte gegen Ungeimpfte: Es gibt kein GEGEN. Geimpfte wünschen sich von medizinisch unbegründet Ungeimpften einen Beitrag zum Infektionsschutz. Medizinisch unbegründet Ungeimpfte wünschen sich Verständnis für ihre Entscheidung, sich nicht impfen zu lassen. Ihr habt jedes Verständnis, was ihr wollt, solange ihr euch bemüht andere zu schützen und dafür sorgt euch selbst nicht zu infizieren....damit wir alle gemeinsam, ob mit oder ohne Impfschutz, diese Pandemie endlich in de Griff bekommen....ist halt mit Impfschutz etwas einfacher.

2. Frauen gegen Männer: Fakt ist, dass Frauen nach wie vor bei der Stellenvergabe in Unternehmen benachteiligt werden - sie könnten ja schwanger werden. Deswegen kämpfen aber Frauen nicht gegen Männer - sie wollen nur die gleichen Chancen und das ist nur gerecht !

3. Queere gegen Normale: btw. quer ist genauso normal, wie alles andere... und auch hier geht es um Akzeptanz also um ein Miteinander nicht wie sie schreiben um ein Gegeneinander.

4. Sunniten gegen Schiiten, Moslems gegen Juden... ja leider. Das Grundübel ist jedoch die fehlende freiheitliche Erziehung in den Ländern, wo dieses "Wissen" vermittelt wird. Einem Moslem, der in einer aufgeklärten Familie in einem aufgeklärten Land groß geworden ist, ist es scheißegal, ob sein Gegenüber Sunite, Schiite, Christ, schwul, Jude oder sonst was ist.

5. Reich gegen Arm: fehlerhafte Wahrnehmung. Kaum jemand ist von alleine reich geworden (okay, es gibt Erben und Lottogewinner)...in aller Regel gehörte Risikobereitschaft, harte Arbeit, etwas Bildung und Selbstdisziplin dazu....und im richtigen Moment auch mal ein wenig Glück vielleicht. Deswegen kämpft jedoch kein Reicher gegen einen Armen. Er versucht nur, dass was er oder meinetwegen auch, seine Vorfahren geschaffen haben zu erhalten. Auch Arme bekriegen nicht die Reichen - manche sind neidisch, andere jammern, weil sie selbst nicht in der Lage waren es zu etwas zu bringen, aber eigentlich wissen sie, dass es an niemandem anderes, als nur an ihnen selber lag.

menschliche Willkür: Ja, die gibt es und sie geht meistens von Tyrannen und Egomanen aus, Menschen, denen das Wohlergehen anderer egal ist...die sich weigern, andere zu schützen.
Oberstudienrat
27.10.2021, 22.41 Uhr
hab in meiner Aufzählung vergessen @Kritiker:
Weiße gegen Schwarze: genauso bescheuert wie Männer gegen Frauen oder alles andere im Post. Ja, es gibt nach wie vor leider Rassisten unter uns. Warum das so ist, wissen nur sie selbst... der weitaus größte Teil der "weißen" Menschheit hat jedoch kein Problem mit irgendwelchen anderen Hautfarben.

