nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Do, 07:59 Uhr
30.08.2012

Neue Variante bei Bahntrasse?

In der gestrigen Diskussion in der Kreistagssitzung kam auch eine neue Variante der Nutzung der stillgelegten Bahntrasse Bretleben - Sondershausen ins Spiel...

Das Frankenhäuser CDU- Kreistagsmitglied Karl-Josef Ringleb, stellte an an die neue Landrätin Anje Hochwind (SPD) die Frage, ob es ihre Initiative sei, dass die Nutzung dieser Bahntrasse als Radweg (Unstrut-Werra-Radweg) zwischen Bad Frankenhausen und Sondershausen erfolgen soll.

Die Antragstellung an die Bahn AG zur entsprechenden Nutzung sein noch unter dem alten Landrat Peter Hengstermann gestellt worden, so Hochwind.

Hintergrund des Ganzen. Laut Ringleb gibt es in Bad Frankenhausen Überlegungen das Gelände der Bahntrasse für einen ganz anderen Zweck zu nutzen. Vorschlag sei es, auf dem Gelände eine Ortsumgehungsstraße für Bad Frankenhausen und Rottleben zu bauen. Hochwind sicherte Ringleb zu, man werde diese Überlegungen im Wirtschaftsausschuss des Kreistages behandeln.

So eine Ortsumfahrung würde vor allem Bad Frankenhausen als Kurstadt zu Gute kommen, denn der Ost-West-Verkehr durch den Kyffhäuserkreis in seiner Menge darf nicht unterschätzt werden.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.