nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Fr, 00:55 Uhr
06.01.2017
Kulturszene aktuell

Neue „Chefin“ u.a. fürs Schloss Sondershausen

Neue Direktorin der Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten ernannt. Stiftung hat auch drei Standorte im Kyffhäuserkreis. Dazu diese Meldung aus der Thüringer Staatskanzlei...

Dr. Doris Fischer, stellvertretende Landeskonservatorin und Hauptkonservatorin in der Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz wird neue Direktorin der Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten.

„Dr. Doris Fischer ist eine ausgezeichnete Wahl. Ich bin überzeugt, dass die Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten von ihren guten Fachkenntnissen und ihrem reichen Erfahrungsschatz profitieren wird. Insbesondere ihre Begeisterung für die Wahrung denkmalpflegerischer Belange und ihre pragmatische und kompromissbereite Zusammenarbeit mit den Nutzern der Denkmale und ihrem Sinn für die touristische Bedeutung der Schlösser sind für die Weiterentwicklung der Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten von hohem Wert“, so Babette Winter, Thüringer Staatssekretärin für Kultur und Europa und Vorsitzende des Stiftungsrates der Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten.

Dr. Doris Fischer tritt ihr Amt am 1. Mai 2017 an. Professor Dr. Helmut-Eberhard Paulus, der Mitbegründer und seit 1994 Direktor der Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten ist, geht am 30. April 2017 altersbedingt in den Ruhestand.

Kulturstaatssekretärin Winter dankt Paulus für sein großes Engagement: "Mit hohem Einsatz hat Professor Paulus stets die kulturhistorisch bedeutsamen Liegenschaften, insbesondere in Bezug auf ihre historische, kunsthistorische, denkmalpflegerische und landschaftsprägende Bedeutung betreut und entwickelt."

1962 in Bittenfeld (Rems-Murr Kreis) geboren, studierte Doris Fischer Europäische Kunstgeschichte, Archäologie und Romanistik an der Universität Heidelberg. Mit einer grundständigen Dissertation über die St. Paulinuskirche in Trier wurde sie 1993 promoviert.

Im Januar 2001 folgte die Ernennung zur Konservatorin auf Lebenszeit und 2012 die Ernennung zur Oberkonservatorin. Fischer war viele Jahre als Gebietsreferentin in der praktischen Denkmalpflege im Landesamt für Denkmalpflege Rheinland-Pfalz tätig und hat neben vielen Großprojekten u. a. die? Sanierung des zur rheinland-pfälzischen Schlösserverwaltung gehörenden Schlosses Stolzenfels bei Koblenz federführend betreut. Daneben hat sie sich auch gemeinsam mit den Eigentümern von Burgen und Schlössern mit der Entwicklung von Nutzungsperspektiven beschäftigt. Im Januar 2015 wurde Doris Fischer zur Leiterin des Fachbereichs Inventarisation und stellvertretenden Landeskonservatorin berufen und ein Jahr später, im Mai 2016, zur Hauptkonservatorin ernannt.

Die Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten mit Sitz auf Schloss Heidecksburg in Rudolstadt wurde 1994 gegründet und betreut derzeit 31 Schlösser, Burgen, Klöster, Parks und andere historische Anlagen in Thüringen.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.