gehört nicht zum Thema, ich weiß - dient auch nur der Vervollständigung...
Nico Stachel
27.10.2021, 22.52 Uhr
leider verstehe ich den Sinn einer Massnahme wie der Kenntlichmachung von Ungeimpften
nicht !
Was bringt eine Wandzeitung mit Name und Fotos von Ungeimpften für den Corona Schutz ?
Ausser man will den geimpften mitteilen:meidet den Kontakt mit diesen bösen Virenschleudern !
Auch wenn hier eine Pressemitteilung dieser Firma erscheint ,alle Mitarbeiter sind damit einverstanden .
Was soll das?
Was bringt das den Coronamassnahmen.
wenn ich das lese:
"Schutz vor Infektionen weiterhin im höchstmöglichen Maß gegeben ist und ferner, dass alle Mitarbeiter/innen die neuen Regelungen leicht verstehen und anwenden können"
was hat denn die Kenntlichmachung von Ungeimpften auf einer Wandzeitung für ein Vorteil für das oben Gesagte.
Dieses Statment ist eine billige Rechtfertigung um darzulegen: die Mitarbeiter waren ja einverstanden.
Sicher,was sonst.Schliesslich wollen die Geld verdienen.
Der rationale Sinn erschliesst mir jedenfalls nicht.
Henkel
27.10.2021, 23.00 Uhr
HisMastersVoise
Sie zeigen deutlich auf, dass Corona ohne Infektion trotzdem ein Organ schädigen kann. Es gibt Alternativen, die sowohl den Menschen als Patient und auch Krankenhäuser/ ITS entlastet. Das interessiert Sie nicht. Ihre Maßnahmen haben dazu geführt, dass immer mehr junge Menschen an Erkältungsviren erkranken und in Krankenhäusern liegen. Aber RS sind keine Corona Viren, also interessiert es Sie nicht. Wir haben eine Übersterblichkeit von 10% ohne Corona, dass interessiert Sie nicht. Gerade die Schisser müssten doch darauf drängen, dass wir etwas parat haben, damit man nicht auf die ITS kommt. Und Sie verlangen von Ungeimpften irgendwelche moralischen Leistungen? Vergessen Sie es. Wir haben Alternativen, die wischen Sie weg, weil Sie jetzt in der Abo Falle sind und alle anderen Menschen sollen gefälligst denselben Weg gehen. Impfschäden für alle. Können Sie aber vergessen. Man kann die ganzen Maßnahmen weiter beschließen, nur nicht überwachen, deshalb kann es uns egal sein. Anders Tegnell hat schon 2020 gesagt, wer einmal den Weg mit Lockdowns etc. geht, hat es schwer, da wieder heraus zu kommen. Und die Zahlen sprechen für sich. Deren Jugend hat dieses Problem nicht. Jetzt schreibt kein Schmierblatt mehr dummes Zeug über Schweden. Schrottet weiter Euer Imunsystem, vor allem, da die Impfung den Infektionsschutz gegen andere Krankheiten herabsetzt, wie nun auch die Uni Dresden bestätigte. Ihr seid schon sehr clevere Menschen.

Zum Thema: Was soll denn eine Firma anderes nach Außen darstellen? Würde ich jetzt auch so sagen. Ist wie bei einem Fußballer, dessen Trainer gerade trotz doppelter Impfung krank fehlt. Der dann meint, dass es schlecht wäre, wenn ein Kollege fehlt, nur weil er nicht geimpft ist. Waldorf und Statler würden vor Lachen vom Balkon fallen. Hat alles schon was von Comedy, zeigt aber den dummen Schlamassel auf, in dem wir uns befinden. Wartet mal, bis man Geimpfte auch wieder testet. Auf in den nächsten chaotischen Winter.
Nico Stachel
28.10.2021, 09.43 Uhr
eben gelesen
Die Europäische Beratergruppe der Weltgesundheitsorganisation für Immunisierung, ehemaliger Vizepräsident Professor Christian Perronne, sagte gestern, dass alle geimpften Menschen über die Wintermonate unter Quarantäne gestellt werden müssen oder eine schwere Krankheit riskieren müssen.

Perronne ist auf tropische Pathologien und neu auftretende Infektionskrankheiten spezialisiert. Er war Vorsitzender des Spezialausschusses für übertragbare Krankheiten des Hohen Rates für öffentliche Gesundheit.

Der Experte für Infektionskrankheiten bestätigte die sich schnell verschlechternde Situation in Israel und Großbritannien und erklärte: „Geimpfte Menschen sollten unter Quarantäne gestellt und von der Gesellschaft isoliert werden.“

Er fuhr fort: „Ungeimpfte Menschen sind nicht gefährlich; geimpfte Menschen sind gefährlich für andere. Es hat sich jetzt in Israel bewährt – ich stehe in Kontakt mit vielen Ärzten in Israel – sie haben große Probleme, schwere Fälle in den Krankenhäusern gehören zu den geimpften Menschen, und auch in Großbritannien haben Sie das größere Impfprogramm und es gibt auch Probleme.“

Die aktuelle Arbeitsgruppe zur COVID-19-Pandemie in Frankreich wurde als „völlig in Panik“ gemeldet, als sie die Nachricht erhielt, und befürchtete ein Pandämonium, wenn sie den Anweisungen der Experten folgt.

