tv nt eic kyf msh nnz uhz
Mi, 09:27 Uhr
28.11.2012

Keine Glosse?: Autobahnabfahrten

In Nordhausen hat man echte Probleme zu wälzen, welche die Welt bewegen. Es geht um die Benennung der Autobahnabfahrten (Schmach getilgt). Hier kommt eine ganz neue Variante.


Die A38 hat ja viele Abfahrten. Besonders rund um Nordhausen. Es sind gleich drei an der Zahl. Bisher hießen sie wohl Heringen, wenn man aus Richtung Osten kam und Werther wenn man aus Richtung Westen kam. Klingt ja auch logisch, denn die meisten Gäste zieht es ja nach Heringen, zum Beispiel zum schönen Schloss, oder nach Werther.

Wer nach Nordhausen ins Zentrum will, fährt lieber den großen Bogen und nimmt die bisherige Anschlussstelle Nordhausen, denn das ist sicherlich bequem. Ob die meisten Besucher so fahren? Nun ja man könnte mal zweifeln.

Logischer könnte ja sein, man bezeichnet die Abfahrt die aus Richtung Osten als Nordhausen-Ost (bisher Heringen) und die aus Richtung Westen demzufolge Nordhausen-West (bisher Heringen) weil man ja so auf der Autobahn kommend am kürzesten ins Stadtzentrum kommt.

Wer jetzt denkt, die bisherige Autobahnabfahrt Nordhausen bezeichnet man als Nordhausen-Süd, der irrt natürlich. Von Süden kommt doch eh keiner, weil man in Erfurt vom Norden eh nicht viel hält. Logischer ist da die Bezeichnung Sundhausen, denn in der Google Maps-Karte kommt erst Sundhausen und dann Nordhausen. Das muss hier mal klargestellt werden.

Aber wäre das richtig? Natürlich nicht! Man muss ja noch die politische Seite betrachten. Die Politiker vieler Parteien wollen ja Gebietsreformen durchführen, manches liegt da im Verborgenen. Ja, ja, die Zusammenlegung der drei Nordkreise ist ja schon eine so gut wie perfekte Sache. Warum gibt es wohl das Dreierportal nnz/kn/en als Nordthüringer Onlinezeitungen? Na klar.

Und so ein Gebilde braucht eine große und starke Kreisstadt, Sondershausen oder Nordhausen? Ach nicht doch, weit gefehlt. Die Politiker haben noch ganz andere Tricks auf Lager. Man will ja richtig sparen! Na dämmerts schon? Noch nicht? Bei kn hat man in den geheimsten Schubladen gekramt und folgendes festgestellt:

Wenn die B4 sechsspurig durch die Sundhäuserberge ausgebaut ist, wird so richtig gespart. Was brauchen wir in Nordhausen und in Sondershausen je eine Stadtverwaltung? Es soll so richtig gespart werden! In den Schubladen gibt es Vorstellungen zur Bildung von Groß-Nordhausen, mit Sondershausen als Ortsteil. Und großzügig wie man ist, wird jetzt die südliche Autobahanschlussstelle, na klar, als Sondershausen bezeichnet. Na, alles klar? Hoffentlich hat kn jetzt nicht zu viel verraten!
Karl-Heinz Herrmann
Autor: khh

Kommentare
I.H.
28.11.2012, 10.40 Uhr
Kauft euch selbst eine Autobahn
liebe SDHler. Das mit eurer Abfahrt könnt ihr jedenfalls vergessen, das ist unsere.

So siehts nämlich wirklich aus: Die Abfahrt Berga wird in Nordhausen-Ost umbenannt. Die Abfahrt Heringen wird in Nordhausen-Zentrum umbenannt. Die Abfahrt Werther wird Nordhausen-Süd und Bleicherode wird Nordhausen-Nord!

In Anbetracht seiner großen Verdienste um die Autobahnbeschilderung wird die jetzige Abfahrt Nordhausen nach unserem Bürgermeister benannt. Also nix mit Abfahrt Sondershausen, kauft euch selbst eine.
Retupmoc
28.11.2012, 11.59 Uhr
Autobahnbeschilderung
Wie gerade bekanntgegeben soll die Autobahnbeschilderung wie folgt geändert werden:

Abfahrt bei Heringen :

"Tote Aue",
wegen der fehlenden Ansiedlungen im Industriegebiet

Abfahrt Sundhausen :

"Zum Schweinestunk "
wegen dem tollen Geruch bei van Asten.

Abfahrt Werther :

"Zum geplanten Stau " ,
wegen ... na Sie wissen schon.
andreas66
28.11.2012, 12.14 Uhr
Ach...
Stuelpner Carl, eigentlich haste Recht. Überdenke aber mal deine Aufteilung von Autobahn-Abfahrten und prüfe die tatsächlichen vorhandenen Himmelsrichtungen. Irgendwas ist falsch...
Beobachter
28.11.2012, 14.50 Uhr
Ein Fall für den Bund der Steuerzahler
Lieber Retupmoc, man kann seine Heimat auch schlecht reden. Aus ihren Worten sprießt so viel Pessimismus, dass ich mir Gedanken machen muss ob es für sie nicht besser wäre anderswo heimisch zu werden.

Das, was hier mit der Beschilderung läuft könnte man mit den Taten in Schilda vergleichen. Aber das wäre nur zum schmunzeln - und eigentlich ist es nur traurig. Nordhausen ist offenbar der Nabel der Welt. Und das kann der Steuerzahler dann auch honorieren. Denn die Umbenennung ist logischerweise nicht kostenlos. Das beziehe ich auf sämtliche Widmungen, Navi-Systeme, Karten etc. Das ist wirklich ärgerlich.
Retupmoc
28.11.2012, 16.13 Uhr
Gut beobachtet
Das Problem ist: Es sind Tatsachen und kein Pessimismus. Und das kann man in der heimat ja auch mal ansprechen. Vielleicht hören es Personen, die daran etwas ändern können? Natürlich kann man den Weg in die Stadt auch anders beschildern.

Abfahrt Heringen:
" Millionengrab Kulturbibliothek "
Abfahrt Sundhausen:
" Zum Autohof "
Abfahrt Werther:
"Erlebniswelt Freiherr v.-Stein - Str."

Vielleicht sollte man die Beschilderung ganz weglassen !
Kommentare sind zu diesem Artikel nicht mehr möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige MSO digital

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.