nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Di, 12:34 Uhr
22.11.2016
Neues aus Sondershausen

Drogeriemarktkette Rossmann bekennt sich zum Neubau

Pressemitteilung der "Wippertal" Wohnungsbau- und Grundstücksgesellschaft mbH zum Verkauf der Gewerbeimmobilie Bebrastraße 33/ Lohsstraße 8-10 (sog. Flachläden) an die Drogeriemarktkette Rossmann (Mt Update)....

Am Vormittag fand in der Filiale Drogeriemarktkette Rossmann Sondershausen eine Pressekonferenz statt, über die kn noch ausführlich informieren wird.


Vorab die Stellung des Geschäftsführers der "Wippertal" Wohnungsbau- und Grundstücksgesellschaft mbH in vollem Wortlaut:

Nach dem Ankauf der Liegenschaft von der Stadt Sondershausen und der TLG im Jahr 2003 verwaltete die Wippertal lmmobilen GmbH als Tochterunternehmen der "Wippertal" Wohnungsbau- und Grundstücksgesellschaft mbH die dort bestehenden fünf Gewerbeflächen.

Wegen der bis zum Erwerb nur ungenügend durchgeführten Instandhaltungen war das Gebäude in einem schlechten Zustand. Die besondere, nicht hochwertige Stahlblech- und Mauerwerkbauweise machte eine Sanierung unwirtschaftlich. Dass es sich bei dem Gebäude um ein „schutzwürdiges Kulturgut“ handeln würde, wurde bis vor kurzem wohl nicht so gesehen, vielmehr wurden die Läden als städtebaulicher Missstand betrachtet.

In letzter Zeit wurde eine öffentliche Diskussion erzeugt, in welcher sich auch auf Facebook geäußert wird. Ein erfahrener Sondershäuser Architekt schreibt dort Folgendes: „Das Gebäude ist verschlissen und die normative Nutzungsdauer überschritten. Die voraussichtlichen Sanierungskosten liegen m.E. über den Neubaukosten...“


Weil das Sondershäuser Stadtentwicklungskonzept an dieser Stelle ohnehin einen Neubau vorsah, waren große Investitionen für eine grundhafte Renovierung von der Wippertal nicht geplant. Es erfolgten lediglich notwendige Reparaturen und Fassadenarbeiten an der Gebäuderückseite, um einen ordentlichen Gesamteindruck zu erzeugen.

Im Gegenzug konnten dafür die Räume zu niedrigen Preisen gemietet werden. Die Nutzer waren auch informiert, dass es zu grundlegenden Änderungen in Bezug auf die Immobilie kommen könnte.

Die Wippertal widmete sich in den vergangenen Jahren verstärkt vorrangigeren Projekten wie dem Gästehaus der Landesmusik-
akademie, dem Pflegeheim im Wippertor und dem Café Pille. Da sich das Unternehmen aber zukünftig wieder mehr auf den Wohnungsbau konzentrieren will, wurde der Verkauf der Flachläden seit Jahren favorisiert. Die Veräußerung sollte aber nur an einen geeigneten Investor erfolgen, der bereit war, die gesamte Liegenschaft zu entwickeln und damit einen positiven Beitrag zur Innenstadtentwicklung leisten würde. Es wurden daher auch im Vorfeld mehrere Kaufanträge gewerblicher Interessenten abgelehnt, die diese Bedingungen nicht erfüllten.


Das Angebot der Rossmann GmbH erschien sowohl der Geschäftsleitung als auch dem Aufsichtsrat der Wippertal als eine gute Option, da es nicht nur eine angemessene Kaufsumme sondern auch die Bereitschaft beinhaltete, ein anspruchsvolles und dem Sanierungsgebiet entsprechendes Gebäude zu errichten. Darüber hinaus lässt das Gesamtkonzept mit einem attraktiven Angebot erwarten, dass zusätzliche Kunden aus dem Umland Sondershausens angezogen werden. Um Zweifel in Bezug auf das Projekt auszuräumen, beauftragte die Wippertal ein Marktforschungsinstitut mit einem Gutachten, in welchem das Vorhaben als positiv für die Stadt bewertet wird.

Eckhard Wehmeier
Geschäftsführer
"Wippertal" Wohnungsbau- und Grundstücksgesellschaft mbH
vwvw.wbg-wippertal.de


Eckhard Wehmeier (Bild re.) in der Hauptstraße auf dem Weg zur Pressekonferenz. Was viele Bürger nicht wissen, das hintere rötlich angestrichene Gebäude gehört der Rossmann Drogeriekette und enthält in der unteren Etage das Landengeschäft und in der oberen Etage Lagerräume. Das vordere Gebäude (bläulich) gehört der Wippertal und enthält in der unteren Etage Teile des Lagdengeschäfts und in der oberen Etage Wohnungen.
Die Anlieferung der Waren passiert über die Carl-Schroeder-Straße und durch ein Gebäude, dass nicht der Rossmann Drogeriekette gehört!

Mehr zur Pressekonferenz mit weiteren Informationen und Hintergründe in Kürze. Hier der Bericht von der Pressekonferenz
Pressekonferenz und Vorstellung Projekt
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.