nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Di, 00:01 Uhr
26.01.2016
Kommunalpolitik aktuell

Kaum Geld für den Ortsteil Jecha

Bauamtsleiter Manfred Kucksch musste gestern in der Einwohnerversammlung der Ortsteile Jecha /Borntal von Sondershausen einräumen, hier konnten wir kaum etwas machen. Was noch anstand, erfahren Sie hier.

Dem Bauamtsleiter flogen nur so die Vorwürfe zu, wo denn bei den Straßen und Gehwegen es in Jecha überall hakt. Ob kaputte Gehwege, oder Gehwege die nie bis zum Ende der Straße gebaut wurden, wie in der Rosa-Luxemburg-Straße. Aber besonders ging es um die Schäden bei Gehwegen und Straßen, wie Steingraben oder Hans-Sachs-Straße und mehr. Hier kam kn mit dem Schreiben nicht mehr hinterher.

Und da hatte der Bauamtsleiter auch noch Glück, denn aus dem Borntal war kaum jemand zur Einwohnerversammlung gekommen. Jecha mit 1.793 Einwohners (-7) und Borntal 2.815 Einwohner (-10) sind mit die größten Ortsteile/Wohngebiete der Stadt.

Auch um die Bepflanzung ging es. Kucksch kündigte Rodungen am Pflaumenweg und im Spierental an.
Die Bürger mahnten das Roden bzw. starke Zurückschneiden von zu groß geratenen Büschen (u.a. Sachs-Straße) an, die zu Verkehrsgefährdungen führen. Kucksch sagte ein Prüfung zu.

Kucksch dankte der FFW Jecha für ihre hohe Einsatzbereitschaft ihrer 17 Einsatzkräfte. Die 14 Feuerwehren sind uns wichtig, wir geben rund 350.000 bis 380.000 Euro dafür jährlich aus.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

→ Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.