nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Do, 00:21 Uhr
17.01.2019
Kommunalpolitiker äußern sich

Ungarische Vertreter auf Wirtschaftsbesuch

Ungarns Botschafter Dr. Péter Györkös besucht am Freitag, dem 25. Januar 2019, Nordthüringen. Am Nachmittag besichtigt er ein erfolgreiches Exportunternehmen in Artern, bevor er am Abend mit weiteren Unternehmern zusammen trifft. Dazu erreichte kn diese Meldung...

Auf Einladung von Silvana Schäffer, der Landtagskandidatin der CDU im Wahlkreis 11 - Kyffhäuserkreis II (östlicher Kreisteil) – besucht der Botschafter die „Kyffhäuser Pumpen Artern“ GmbH.  Am Nachmittag wird Geschäftsführer Thomas Erhorn zusammen mit Werkleiter Heiko Mähnert den Diplomaten begrüßen. Das traditionsreiche Unternehmen stellt Pumpen für die Lebensmittelproduktion her und exportiert rund die Hälfte seiner Erzeugnisse in die ganze Welt.

Danach steht das Kyffhäuser-Denkmal auf dem Programm. Hier werden auch der Kreisvorsitzende der CDU Kyffhäuserkreis, Stefan Schard und Knut Hoffmann, Bürgermeister der Gemeinde Kyffhäuserland, die Delegation begleiten.

Am Abend begleitet Botschafter Dr. Györkös den Bundestagsabgeordneten Manfred Grund zum Schlachteessen in Birkungen, das die Mittelstandsvereinigung Kyffhäuser zusammen mit den Kreisverbänden Nordhausen und Eichsfeld ausrichtet. Auch dort will Dr. Péter Györkös vor etwa 450 Mittelständlern, Handwerkern und Vertretern der regionalen Politik für engere Wirtschaftsbeziehungen mit Ungarn werben.

Der Botschafter wird den ganzen Tag begleitet vom Vertreter der Ungarndeutschen im Parlament in Budapest, Abgeordneten Imre Ritter. Zur Delegation gehört auch Bundestagsabgeordneter Manfred Grund. Beim Firmenbesuch in Artern ist die vormalige Bürgermeisterin und jetzige Beauftragte bei der „Stadt Artern“, Christine Zimmer, zugegen.

Silvana Schäffer ist 42 Jahre alt und ist neben ihrem Beruf als Dozentin am Bildungszentrum Sondershausen ehrenamtlich in der Kommunalpolitik in Bad Frankenhausen aktiv. Sie möchte bei der Landtagswahl die Nachfolge von Gudrun Holbe antreten. Schäffer kümmert sich um Schulthemen, Arbeitnehmerbelange und die Familienpolitik. „Wenn Menschen über Generationen hinweg von Transferleistungen leben, tut dies weder dem Staat und schon gar nicht dem Menschen gut. Ein selbstbestimmtes und durch eigene Arbeit selbstfinanziertes Leben als Ziel für alle Arbeitnehmer darf nie aufgegeben werden“, umschreibt Silvana Schäffer ihre Überzeugungen.

Silvana Schäffer
CDU Kyffhäuserkreis
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.