nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Fr, 14:39 Uhr
14.12.2018
Deutschlandwetter

Samstag trocken und trüb - Sonntag Schnee aus Westen

Das Wochenende startet oft trocken, aber bewölkt. In der Nacht zu Sonntag zieht aus Westen eine Schneefront auf, die sich tagsüber unter Abschwächung ostwärts ausbreitet. Rasch setzt Tauwetter ein, regional droht Glatteis...

Deutschlandwetter (Foto: WetterOnline)
Der Samstag verläuft meist trocken, aber oft grau in grau. Im Laufe des Tages lässt sich im Westen und Südwesten länger die Sonne blicken, vom Schwarzwald bis zu den Alpen wird es sogar richtig sonnig. Die Temperaturen liegen bei minus 2 Grad in Bayern, entlang des Rheins werden bis zu plus 2 Grad gemessen.

Am Sonntag ziehen bereits nachts im Westen Schneefälle auf und der Tag beginnt selbst an Rhein und Ruhr weiß. Schnell setzt aber Tauwetter ein, dabei fällt regional Regen auf gefrorenen Boden. Nach Osten wird der Schneefall immer schwächer, in Berlin bleibt es ganztägig trocken und um 0 Grad kalt. Im Westen sind es bereits 6 Grad.

In der neuen Woche fällt zunächst im Westen noch etwas Regen. Im Rest des Landes ist es trocken und teils freundlich. Anschließend findet die Sonne immer häufiger Lücken, bevor Mitte der Woche wieder dichtere Wolken aufziehen. Die Höchstwerte pendeln zwischen 3 und 7 Grad, nachts wird es oft frostig.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.