Der israelische Arzt Kobi Haviv sagte Channel 13 News: „95 % der schwerkranken Patienten werden geimpft. Vollständig geimpfte Menschen machen 85-90% der Krankenhausaufenthalte aus. Die Wirksamkeit von Impfstoffen nimmt ab oder verschwindet.“
Gehard Gösebrecht
28.10.2021, 10.17 Uhr
Weil Convid 19 ein biologischer Kampfstoff ist
Er wird immer schneller und bösartiger mutieren und die jetzigen Impfstoffe werden ständig hinterherhinken.
Das ist ein Fakt und China wird nie zugeben, daß Corona ein Konstrukt aus einen Labor für biologische Waffen in Wuhan entwickelt und entwichen ist.
Es ist eben nichts zu beweisen außer der Tatsache, daß Corona die Welt im Griff hat.
Kritiker2010
28.10.2021, 10.31 Uhr
Oberstudienrat erklärt die Welt - zum Glück alles nur Missverständnisse
Da bin ich aber froh, dass es sich nur um eine Reihe von Missverständnissen handelt und wir den/die Anderen einfach nur verstehen und akzeptieren müssen.

Demnach ist das mit dem Impfen auch gar kein Problem mehr. Geimpfte akzeptieren Ungeimpfte und umgekehrt und für alle gelten die gleichen Rechte und Pflichten. Dann ist ja alles in Butter. Im März ist der ganze Spuk ohnehin vorbei, steht so im neuen Corona-Kalender.

Auch die Kinder- und Jugend-gefährdenden Inhalte der Genderkampagnen sind demnach obsolet. Wir akzeptieren einfach, dass es Menschen mit anderer Orientierung/Selbstbild gibt und unterlassen zukünftig Versuche, junge Menschen in der unsichersten Phase Ihrer Entwicklung zu Einhörnern umzuerziehen.

Vermutlich packt der Oberstudienrat gerade seine Koffer für eine Reise nach Palästina, um auch dort für Entspannung zu sorgen. Er erklärt dann den Leuten, dass ihr Judenhass nur eine Folge ihrer geistigen Unterentwicklung ist. Dabei könnte es aber zu Problemen kommen, die seine baldige Rückkunft infrage stellen.

Ich bitte vor der Abreise aber noch einen Abstecher ins Eichsfeld zu machen, um den Leuten der Metallbude zu erklären, dass die sozialistische Wandzeitung ein Irrtum war, der auf einem Mangel an Akzeptanz basiert.
Bei der Gelegenheit wäre auch gleich noch die Frauenquote zu kontrollieren. Denn bestimmt steht dort eine Reihe von Damen vor der Tür, deren Lebensglück dadurch verhindert wird, dass sie bisher nicht als Gießereifacharbeiterin malochen durften. Aktuell wären hier auch noch Jobs für Konstruktionsmechanikerinnen im Angebot.

Habe gleich viel bessere Laune, weil jetzt alles gut wird.
Fischkopf
28.10.2021, 10.42 Uhr
@tofa
ganz harter Tobak, was Sie hier verlangen.

Dann hoffe ich für Sie und Ihre Familie, das Sie trotz vollständiger Impfung nicht auf der ITS landen, was ja nun auch schon öffentlich bestätigt wird, das immer mehr geimpfte statt ungeimpfte dort liegen.
Hoffentlich haben Sie dann genug A... in der Hose und verweigern die medizinische Versorgung.
Unfassbar, was manche von sich geben.
Trüffelschokolade
28.10.2021, 11.30 Uhr
Christian Perronne
Die zitierte Aussage von Christian Perronne, der dies "gestern" gesagt haben soll, hat das erstaunlich häufig "gestern" gesagt. Schaut man nach findet man seit Monaten Infos darüber, dass er dies "gestern" alles gesagt habe. Zeitgleich findet sich das Ganze zwar häufig wiederholt in Querdenkergruppen und den entsprechenden Kanälen und Internetseiten, aufgrund seiner zahlreichen Falschbehauptungen und Unwissenschaftlichkeit wurde er am Ende aber von seinen eigenen Kollegen abgesetzt.
Christian Perronne ist komplett abgedriftet in die Welt der Desinformation und des Coronaextremismus.

