tv nt eic kyf msh nnz uhz
Mi, 15:36 Uhr
01.12.2021
VHS-Wissen live

Klimawandel und Klimapolitik – online

Morgen, am 2. Dezember findet vom 19:30 Uhr bis 21:00 Uhr im eine Live-Veranstaltung der VHS ein Vortrag zum Thema Klimawandel und Klimapolitik" statt...

Symbolbild (Foto: Pixabay-Hans) Symbolbild (Foto: Pixabay-Hans)


Mittlerweile gibt es aufgrund der erdrückenden wissenschaftlichen Evidenz keinen Zweifel mehr: die Ursache des Klimawandels ist der Mensch. Wir sprechen vom Phänomen des anthropogenen Klimawandels. Noch ist die Zeit zum Handeln da, aber das Zeitfenster, das uns zur Verfügung steht, schließt sich.

Prof. Ottmar Edenhofer ist Direktor sowie Chefökonom am Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung. Bei Anmeldung unter vhs-sondershausen@kyffhaeuser.de erhalten Sie den kostenlosen Zugangs-Link zum Livestream.
Autor: emw

Kommentare
pseudonym
01.12.2021, 16.10 Uhr
Im Namen des Klimawandels
bitte die Veranstaltung absagen und den dafür notwendigen Strom einsparen! Danke!
Örzi
01.12.2021, 20.19 Uhr
Es gibt sehr wohl noch Zweifel
Einer heißt Evolution. Ein anderer heißt Hysterie. Ein weiterer heißt maßlose Übertreibung.
Ohne Zweifel ist lediglich der Mainstream, der keine andere Sichtweite zulässt und jeden Zweifel im Keim erstickt. Und alle machen mit und ergötzen sich am Weltuntergang. Der wird allerdings nicht eintreten. Im Gegenteil, vielleicht gehen ein paar Inseln unter und die Arktis wird dafür bewohnbar. Zwar ohne Eisbären aber mit Lebensraum für Milliarden Menschen, die sich dort ihre Lebensgrundlage schaffen können. Die Erde ist seit ihrem Bestehen in Veränderung. Niemand möge glauben, er könne einen Stillstand in ihrer Entwicklung oder gar einen Rückschritt bewirken, schon gar nicht mit universalen Bagatellen, wie Windmühlen und e-Autos.

Anmerkung techn. Support:
»vielleicht gehen ein paar Inseln unter« finden die Bewohner der Inseln sicher nicht wirklich toll. Schon eine leicht egoistisch wirkende Einstellung.
Örzi
01.12.2021, 20.26 Uhr
Nachtrag
Mit Verlaub Herr Professor. Ich will Ihnen nicht zu nahe treten und vermesse mich auch nicht, Sie zu kritisieren. Aber gestatten Sie auch bitte eine andere Sichtweite, außerhalb der "unbestrittenen wissenschaftlichen". Nennen wir sie schlicht: Skepsis.
Örzi
02.12.2021, 13.31 Uhr
Werter Support
Das hat weder etwas mit Egoismus zu tun (dieser Zusammenhang ist etwas sehr weit hergeholt), noch mit "Einstellung". Denn weder das Eine noch das Andere haben Einfluss auf den Lauf der Dinge. So wie die Pole in der Vorzeit grün waren, so sind Inseln versunken und andere entstanden. Und das alles ohne Zutun des Menschen. In der Erdgeschichte gibt es einen steten Wechsel von Warmzeiten und Kaltzeiten. Prozesse, die über Jahrtausende ablaufen. Nichts und Niemand wird das aufhalten können. Die Bedrohung der Umwelt resultiert aus anderen Faktoren. Überbevölkerung und hemmungsloses Konsumverhalten. Dies ist nicht mit dem Verzicht auf fossile Energieträger zu lösen.
tannhäuser
02.12.2021, 15.34 Uhr
Tolles Beispielfoto!
Helmut Schmidt würde im Grabe rotieren, wenn ihm heute jemand erzählen wollte, die Hamburger Sturmflut vor 60 Jahren, die er im Gegensatz zum Versagen der heutigen politischen "Katastrophenmanager-Plage" hervorragend organisatorisch gemeistert hat, wäre von Benzin- und Dieselverbrennern, dem Golfstrom, schmelzenden Polkappen, Kohlestrom oder unterrepräsentierten Kobolden im Netz oder in Gehirnen ausgelöst worden.

Wer im 20. Jahrhundert in der DDR geboren oder aufgewachsen ist, trägt weder als Einzel- noch Kollektivindividuum Verantwortung für die Enkel fremder Nachfolgegenerationen noch für die Umweltverbrechen der Ost- noch Westblockländer oder Dritte-Welt-Staaten.

Kann man nicht endlich mal den Resetknopf bezüglich vorworfsvoller Moralkeulenfuchtelei bei auch sachlich diskutablen Themen wie Coronaimpfung und Umweltpolitik drücken?
Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige MSO digital

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.