nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Di, 13:54 Uhr
19.03.2019
Kulturszene aktuell

„Aus der Sondershäuser Musiktradition“ –

Pianist Ronald Uhlig mit Werken von Liszt, Reger und Erdmannsdörfer. Zu diesem Konzert im Marstall von Schloss Sondershausen dieser Tipp…

Der Pianist Ronald Uhlig wird am Sonntag, dem 7. April, ab 17 Uhr bei einem Konzert im Marstall der Thüringer Landesmusikakademie Sondershausen zu hören sein. Aus Anlass des 400-jährigen Jubiläums des Loh-Orchesters stehen Werke mit enger Beziehung zur Musikgeschichte der Stadt Sondershausen auf dem Programm. So erklingt von Max Reger, dem bekanntesten Schüler des Fürstlichen Konservatoriums, die Sonatine D-Dur op. 89 Nr. 2.

Eine äußerst selten zu hörende Rarität bilden zwei Klavierstücke von Max Erdmannsdörfer, der von 1871 bis 1880 höchst erfolgreich als Hofkapellmeister in der Musikstadt wirkte. Zur Erinnerung an die große Sondershäuser Wagner-Tradition erklingen in Franz Liszts Klavierbearbeitung Festspiel und Brautlied aus Richard Wagners „Lohengrin“. Diese Oper erlebte 1858 eine ihrer frühesten Aufführungen durch den hiesigen Hofkapellmeister Eduard Stein. Den Höhepunkt des Konzertprogramms bildet dann mit der Sonate h-Moll von Liszt eines der großartigsten Werke, die je für Klavier komponiert wurden.


Der Künstler des Nachmittags ist den Musikfreunden der Region durch zahlreiche Konzertauftritte und langjährige Lehrtätigkeit am Carl-Schroeder-Konservatorium bekannt. Ronald Uhlig studierte an den Musikhochschulen in Weimar und Leipzig. Teilnahmen an Klavierwettbewerben sowie Konzerte als Solist, Kammermusikpartner und Liedbegleiter führten ihn in zahlreiche Städte Deutschlands und in die Niederlande. Er ist Preisträger des Wettbewerbs „Jugend musiziert“ und wurde beim Internationalen Klavierwettbewerb „Franz Liszt“ 1997 in Weimar mit einem Diplom ausgezeichnet.

Karten für das Konzert sind zum Preis von 7 € (ermäßigt 5 €) in der Verwaltung der Landesmusikakademie sowie an der Tageskasse erhältlich.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.