___________________________________________________
Anm. d. Red.: Die Aussage Perrones stammt tatsächlich aus dem August dieses Jahres. Dass er dafür abgesetzt wurde, sagt einiges über den Zustand der wissenschaftlichen Debattenkultur aus. "Komplett abgedriftet in die Welt der Desinformation" ist eine interessante Formulierung, Trüffelschokolade :-)
Trüffelschokolade
28.10.2021, 13.21 Uhr
Der Beitrag wurde deaktiviert – Gehört nicht zum Thema des Beitrages
Oberstudienrat
28.10.2021, 17.48 Uhr
Kurz noch eine Einlassung an unseren Kritiker,
... Dann bin ich hier wieder raus:

Auf Ihre Polemisiererei geh ich jetzt mal nicht ein, aber erkennen Sie nicht, dass es wesentlich auf die Sichtweise ankommt? Wer nur das wahrnimmt, was zu seiner Meinung passt wird nie das ganze Bild erkennen. Versuchen Sie mal, Ihre Vorurteile und gefühlten Wahrheiten bei Ihrer Standpunktfindung außer Acht zu lassen, dann werden Sie erkennen, dass es die eine Wahrheit nicht gibt.
nur_mal_so
28.10.2021, 18.54 Uhr
"China wird niemals zugeben, dass Corona ein biologischer Kampfstoff ist -
- und aus einem Labor entwichen ist" fällt für mich unter falsche Tatsachenbehauptung und eine der unsinnigste Verschwörungstheorien überhaupt.

Wenn ich mich nicht irre, Herr Gösebrecht, sind doch unter anderem Sie selbst jemand, der gebetsmühlenartig wiederholt, wie harmlos und ungefährlich der Virus ist. Gleichzeitig behaupten Sie voller Überzeugung, er sei ein biologischer Kampfstoff, der versehentlich freigesetzt wurde.

Da können wir aber alle froh sein, was für erbärmliche Stümper die chinesischen Waffenexperten in Wuhan sind. Zu blöd, etwas Gefährliches zu entwickeln, oder?
Landarbeiter
28.10.2021, 19.59 Uhr
Morddrohungen gegen den Unternehmer
Nachdem sich nun auch in größeren Medien Berichte über die tatsächlichen Geschehnisse in der Heiligenstädter Firma finden, sollte und muss man diesen Kommentar des Herrn Schulze neu bewerten.

Selbst der Thüringer Datenschutzbeauftragte Lutz Hasse hat bestätigt, dass durch die Zustimmung der Mitarbeiter der Aushang im Pausenraum, um dessen Nutzung es ausschließlich ging, wohl rechtens war. Nicht rechtens und ein klarer Verstoß gegen den Datenschutz war die Veröffentlichung, die der Denunziant in sozialen Medien getätigt hat.

Durch die Verdrehung der Tatsachen laufen mittlerweile täglich durch Impfgegner Morddrohungen gegen den Chef der Firma ein. Das Ziel der unbelehrbaren, aggressiven, egozentrischen Selbstdarsteller wurde damit erreicht. Es finden sich Dumme, die Andersdenkende, die sich um ihre Mitarbeiter sorgen, mit dem Tod bedrohen.

Wahrscheinlich wird es hier gleich wieder Textbausteine aus der Parallelwelt der Pfeileschießer hageln, angespitzt von Anderen, die sich selbst für unheimlich schlau halten. Da liegt die Betonung aber mehr auf unheimlich als auf schlau, das Letztere sind die nämlich überhaupt nicht. Es wird Zeit, dass die Strafverfolgungsbehörden endlich einschreiten und nicht nur den Drohern, sondern auch ihren Einflüsterern ihr übles Handwerk legen.
Kritiker2010
28.10.2021, 20.13 Uhr
Manche NNZ Kommentare sorgen für Erkenntnisgewinn
Da sehen wir es mal wieder. Am Ende des Tages sind wir alle etwas schlauer.

Besonders versöhnlich stimmt mich, dass sich auch unser Oberstudienrat in Selbstreflektion übt. Zumindest gehe ich davon aus, dass er seine Erkenntnis, dass es "die Wahrheit" bei einigen Themen wohl nicht gibt, bestimmt auch selbst beherzigt.

Dennoch muss ich abschließend bedeutsame Worte in die Nacht sprechen:
Der Begriff "Unveräußerlichkeit der Grundrechte" ist nicht interpretierbar! Dieses Bewusstsein ist die Basis für eine freiheitlich demokratische Grundordnung und nicht etwa die scheibchenweise Zuteilung einzelner Rechte nach politischer Agenda oder kurzweiligen Erkenntnissen, die alle paar Wochen verändert oder gar revidiert werden müssen.

