nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Di, 22:32 Uhr
05.07.2016
Neues aus Sondershausen

Es tut sich etwas! Endlich!?

Eine neue Form der Wirtschaftsförderung in unserer Innenstadt, passend genau zu Sommer, Sonne und Ferienzeit Eine Sommer-Erlebnisbaustelle direkt vorm Café Pille. Bestimmt damit den Eis essenden auf den Bänken sitzenden Passanten nicht langweilig wird...

Oder hast Du eine Idee, warum man das nicht im schon warmen Frühjahr oder im noch warmen Herbst machen kann und nicht direkt in der Hochsaison? Aber wahrscheinlich bin ich einfach intellektuell nicht in der Lage, den Sinn hinter dem Großen und Ganzen zu erkennen.
Es tut sich etwas! Endlich! (Foto: Privat)
Es tut sich etwas! Endlich! (Foto: Privat)
Es tut sich etwas! Endlich! (Foto: Privat)

Diese Nachricht mit Bildern erreichte heute kn. Leider kn kann diese Frage auch nicht beantworten. Aber vielleicht gibt es jemanden der die Frage beantworten kann. Wer hat Ideen? Für jeden Tipp ist kn dankbar.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

06.07.2016, 12.22 Uhr
sputnik | Baustelle vor Cafe Pille
Das erinnert mich irgendwie an die DDR Zeiten, wenn es einen Plan und vor allem auch Geld und das Material dazu gab! Wir bauen auf und rießen nieder. Lassen wir uns angenehm überraschen, was und wie lange sich da was tut und was es letztendlich für den Bürger/Gast/tourist oder was auch immer bringen soll oder wird.

0   |  0     Login für Vote
06.07.2016, 21.08 Uhr
Micha123 | Endlich tut sich was in Sondershausen
Im Rahmen der Städtebauförderung wird Sondershausen Gelder erhalten.
Mit diesen Fördermitteln will man eine U-Bahn für den Personennahverkehr errichten.
(Was auch die Gedanken der Einstellung des Busverkehrs erklärt).
Man prüft auch vorhandene Bergwerksstollen, ob diese mit als Fahrtunnel genutzt werden können.
An der Stelle vorm Café Pille entsteht eine Station für die U-Bahn.
Damit die Fördermittel nicht verfallen - so hat man nun begonnen den Bereich abzusperren. Dies ist praktisch der Beginn der Bauphase. Ein Ende ist nicht in Sicht.
Oberstes Ziel ist allerdings, dass man dadurch die Innenstadt mehr beleben kann. Die Fahrzeiten mit der Bahn sind sehr kurz und man wird auch die umliegenden Ortsteile mit anbinden.

(ironie:off)

0   |  0     Login für Vote
06.07.2016, 21.33 Uhr
tannhäuser | @micha123
Das Wort U-Bahn ist nicht mehr politisch korrekt. Wenn die Fans den falschen Zielort singen, bekommt der Fußballverein schon mal ein Geisterspiel aufgebrummt.

Ich tippe eher darauf, dass Kabel Deutschland den dort ansässigen Asiaten im Zuge der Integration mit diversen Heimatsendern versorgen will, weil eine Sat-Schüssel das harmonisch-historisch-architektonische Stadtbild verschandeln würde.

0   |  0     Login für Vote

→ Kommentare sind zu diesem Artikel nicht mehr möglich.



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.