nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Di, 12:21 Uhr
26.03.2013

Wetter-Service am Dienstag

Täglich wollen wir Sie, liebe Leser, über das Thüringen-Wetter informieren. Heute: Heiter bis wolkig, meist trocken. Frost. Windböen und Verwehungen! Morgen Bewölkungszunahme, Windböen, geringer Schneefall, Verwehungen. Weitere Einzelheiten und der Blick auf die nächsten Tage hier bei uns... Unser Tipp: Weiterhin warm anziehen

Heute Mittag und Nachmittag ist es gebietsweise heiter bis wolkig. Bei verbreitetem Sonnenschein werden keine Niederschläge erwartet. Lediglich vom Altenburger Land bis zum Schiefergebirge ziehen zeitweise dichtere Wolkenfelder vorüber, aus denen gelegentlich auch mal einzelne Schneeflocken fallen können. Die Tageshöchstwerte liegen zwischen -2 und 0, im Bergland zwischen -6 und -4 Grad. Der Wind weht mäßig und böig aus Nordost mit einzelnen Windböen. Es kann zu Behinderungen durch Verwehungen und Glätte kommen.

Logo (Foto: DWD) Logo (Foto: DWD)

In der Nacht zum Mittwoch ist es stark bewölkt, im Thüringer Wald und nördlich davon kann ein wenig Schnee fallen. Es kommt erneut zu mäßigem, örtlich strengem Frost zwischen -7 bis -10, im Bergland um -10 Grad. Der Wind weht schwach aus Richtungen um Ost.

Am Mittwoch ziehen zeitweise dichte Wolkenfelder durch, die örtlich etwas Schnee bringen. Am Tage werden maximal -3 bis 1 Grad, im Bergland zwischen -6 und -3 Grad erreicht. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Ost bis Nordost. Es sind Behinderungen durch Schneeverwehungen möglich. In der Nacht zum Donnerstag ist es meist stark bewölkt und es fällt etwas Schnee. Es gibt meist mäßigen Frost mit Tiefstwerten von -5 bis-8 Grad. Der Wind weht schwach aus Ost bis Nordost.

Am Donnerstag fällt aus dichten Wolken gelegentlich Schnee, der im Tiefland zunehmend in Regen übergeht. Es besteht erhöhte Glättegefahr! Die Temperatur steigt etwas an und erreicht Höchstwerte von 0 bis 4, im Bergland -2 bis 1 Grad. Der Wind weht schwach aus Ost. In der Nacht zum Freitag ist es bedeckt, zeitweise fällt im Tiefland Schneeregen oder Regen, in den Kammlagen Schnee. Dabei muss mit Glätte gerechnet werden. Die Temperatur geht auf 0 bis -4 Grad zurück. Es weht schwacher Wind aus östlichen Richtungen.

Am Freitag bleibt der Himmel bedeckt. Weiterhin fällt zeitweise Schneeregen oder Regen, nur im oberen Bergland durchweg Schnee. Nachmittags lassen die Niederschläge nach. Die Temperatur erreicht wenig frühlingshafte 2 bis 6 Grad, im Bergland 0 bis 3 Grad. Es weht schwacher Wind, meist aus westlichen Richtungen. In der Nacht zum Sonnabend schneit es noch etwas, im Norden lockern die Wolken auf. Die Tiefsttemperatur liegt mit 0 bis -4 Grad wieder im Frostbereich. Der Wind weht schwach aus Nordost.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

digital
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.