In den letzten anderthalb Jahren haben wir bereits zu viele Episoden und Protagonisten erlebt, die einer modernen Demokratie unwürdig sind. In Anbetracht der Personen steht jedoch zu befürchten, dass die zukünftige Bundesregierung, mangels demokratischer Reife, für eine weitere Erosion dieser Werte sorgen wird.
Nico Stachel
28.10.2021, 21.26 Uhr
deswegen kenne ich den rationalen Grund für die Wandzeitung
immer noch nicht.
Ich hatte gedacht ; wenn schon ein Statement der Firma hier auftaucht und wenn man jetzt vom Landarbeiter sogar von Morddrohungen gegen den Unternehmer hört,wird man auch eine sinnvolle Erklärung zu der Wandzeitung erfahren.Pustekuchen.Vielleicht weiss ja der Landarbeiter etwas?
Wenn man jetzt immer wieder von 1000 den Impfdurchbrüchen bei doppelt Geimpften liest,im vergangenen Monat knapp 40.000 (ist schon was!)ist doch eine Stigmatisierung von Ungeimpften fehl am Platz. Die können ja eigentlich heil froh sein nicht in die Impfschleife zu kommen.Da kann man doch den Kimmich und alle Anderen verstehen.
Hier wird eine Impfhysterie ,sogar bis in die Familien entfacht und warum ? der Impfschutz ist heisse Luft .Nach 3 -6 Monaten Antikörper 0(haben israel. Wissnschaftler herausgefunden)
Überlegt euch mal die Impfhysterie und die "bescheidenen" G Regeln. Alles Menschengemachter Blödsinn bei einem schlechten Impfstoff ,einem schwächer werdenden Virus(lt Evolution dieser "Tierchen")und unsinnigen Massnahmen.
Geimpfte ..(leider)...schützt euch.Man hat eurem angeb.Immunsysten keinen Gefallen getan.
Kassandra
28.10.2021, 22.01 Uhr
Der Beitrag wurde deaktiviert – Verstoß gegen AGB
Trüffelschokolade
28.10.2021, 22.10 Uhr
Zahlen
Werden die Impfdurchbrüche gerade von Posting zu Posting mehr? Wurde da nicht erst in einem anderen Posting etwas von unter 40.000 genannt?

Zumal die Zahl relativ nichtssagend ist: Die Zahl der symptomatischen Erkrankungen bei Ungeimpften war um einiges höher, dabei sind viel mehr Leute geimpft als umgeimpft. Mit anderen Worten: Der Impfstoff erfüllt seine Wirkung.
Dabei muss zudem noch dazu beachtet werden, dass vor allem Risikogruppen am stärksten geimpft sind. Bei diesen sind auch die Impfdurchbrüche aufgrund des geschwächten Immunsystems am wahrscheinlichsten. Vergleicht man Leute mit ähnlichen Werten von Alter, etc., fällt also umso mehr auf, dass die Impfung eine sehr hohe Effektivität aufweist. Die Wahrscheinlichkeit schwer zu erkranken und damit das Gesundheitssystem zu belasten sowie zu versterben ist bei Ungeimpften wesentlich höher.

Die Zahl der Antikörper sei nach wenigen Monaten 0, ist gleichzeitig nichts anderes als eine glatte Lüge. Dass die Wirkung etwas nachlässt, ist bekannt. Aber in keiner Art und Weise so stark wie hier von den üblichen Coronaextremisten behauptet. Aber hey, falsche Tatsachenbehauptungen gehen hier ja immer klar.
Gleichzeitig verkennt das, dass ein Nachlassen bei anderen Impfstoffen ähnlich ist: auch andere Impfstoffe kennen Auffrischungsimpfungen. Bestes Beispiel Tetanus, was man alle zehn Jahre auffrischen sollte.

Im Übrigen ist es ein wenig amüsant zu sehen, wie mit einer Regelmäßigkeit die gleichen Leute neue Profile aufmachen um den alten Mist unter neuem Namen neu zu erzählen. Warum sich die Mühe machen und nicht weiter unter einem der altem Namen posten?
Nico Stachel
29.10.2021, 06.57 Uhr
Dass die Anzahl der Antikörper bei Geimpften gegenüber Genesenen in ca 3-6Monaten o ist
ist von israelischen Wissenschaftlern vor einem halben Jahr an 7.000 Probanten nachgewiesen worden.Ist keine Lüge.
Die 40.000 Impfversagen sind von mir mit " ca." angegeben.
Wir warten mal noch ein halbes Jahr ab.Mal sehen wie es da aussieht(wenn solche Zahlen noch zu bekommen sind).
In Weimar wurden vom Bürgermeister die Herausgabe von Doppelt Geimpften ITS Betroffenen verboten.
Warum wohl?

