nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
So, 00:22 Uhr
21.05.2017
Neues aus Sondershausen- SV Fest

Orgelnacht in Trinitatis

Einen ganz besonderen Kunstgenuss dürfen wir am Freitag vor dem Pfingstfest zu später Stunde in Sondershausen erwarten: Drei ausgezeichnete Musiker spielen in der Trinitatiskirche u.a. Werke von J.S. Bach, Nicola Matteis, Johann Severin Svendsen, Carl Stein und Max Reger. Hier kn vorab mit den Einzelheiten...

Odile Meyer-Siat und Wilfried Busse werden mit Violine und Orgel barocke Werke interpretieren und mit gefühlvollen und romantischen moderneren Klängen die Kirche füllen. Als dritter im Bunde wird auch Kreiskantor Andreas Fauß an der berühmten Hey-Orgel zu hören sein. Ein besonderes Klangerlebnis in nächtlichem Ambiente!

Odile Meyer-Siat, Straßburg, studierte Geige zunächst in Straßburg und später am Conservatoire National Supérieur in Paris. Während des Studiums in Paris spielte sie bereits im Orchestre Lamoureux. 1967 erhielt sie einstimmig den 1. Preis des Pariser Conservatoire und wurde danach Konzertmeisterin des Rundfunkorchesters Straßburg.
Während ihrer Tätigkeit am Rundfunkorchester Straßburg gab sie zahlreiche Konzerte als Solistin und spielte für den Rundfunk die großen Violinkonzerte des klassischen und auch zeitgenössischen Repertoires. Sie setzte sich auch für Werke der damals in Frankreich weitgehend unbekannten Komponisten Reger und Hindemith ein. Sie unterrichtete am Conservatoire de Strasbourg.

Von 1982 bis 1985 war sie Konzertmeisterin der badischen Staatskapelle in Karlsruhe
Neben dem klassischen Repertoire und der Beschäftigung mit der Barockvioline pflegt sie mit Vergnügen die Salonorchester-Musik.



Wilfried Busse spielt Klavier seit seinem 5. Lebensjahr und übernahm mit 12. Jahren Orgelvertretungen an der katholischen Stadtkirche in in Haslach im Kinzigtal.
Er studierte Medizin in Lüttich und Frankfurt und war nach dem Staatsexamen 1981 zunächst Stabsarzt in Gießen und dort auch Standortorganist an der Thomas Morus Kirche. 1983 begann er seine Facharztausbildung an der Universitätsaugenklinik in Freiburg.
Von 1975 bis 1980 nahm er in Frankfurt bei dem Hochschullehrer Karl Köhler Orgelunterricht.

Im SV lernte er Dietmar Roth von der Studentengemeinschaft Alt Straßburg kennen, mit dem er zahlreiche Konzerte bestritt, unter anderem mehrfach in Südamerika, so auch beim Orgelfestival in Buenos Aires. Unter dessen Anleitung wirkt er auch als Bass-Alphornist bei den Schwarzwälder Alphornbläsern.
Seit 1987 ist Wilfried Busse Mitglied des Kammerchors Kinzigtal und Cembalist im Kammerorchester Kinzigtal. Seit 1990 musiziert er gemeinsam mit Odile Meyer-Siat.

Andreas Fauß, geb. 1975 in Ottweiler/Saar, studierte evangelische Kirchenmusik in Heidelberg und Frankfurt/Main sowie das Konzertfach Orgel am Konservatorium der Stadt Wien.


Nach interimistischem Wirken als Hauptorganist der Lutherischen Stadtkirche in Wien ist er seit November 2007 A-Kantor an der St. Trinitatiskirche in Sondershausen und Kreiskantor des Ev.-Luth. Kirchenkreises Bad Frankenhausen-Sondershausen. Seit 2015 übt er dort auch das Amt des Orgelsachverständigen aus.
Er blickt bereits auf eine umfangreiche und vielfältige Konzerttätigkeit zurück, u.a. Orgelkonzerte im Magdeburger Dom, Basilika St. Johann Saarbrücken, Gedächtniskirche Speyer, französischer Dom Berlin, im Rahmen des Internationalen Festivals Orgelherbst am Niederrhein im Dom zu Wesel, an der Silbermann-Orgel in Ponitz. Der Schwerpunkt seines Repertoires liegt auf Werken des 19. und frühen 20. Jahrhunderts und deren Interpretation auf Instrumenten ihrer Zeit. Andreas Fauß ist in einer Reihe von Rundfunk- und CD-Aufnahmen zu hören.

Zu erleben am Freitag, 02. Juni 2017 ab 23 Uhr in der Trinitatiskirche Sondershausen! Eintritt frei!
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.