nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Fr, 19:44 Uhr
30.11.2012

Was für ein Start!

Mit Bad Frankenhausen stieg heute auch der Kyffhäuserkreis in Reigen der Eröffnungen der Weihnachtsmärkte hin. Zumindest für den ersten Tag war es doch ein Traumstart, wenn da nicht eine Kleinigkeit gefehlt hätte.

Was für ein Start! (Foto: Karl-Heinz Herrmann) Was für ein Start! (Foto: Karl-Heinz Herrmann)

Bad Frankenhausens Marketingdirektor Thomas Knorr war anfangs skeptisch, war es wirklich richtig, die Eröffnung des Weihnachtsmarkts bereits um 16:00 Uhr zu starten? Er brauchte keine Angst zu haben, dass sein Bürgermeister, Matthias Strejc (SPD), hier mit dem Frankenhäuser Posaunenchor im im Rücken, den Weihnachtsmarkt vor "leeren Rängen" hätte eröffnen müssen.

Von Minute zu Minute füllte sich der Markt von Bad Frankenhausen immer stärker. Der Frankenhisser Weihnachtsmarkt wurde von den Frankenhäuser gern angenommen, auch wenn er nicht mehr Lichterfest heißt, wie im vorigen Jahr noch, als das Lichterfest vom Gewerbeverein veranstaltet worden war. Die jetzigen Organisatoren, bestehend aus der Stadt Bad Frankenhausen und dem regionalen Veranstaltungsservice "Thüringen Concerts", bieten ein vielseitiges weihnachtliches Rahmenprogramm auf der Bühne an.

Was für ein Start! (Foto: Karl-Heinz Herrmann) Was für ein Start! (Foto: Karl-Heinz Herrmann)

So richtig voll war es, als Schülerinnen und Schüler der Grundschule Bad Frankenhausen ihr Weihnachtsprogramm vortrugen. Sehr angenehm war auch, dass es eine richtige große Bühne für die jungen Künstler gab.

Was für ein Start! (Foto: Karl-Heinz Herrmann) Was für ein Start! (Foto: Karl-Heinz Herrmann)

Noch voller wurde es, als die Kinder der Kita Wippergärtchen an der Reihe waren. Da war auch der Weg für die Presse regelrecht zugenagelt.
Geöffnet ist der Weihnachtsmarkt am Freitag von 16-22 Uhr, Samstag von 14-22 Uhr und Sonntag von 14-18 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Was für ein Start! (Foto: Karl-Heinz Herrmann) Was für ein Start! (Foto: Karl-Heinz Herrmann)

In zahlreichen festlich geschmückten Hütten (rund 20) verheißen Händler, regionale Vereine und Einrichtungen sowie Schausteller ein breites Angebot an Geschenkideen, kulinarischen Leckereien und weihnachtlichem Flair pur. Hier gibt es alles, was das Herz in der Adventszeit höher schlagen lässt. Das Angebot reicht von Glühwein (Traumwetter trocken und kalt), Pfefferkuchen und Thüringer Bratwurst (leider nur einmal, da bildete sich gegen 17:00 Uhr eine lange Schlange) bis hin zu Adventsgestecken, Kerzenständer und Schwibbögen u.a. vom "Schiefen Turm von Bad Frankenhausen".

Was für ein Start! (Foto: Karl-Heinz Herrmann) Was für ein Start! (Foto: Karl-Heinz Herrmann)

Natürlich gab es auch die vielen Helfer, die so einem Weihnachtsmarkt das richtige Flair verleihen. Man musst schon vor der Eröffnung einen günstige Zeitpunkt abwarten, um mal in aller Ruhe ein Foto schießen zu können, wie hier beim Lionsclub Bad Frankenhausen.

Apropos Flair! Eines hat aber definitiv gefehlt, denn zur Eröffnung fehlte der wichtigsten Mann. Wer fragen Sie sich? Der Weihnachtsmann war nicht dabei. Aber bitte liebe Organisatoren, wenn man einen Weihnachtsmarkt eröffnet, gehört ganz einfach ein Weihnachtsmann zur Begrüßung dazu, auch am Samstagnachmittag ein Weihnachtsmann für die Kinder kommt. Das geht nächstes Jahr bestimmt besser. Damit Sie nichts verpassen, hier nochmals das Programm Weihnachtsmarkt.

Verpassen sollten Sie zwei Sachen nicht, ins Rathaus zu schauen, denn der "Eisenbahnclub Bad Frankenhausen e.V." stellt an allen drei Tagen im Foyer des Rathauses eine Modeleisenbahnanlage zur Besichtigung aus und am Sonntag um 14.30 Uhr gibt es ein Benefizkonzert des Frankenhäuser Frauenchors im Rathaus. Anschließend geht's weiter mit einem bunten Weihnachtsprogramm der Kita "Kindervilla" und des "Kyffhäuser Gymnasiums". Um 17.30 Uhr endet der Weihnachtsmarkt mit dem Weihnachtsbaumverkauf. Zudem ist am 1. Advent verkaufsoffener Sonntag in der Innenstadt von Bad Frankenhausen.
Was für ein Start! (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Was für ein Start! (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Was für ein Start! (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Was für ein Start! (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Was für ein Start! (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Was für ein Start! (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Was für ein Start! (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Was für ein Start! (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Was für ein Start! (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Was für ein Start! (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Was für ein Start! (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Was für ein Start! (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Was für ein Start! (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Was für ein Start! (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Was für ein Start! (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Was für ein Start! (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Was für ein Start! (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Was für ein Start! (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Was für ein Start! (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Was für ein Start! (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Was für ein Start! (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Was für ein Start! (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Was für ein Start! (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Was für ein Start! (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Was für ein Start! (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Was für ein Start! (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Was für ein Start! (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Was für ein Start! (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Was für ein Start! (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Was für ein Start! (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Was für ein Start! (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Was für ein Start! (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Was für ein Start! (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Was für ein Start! (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Was für ein Start! (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Was für ein Start! (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Was für ein Start! (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Was für ein Start! (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

digital
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.