Übrigens kann man Googel jetzt auch nicht mehr für gezielte Suchanfragen auswählen.
Gerade gestern "bei Impfdurchbrüchen Deutschland" nochmals bemerkt.
Mit Duck Duck Go kein Problem bei "unliebsamen Themen"
Jäger53
29.10.2021, 07.49 Uhr
Wandzeitung
Wenn man nachdenkt und sich fragt wer könnte eigentlich ein Interesse daran haben die Wandzeitung zu veröffentlichen bleibt bei mir nur eine Person übrig, nämlich der Chef.
Henkel
29.10.2021, 08.30 Uhr
Ach Trüffel
Vor einem Jahr ohne Impfung verstarben mit oder an Corona auch überwiegend Menschen mit Vorerkrankungen und im hohen Alter. Das ist alles Wischi Waschi, was Sie als Ausrede geltend machen. Ein gesunder Mensch starb statistisch gesehen so gut wie gar nicht an Corona. Wenn jemand eine Impfung brauchte, dann alte vorerkrankte Menschen. Ihre Geschichte stimmt doch nur, weil man symptomlose nicht testet. Das hat man aber früher getan und deshalb stimmen diese ganzen Vergleiche nicht. Die Menschen sind an anderen Erkrankungen gestorben, man hat ein paar Viren per Test gefunden, die gar keine Rolle spielten und bumm, waren es Corona Tote. Oder die Menschen hatten einen positiven Test, verstarben später (ich glaub bis 28 Tage) und wurden in die Corona Toten gerechnet. Ungeimpfte werden auch symptomlos getestet. Da macht man also mit ddem falschen Befund weiter.

Wenn es hier genauso kommt wie in vielen anderen Ländern, wir sind ja ca. 4 Monate hinter Israel zurück, dann viel Spaß.

Auf der anderen Seite nehmen wir mal an, Ihre Propaganda stimmt. Worüber wird dann diskutiert? Dann sind Geimpfte doch sicher. Alles gut, alle geschützt. Merken Sie es nicht selber, dass irgendwo der dumme Wurm drin ist?
Gehard Gösebrecht
29.10.2021, 09.25 Uhr
Das ist eine wahre Falschbehauptung, @nur_mal_so
Nach meines Wissens habe ich in der NNZ nicht einmal den Corona Virus verniedlicht oder wissentlich verharmlost.
Im Gegensatz zu einigen Kandidaten hier behaupte ich nicht, daß es sich bei dieser Erkrankung nur um eine Grippe handelt.
Während einige wenig Einsicht zeigen und sogar mit schweren Drohungen gegen Wissenschaftler vorgehen, gehöre ich eigentlich zu der Fraktion, welche zwar schon immer gegen Spritzen und Kanülen ist, aber in der Endkonsequenz eine Impfung über sich ergehen lassen, um nicht bäuchlinks in einer Intensivstation den letzten Röchler zu machen.
Trüffelschokolade
29.10.2021, 10.27 Uhr
Studie
Besagte Studie können Sie mir sicher auch genau benennen.
Ich kenne Studien aus Israel, keine kommt zu dem Ergebnis, es gäbe noch 0 Antikörper.

