nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Do, 13:53 Uhr
08.03.2018
kn-Forum

Mütterrente II

Die angepriesene "Mütterrente II" ist das Ungerechteste und Unverschämteste, was gegen Mütter mit 1+2 Kindern die vor 1992 geboren wurden, so beginnt ein Leserbrief, der kn erreichte. Hier der weitere Wortlaut...

Sind die Mütter schlechter mit 1+2 Kindern als mit 3? Warum wird hier mit zweierlei Maß gemessen? Mit dem Grundgesetz ist das nicht zu vereinbaren! Hier haben alle Menschen in unserer Demokratie das gleiche Recht. Ihre Regierung hebelt das Gesetz aber wieder einmal aus und diskriminiert die Mütter mit nur1+2 Kinder!

Um das zu verhindern werden wir auch den Gang bis zum Bundesverfassungsgericht nicht scheuen!
Sie wundern sich das noch keine neue Regierung zustande gekommen ist und über den Ausgang der Bundestagswahl? Genau sowie Sie, Frau Merkel und all die anderen uns regieren wollen, mit all den Ungerechtigkeiten in den letzten zwei Jahren, so arbeitet der Bundestag!

In der Ankündigung von der neuen Mütterrente war nie von einer Anzahl von Kindern gesprochen worden. Hier hat man bewusst gleich wieder gelogen.
Demnach haben zwar insgesamt 9,7 Millionen Rentnerinnen Kinder vor 1992 geboren. Davon haben aber nur 2,8 Millionen drei oder mehr vor diesem Jahr geborene Kinder. Nur sie könnten mit der von CDU/CSU und SPD geplanten Erhöhung ihrer Renten um rund 31 Euro pro Kind im Monat rechnen. Alle anderen Mütter gingen dagegen leer aus. Die Anhebung könnte die Rentenkasse im Jahr 2019 gut eine Milliarde Euro kosten! Ja und?

1 Milliarde Euro ist doch im Verhältnis zu zusätzlichen 30 Milliarden Steuergewinn gar nichts! Und wenn alle dies bekämen ca. 4 Milliarden. Jedes andere Land würde uns beneiden um soviel zusätzlicher Steuereinnahmen. Man will immer für Mütter mit Kindern viel tun und dafür bekommen jetzt ¾ von Ihnen einen Tritt in den Hintern. Für vieles andere sind Milliarden im Überfluss da, aber für unsere Mütter und Väter nur ein beschämendes Lächeln!

Wir verlangen diese Ungerechtigkeit aus der Welt zu schaffen und den Müttern mit 1+2 Kindern die gleichen Rechte einzuräumen und den neuen Rentenpunkten gleichzustellen!
Gleich verlangen wir eine Stellungnahme und Begründung warum wir Mütter und in Ausnahmefällen auch Väter diese Mütterrente II nicht erhalten sollen.

Unterzeichnet von der Initiative "Brückenfrauen" aus Artern
Anmerkung der Redaktion:
Die im Forum dargestellten Äußerungen und Meinungen sind nicht unbedingt mit denen der Redaktion identisch. Für den Inhalt ist der Verfasser verantwortlich. Die Redaktion behält sich das Recht auf Kürzungen vor.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

08.03.2018, 23.12 Uhr
Friedrich1. | Mütterrente Dank CSU aus Bayern
Hallo,
der Gedanke eine Mütterrente in die deutsche Gesetzgebung einzuführen, stammt nur von der CSU aus Bayern. Aber die CSU wollte im deutschen Bundestag mehr für die Mütter in Deutschland erreichen. Da sitzen Abgeordnete verschiedener Parteien. Und wenn die Stimmen bei der Abstimmung nicht ausreichend sind...

mfg
12.03.2018, 13.01 Uhr
Lublo | Mütterrente II - wichtig mit 1+2 Kinder!!!
Gut das die Brückenfrauen aus Artern darauf aufmerksam machen! denn hier sind alle Mütter mit 1+2 Kindern am Ende betroffen die vor 1990 Ihre Kinder bekommen haben, die aber keine 31,- pro Kind und Monat zu der Rente dazu bekommen! Erst wer 3 Kinder und mehr hat bekommt dieses Geld. Die Brückenfrauen haben an den Bundestag, Frau Merkel und eine an den Petitionsausschuss geschrieben! Es müssen aber noch viele solcher Petitionen, verschickt werden damit man oben sieht was hier falsch läuft!
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.