nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
So, 09:35 Uhr
21.04.2019
Neues aus Sondershausen

Habe ich da etwas verpasst?

Diese Frage stellte heute eine Leserin mit einem Blick auf ein kommendes Osterfeuer in Sondershausen...


Diese Osterfeuer loderte gestern oberhalb von Jecha. Dieses Osterfeuer hat nichts mit dem heute am Sonntagabend stattfindenden Osterfeuer im Gewerbegebiet Sonlux zu tun.

Wenn kn recht informiert ist, veranstaltet der Kirmesverein Jecha jedes Jahr sein eigene Osterfeuer.

Sie können also getrost zum Osterfeuer im Gewerbegebiet Sonlux am Abend gehen.

Foto: privat
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

21.04.2019, 09.57 Uhr
Kobold2 | Das ist doch
schon seit Jahren so. Man gräbt sich hier nicht gegenseitig das Wasser ab. Einer Samstag und,einer Sonntag
Kirmesverein trifft es nicht richtig.
Es ist der Heimat und Traditionsverein Jecha.
Da wird sich um mehr, als nur Kirmes und Osterfeuer gekümmert. Man ist das ganze Jahr über an den Veranstaltungen in Jecha aktiv und hält die Gesellschaft am Leben.
Dafür meine Achtung für das Engagement.

0   |  0     Login für Vote
21.04.2019, 10.07 Uhr
T-Rex Sauerkirschen | Osterfeuer
Und das bei Waldbrandgefahr

0   |  0     Login für Vote
21.04.2019, 10.21 Uhr
tannhäuser | Feste soll man feiern...
...wie sie fallen und ich gönne es jedem Verein, Veranstalter und Besucher.

Aber verzerrt die Perspektive auf dem Foto nur oder lodert es doch ziemlich nah am Waldrand, auch wenn wir (noch) keine sehr hohe Warnstufe bei uns haben?

0   |  0     Login für Vote
21.04.2019, 17.17 Uhr
Kobold2 | Ich denke,
das man da mal auf dem Teppich bleiben sollte. Beurteilungen aus der Ferne sind weniger zielführend. Das wird dort seit Jahren veranstaltet .Schon beim Aufbau sind da Mitglieder der freiwilligen Feuerwehr dabei. Die puren Meter zum Wald sind auch nicht alles. Windrichtung und andere Kleinigkeiten darf man auch noch beachten.

Ich find,es einfach gut, das hier ein paar Leute was auf die Beine, stellen. Das muss mam von aussen nicht kaputt reden. Es steht auch jedem frei, das heimische Sofa zu verlassen und sich nächstes Jahr selber ein Bild zu machen.
Ich habe übrigens zu den Aktiven, keinerlei Beziehung, finde einfach das Engagement Klasse. Dreifach Daumen hoch.

0   |  0     Login für Vote
22.04.2019, 13.43 Uhr
tannhäuser | Ach so...
...man darf also auch nicht mal vorwurfsfrei höflich nachfragen, wenn man ein Foto sieht?

Und meinen Eingsabsatz mit Verständnis für solche Veranstaltungen unterschlagen Sie gleich mal, Kobold2?

Wenn Sie nur @ EisEisBaby meinten, schreiben Sie das bitte so.

Ansonsten wäre es nicht verkehrt, wenn Sie bei den für Sie relevanten Themen zukünftig etwas weniger verallgemeindernd unterwegs wären. Danke!

Ach ja, ich mag das Daumenkino auch nicht. Das ist wohl eher eine Nordhäuser Spezialität.

0   |  0     Login für Vote
22.04.2019, 16.52 Uhr
Kobold2 | Nun Tannhäuser,
ich denke, als Sonderhäuser sind ihnen die örtlichen Gegebenheiten bekannt und ganz so anonym ist man in unserem "Dorf" ja nun auch nicht. Ich halte es für eine schlechte Angewohnheit, das man in Deutschland immer gleich mit der Verbotskeule und rechthaberisch daher kommt, wenn andere etwas Spaß haben.
Man darf auf Grund der Witterung und auch der jüngeren Vergangenheit davon ausgehen, das die Behörden etwas sensibilisiert sind und genauer hinschauen.
Spätestens seit dem Brand der Alten Post, ist es doch bekannt, das unsere Feuerwehren hervorragende Arbeit leisten.
Daumenkino ist aber was anderes. als Daumenkindergarten. ;)
Aber manch einer (Sie nicht) springt hier sehr berechnend, über das hingehaltene Stöckchen :)

0   |  0     Login für Vote
22.04.2019, 19.16 Uhr
tannhäuser | Sehen Sie...
...selbst die Bratwurst über einem offenen Osterfeuer zubereitet kühlt sich mal ab und muss nicht gleich verboten werden wegen Krebsgefahr durch schwarze "Brandwunden".. Der Wald brannte auch nicht, also alles gut.

Ansonsten habe ich Ihren Bemerkungen über "Betreutes Denken" und sonstigen Ärgerlichkeiten des täglichen Zusammenlebens in dieser trotz allem schönen Stadt fast immer zugestimmt.

So ein Daumenkindergarten ist aber manchmal schon großes Kino...

0   |  0     Login für Vote
23.04.2019, 09.58 Uhr
Mueller13 | Perspektive verzerrt
Das Bild hat jemand mit einem guten Objektiv aufgenommen. Der Jiechsche weiß: der Abstand der Häuser im Vordergrund zum Feuer beträgt zwischen 0,75 und 1km.
Auch der Abstand zum Feuer-Wald sind circa 60m.

Die beiden Feuer in Jecha werden sich auch nicht das Publikum gegenseitig weggenommen haben. Erstens waren sie an verschiedenen Tagen und zweitens wird sich das Publikum nur teilweise überschnitten haben. Das Konzept ist ein anderes.
Der Jiechsche wird wohl eher auf den Kohlberg gewandert sein und die Party den Städtern im Gewerbegebiet überlassen haben.
Halt jeder wie er es gerne hat. Fleißige Hände bedurfte es an beiden Lokationen.

0   |  0     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.