Dass man Google nicht nutzen könne für bestimmte Suchen zu dem Thema, ist auch eine seltsame Aussage. Zahlen zu Impfdurchbrüchen findet man ohne Probleme durch Google. Oder bspw. beim RKI direkt. Letzteres empfehle ich sowieso: dort wird auch schnell deutlich wie hoch der Unterschied ist bei den Hospitalisierungen und Co. von Ungeimpften vs. Geimpften. Da sind es dann teilweise nicht nur Zahlen, sondern für eher visuell-veranlagte Personen gibt es auch sehr erhellende Graphiken, die das ebenfalls gut deutlich machen.
Nico Stachel
29.10.2021, 11.41 Uhr
googeln sie mal unter
"Antikörper gehen bei Genesenen langsamer zurück als bei Geimpften"
und suchen sie sich die exate Studie selbst.Dort sehen sie den exakten Rückgang der Antikörper bei Geimpften schwarz auf weiss.Ich habe jedenfalls noch nie gelogen.Sowas machen nur Leute,die unbedingt ihre Denkweise/Ideologie zur absoluten Wahrheit,über alles erheben müssen.Sie schaffen das schon Trüffel die 0 zu sehen.Es ist tatsächlich so.Sie schrotten ihr angeborenes Immunsystem und liegen sozusagen blank für Krankheiten.Schlimm ist noch gelinde ausgedrückt.
Die Studie hatte ich gefunden und sie vor einem halben Jahr aus dem engl.übersetzt.
In dem Artikel wird auf die Studie verwiesen. Viel Spass beim suchen und beim Nachdenken zur Impfhysterie.
Kobold2
29.10.2021, 12.39 Uhr
Noch nie
gelogen , ist schon die erste Lüge.
Mir fallen da noch die verdrehten Fakten über die Öffnungen in den Niederlanden oder Schweiz ein.
Oder ist Fakten verdrehen, bzw. Nur die passenden den Teil aus dem,Zusammenhang reissen und wiedergeben etwa die Wahrheit?
Trüffelschokolade
29.10.2021, 12.42 Uhr
Konkret benennen
Wenn Sie die Studie selbst übersetzt haben, können Sie bestimmt auch die Studie dezidiert benennen. Danach habe ich gefragt.
Konkret: Autoren, Titel, wo erschienen. Idealerweise noch den doi, der möglich macht wissenschaftliche Artikel gezielt zu identifizieren. (Wissenschaftliche Artikel in dem Bereich haben fast immer einen doi.)

Ein Artikel mit exakt dem von Ihnen genannten Titel widerspricht im Übrigen Ihrer Aussage.
ATV 62
29.10.2021, 13.58 Uhr
RKI
Heutige Nachricht vom RKI besagt 117800 Impfdurchbrüche seit Februar 2021 mit steigender Tendenz.
tannhäuser
29.10.2021, 14.06 Uhr
Mal abwarten...
...was Lauterbach und Co. erzählen, wenn der ungeimpfte Kimmich der einzige gesunde impfdurchbruchslose Spieler im Bayern-Kader ist ;)
Kobold2
29.10.2021, 15.28 Uhr
Zahlen
Muß man halt auch interpretieren....
117800 von 55,4 Mio vollständig Geimpften sind vieviel Prozent?
Wie lange liegt die letzte Impfung zurück? Das die Wirkung nachlässt, wurde von Beginn an offen kommuniziert.
Welcher Impfstoff ist eventuell besonders anfällig für Durchbrüche? Das gilt auch für besonders betroffene Personengruppen? usw.
Gerade von den Gegnern wird immer wieder Nachdenken gefordert. Ich vernehme aber eher eine Pauschalisierung und Dramatisierung. Das hilft niemandem!
tannhäuser
29.10.2021, 15.41 Uhr
Falsch, lieber Kobold2!
Es ist eben nicht kommuniziert worden, dass eine halbjährliche Auffrischung nötig werden würde!

Und die älteren Herrschaften, mit denen ich täglich rede und die sich nicht den lustigen 3. "Pieks" verpassen lassen wollen, weil ihre Arthrose und das Herzrasen Ihnen schon nach der 2. Impfung die erholsame Nachtruhe raubt, rebellieren jetzt auch dagegen.
Kobold2
29.10.2021, 16.07 Uhr
Selber falsch
Es war von Beginn an klar, das die Wirkung mit der Zeit nachlässt. Weitereichendere Erkenntnisse und eventuelle Maßnahmen konnten zu dem Zeitpunkt, aus bekannten Gründen noch gar nicht vorliegen, entgegen einiger Hellseher, die uns leider ihre Dienste nicht zur Verfügung gestellt haben. Das es ausreichend hinterher-Schlaue geben wird, die auch noch einiges nichtgeschriebenes hineininterpretieren, brauchte auch keiner gesonderten Bildungsstufe.
Aber es wird sicher weltweit Beachtung finden, wenn die Erklärung verlesen wird, warum ein Ungeimpfter keinen Impfdurchbruch bekommt.....
tannhäuser
29.10.2021, 16.35 Uhr
Sorry für Chat...
...aber das ist nicht wahr, Kobold 2!

Den doppelt geimpften älteren Menschen, mit denen ich spreche, sagen alle, dass Ihnen Ihnen niemand etwas von der Notwendigkeit einer 3. Impfung vorhergesagt hat.
Kommentare sind zu diesem Artikel nicht mehr möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige