tv nt eic kyf msh nnz uhz
Do, 03:26 Uhr
29.11.2018
Kulturszene aktuell

Liszt Biennale Thüringen - musikalischer Höhepunkt in Thüringen

Zu Pfingsten wird Thüringen die nun bereits 3. Liszt Biennale im großen Stil feiern. Aber nicht nur Konzerte wird es geben sondern auch Salon-Dinner, ein zweitägiges Symposium und eine deutschlandweit einzigartige Ausstellung wird es geben.

Unter dem Festival-Motto „Leiden und Leidenschaft“ feiern die Thüringer Musikschaffenden Pfingsten 2019 mit der dritten Liszt Biennale das virtuose Werk eines Meisters, dessen Wahlheimat Thüringen etwa zwei Jahrzehnte lang war und auch in Sondershausen wirksam war.

Mit über 30 Veranstaltungen an 28 authentischen Orten in Thüringen soll Franz Liszts Wirken zum Leben erweckt werden. Als Referenz auch wegen des Jubiläums 400 Jahre Loh-Orchester Sondershausen, wird der Auftakt der 3. Liszt Biennale in Sondershausen stattfinden.

Das Eröffnungskonzert findet am Mittwoch den 5. Juni 2019, ab 19:30 im Achteckhaus Sondershausen statt.

Nach einem Grußwort des Intendanten Daniel Klajner wird es einen Ansprache der Schirmherrin Prof. Dr. Nike Wagner (Sie ist eine Enkelin von Siegfried Wagner, Urenkelin von Richard Wagner und Ur-Urenkelin von Franz Liszt)

Zur Aufführung kommen
- Ludwig van Beethovens 1. Sinfonie C-Dur,
- eine Uraufführung von Christof Ehrenfellner: "Der Wanderer", Konzertstück für Klavier und Orchester auf Schubert
- Franz Liszt: 2. Klavierkonzert A-Dur und
- Franz Liszt: Les Préludes, Sinfonische Dichtung Nr. 3

Spielen wird das Loh-Orchester Sondershausen mit Enrico Pace (Klavier) unter der musikalischen Leitung von Daniel Klajner.

Neben diesem bestimmt grandioses Auftakt wird die Enthüllung der Franz-Liszt-Gedenktafel am Samstag, den 08. Juni 2019 um 10:00 in Sondershausen am Haus Ulrich-von-Hutten-Straße 11 und besonders die Ausstellungseröffnung

"Das ist ein großes Wunder…"

am Samstag den 8. Juni 2019 um 11:00 im Schlossmuseum Sondershausen (Blauer Saal) sein.

Hier werden Bilder von Franz Liszt gezeigt, wie sie so in Deutschland noch nie gezeigt wurden, weltweit sogar nur einmal in Italien.
In der Ausstellung soll auch ein Bild dabei sein, dass der bekannte Maler Gerd Mackensen zum Thema Franz Liszt malen wird, wie Dr. Klaus Buchmann informierte. Zusammen hat man über Liszt gesprochen. Wie es aussehen wird, ist noch nicht bekannt.

Liszt Biennale Thüringen - musikalischer Höhepunkt in Thüringen (Foto: Karl-Heinz Herrmann) Liszt Biennale Thüringen - musikalischer Höhepunkt in Thüringen (Foto: Karl-Heinz Herrmann)

Hier präsentiert Sondershausens Hauptamtsleiter Stafan Schard den italienischen Ausstellungskatalog von Ernst Burger. Allerdings kann nur ein kleiner Teil der in diesem Katalog aufgeführten bedeutenden Bilder gezeigt werden.

Im Blickpunkt des Symposium in seinem ersten Teil ist das Thema 400 Jahre Sondershäuser Hofkapelle dem Vorgänger des Sondershäuser Loh-Orchesters. Das Symposium findet am Samstag ab 8. Juni 2019 um 14:00 statt und wird von der Thüringer Landesmusikakademie Sondershausen organisiert.

Im Symposium Teil 2 geht es um die Frage Franz Liszt und Sondershausen, denn Liszt hielt sich nachweislich mehrmals in Sondershausen auf. Beginn Sonntag den 9. Juni 2019, ab 09:30 wieder im Carl-Scheppig-Saal.

Übrigens sagte Liszt einmal: Ein großer Wunder, eingesperrt in einer kleinen Stadt und meinte die damalige Hofkapelle.

Liszt Biennale Thüringen - musikalischer Höhepunkt in Thüringen (Foto: Karl-Heinz Herrmann) Liszt Biennale Thüringen - musikalischer Höhepunkt in Thüringen (Foto: Karl-Heinz Herrmann)

Sondershausens Bürgermeister Steffen Grimm, Dr. Klaus Buchmann und Stefan Schard.

Dann übernahm Dr. Buchmann das Wort und stellte wichtige musikalische Höhepunkte des Konzertgeschehens innerhalb der Biennale in Sondershausen vor. Dr. Klaus Buchmann kümmert sich ehrenamtlich um die Organisation der Biennale in Sondershausen.

Nach dem Eröffnungskonzert am Mittwoch geht es weieter am DONNERSTAG, 6. Juni 2019 mit einem Orgelkonzert in der Stadtkirche St. Trinitatis Sondershausen und am FREITAG, den 7. Juni 2019 mit einem Orgelkonzert in der Kirche St. Matthias Sondershausen.

Ein weiterer musikalischer Höhepunkt wird das Rezital am Sondershäuser Liszt-Flügel sein (Sa 08. Juni 2019, 19:30 Schloss Sondershausen, Riesensaal). Auf dem Programm steht Pjotr Iljitsch Tschaikowsky: Große Sonate G-Dur op. 37 und Franz Liszt: Sonate h-Moll S. 178 mit der Ausführenden Dina Ivanova (Klavier), die bereits mehrfach mit Priesen ausgezeichnet wurde.

Kulinarischer Höhepunkt dürfte das Salondinner "Mit Liszt zu Gast am Hofe" am Sonntag den 9. Juni 2019 ab 19:00 im Schloss Sondershausen Achteckhaus sein.

Das Programm des Salondinners wird begleitet von Werken von Franz Liszt, Briefen und Zeitdokumenten.
Ausführende werden Ronald Uhlig (Klavier), Klaus Heydenbluth (Texte), Dr. Klaus Buchmann (Textauswahl und -bearbeitung) und das Team der Hofküche Sondershausen sein.
Liszt Biennale Thüringen - musikalischer Höhepunkt in Thüringen (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Liszt Biennale Thüringen - musikalischer Höhepunkt in Thüringen (Foto: Karl-Heinz Herrmann)

Höhepunkt wird das festliche Abschlusskonzert am Montag den10. Juni 2019 um 17:00 in der Stadtkirche St. Trinitatis Sondershausen sein.

Auf dem stehen:
- Franz Liszt: Festklänge. Sinfonische Dichtung Nr. 7
- Franz Liszt: Beethoven-Kantate für Soli, Chor und Orchester
- Richard Wagner/Clytus Gottwald: Träume. Studie zu "Tristan und Isolde". Wesendonck-Lieder. Bearbeitung für 16 Stimmen a cappella
- Franz Liszt/Clytus Gottwald: R.W. – Venezia. Bearbeitung für Doppelchor a cappella
- Franz Liszt: Ungarische Rhapsodie für Orchester Nr. 2 d-Moll

Ausführende sind das Landesjugendorchester Thüringen unter Leitung von Juri Lebedev und der
Landesjugendchor Thüringen unter der Leitung von Nikolaus Müller sein.

Das besondere an diesem Konzert wird sein, es ist nach 120 Jahren eine Wieder-Erstaufführung denn zum letzten Mal fand es 1899 in München statt. Das Original-Orchestermaterial wurde durch Zufall in einem Archiv in Leipzig gefunden. Damit die Partition digitalisiert werden konnte stellte die Thüringer Staatskanzlei bereit, den Rest übernahm ein Musikverlag.

Franz Liszt war ein musikalischer Kosmopolit und ein Superstar der damaligen Zeit, so Schard am Ende der Pressekonferenz.

Eine Übersicht über das komplette Programm in Sondershausen finden Sie hier:
Programm Liszt-Biennale

Der Kartenvorverkauf hat begonnen, entweder über die TouristInfo Sondershausen (03632/788111) oder über www.thueringen-entdecken.de.
Autor: khh

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
055