kyffhaeuser-nachrichten.de
Neues aus Sondershausen

Zersplittert man sich in Sondershausen?

Mittwoch, 10. Oktober 2018, 10:31 Uhr
Am Abend will der Wirtschaftsausschuss des Stadtrats Sondershausen über die touristische Nutzung des Areals Kiesgrube Sondershausen beraten. Aber ein anderes Areal haben die Stadträte offensichtlich noch nicht im Blick...

Mit viel Geld der Stadt Sondershausen wurde im Hasenholz / Östertal die sehr erfolgreiche Skate Arena gebaut.

Zersplittert man sich in Sondershausen? (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Gleich neben an ist der Abenteuerspielplatz des Stadtjugendrings Sondershausen.

Im Frühjahr schrieben die Verantwortlichen der Skate Arena:

"Die vorliegenden Besucherzahlen lassen Gedanken und Ideen aufkommen, dass Areal der Skate Arena für sinnvolle und attraktive Freizeitaktivitäten (nicht nur Skatesport) zu erweitern. Das wäre doch eine gute Idee für Sondershausen."
Rekordverdächtiges Jahr 2017 in der SKATE ARENA

Scheint offensichtlich von den Verantwortlichen im Rathaus und auch von den Stadträten nicht so ernst genommen worden zu sein. Bisher war zu dem Thema nichts zu hören.

Jetzt will man offensichtlich ein Terrain an der Kiesgrube touristisch entwickeln für das noch nicht mal eine Infrastruktur vorliegt, außer einem Fuß- und Fahrradweg vorliegt.

Zur Skate Arena führt ein Asphaltstraße. Im Gegensatz zur Kiesgrube ist dort noch viel räumlicher Platz. Gleich neben der Skate Arena liegt das leerstehende Gebäude eines früheren Kindergartens und gammelt vor sich hin.

Gerade mal einen Speerwurf entfernt steht eine ehemalige und jetzt leerstehende Einkaufshalle. Sollte man sie vielleicht nicht kaufen und eine Trainingszentrum für die Sportler daraus machen? Ein Dach über dem Kopf hat man schon.

Neben Sportzentrum auf dem Göldner und der Skate Arena dort noch ein Zwischenzentrum an der Kiesgrube? Zersplittert man sich vielleicht, fragt sich kn etwas besorgt?

In Bad Frankenhausen macht man demnächst einen öffentlichen Workshop zur Entwicklung neuer Freizeitmöglichkeiten. Vielleicht sollte Sondershausen erst mal entwickeln, wie das Freizeitkonzept aussehen soll, meinte heute ein Bürger im Gespräch mit kn.

Es gibt offensichtlich viel zu tun. Warten wir‘s ab.

In diesem Zusammenhang gleich noch einen guten Tipp aus der Skate Arena. Gibt es bald auch mal etwas ähnliches für Erwachsene. Damit könnte sich das Marketing der Stadt befassen, so zur Unterstützung von Andy und Toni.
Zersplittert man sich in Sondershausen? (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Drucken ...
Alle Texte, Bilder und Grafiken dieser Web-Site unterliegen dem Urherberrechtsschutz.
© 2019 kyffhaeuser-nachrichten.de