tv nt eic kyf msh nnz uhz
Do, 10:23 Uhr
09.12.2021
Aus dem Landtag

Regierung muss handeln bevor Kommunen Fakten schaffen

Die Landesregierung müsse aufhören zu prüfen und endlich den Katastrophenfall ausrufen - das fordert der Fraktionsvorsitzende der CDU im Thüringer Landrag, Mario Voigt nach der Ankündigung aus Erfurt und Nordhausen Ende kommender Woche den Katastrophenfall auszurufen...

033
"Die Situation in unseren Kliniken und Pflegeeinrichtung ist dramatisch. Sie erfordert eine zentrale Steuerung und Koordinierung durch das Land. Thüringen darf sich nicht länger selbst die Hände binden und auf sinnvolle Instrumente zur Pandemiebekämpfung verzichten.", sagt Voigt. "Die Ausrufung des Katastrophenfalls ermöglicht eine strukturierte Vorgehensweise aller im Katastrophenschutz mitwirkenden Behörden, Dienststellen und Organisationen. In Ländern wie Bayern hat sich dies längst als wirksames Mittel der Pandemiebekämpfung bewährt. Kommunale Feuerwehren und private Hilfsorganisationen können Strukturen der Gefahrenabwehr stärken und an vielen Stellen hilfreich eingreifen. Das muss endlich auch in Thüringen möglich sein.“
Autor: red

Kommentare
Paulinchen
09.12.2021, 13.16 Uhr
Irgendwie bemerkenswert,...
... unsere Landesregierung. Hie wird in der Vergangenheit häufig nur noch abgewartet, statt zu entscheiden. Liegt das etwa an der fehlenden Sach und Fachkenntniss, oder drückt man sich von der Verantwortung? Stimmt der Satz tatsächlich : Thüringen ist das Gesäß der Bundesrepublik?
Ares
09.12.2021, 16.05 Uhr
Bemerkenswert ?
Ich würde sagen Sehr Bitter! Um die Fragestellung meines Vorschreibers zu beantworten, Sie haben mit beiden Antworten recht. Ein Totalversagen!!!
Bleiben Sie gesund und eine schöne Vorweihnachtszeit.
Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige MSO digital

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.