nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Di, 12:55 Uhr
21.05.2019
Neues aus Bad Frankenhausen

Vortragsabend außer Haus

„Klosterkirche, Residenzkirche, Stadtkirche Zur Baugeschichte um und durch die Unterkirche“: Vortragsabend mal außerhalb des Regionalmuseums von Bad Frankenhausen...

Der Vortragsabend findet am den Dienstag, 21.Mai 2019, um 19.30 Uhr,statt. Treffpunkt ist an der Unterkirche Bad Frankenhausen.

Referent:
Jürgen Seifert, Restaurator, Bad Frankenhausen,

Zum Vortragsabend im Mai verlassen wir das Schloss und begeben uns auf die andere Seite des Jungfernstieges.
Jürgen Seifert, Restaurator aus Bad Frankenhausen, wird um und durch die Unterkirche von Bad Frankenhausen führen.


Im Jahr 2015 beging die evangelisch- lutherische Kirchgemeinde gemeinsam mit dem Regionalmuseum Bad Frankenhausen das Jubiläum „800 Jahre Kirche an diesen Ort“. In Veranstaltungen und einer Sonderausstellung wurde die Geschichte des Gotteshauses beleuchtet.
Nun wollen wir vor Ort der baulichen Geschichte auf den Grund gehen.

Hierfür konnten wir Herrn Seifert gewinnen, der als Restaurator vorwiegend in Kirchen tätig ist. Seit 2011 lebt er in Bad Frankenhausen und hat die Etappen der Restaurierung der Unterkirche direkt verfolgen können.
Der Abend beginnt mit einem Rundgang um das Bauwerk. Hier lassen sich Spuren von Vorgängerbauten, besonders der Klosterkirche, finden.

Im Innenraum wird die barocke Ausstattung thematisiert. Ornamentik, Farbgebung und Materialen werden erläutert. Es werden also weniger geschichtliche Daten der Unterkirche im Vordergrund stehen. Bei diesem Rundgang geht es um Dinge, die der Betrachter direkt sehen kann und vielleicht Rückschlüsse auf die Baugeschichte zulassen.


Zu diesem interessanten Abend laden ein, die evangelisch-lutherische Kirchgemeinde, das Regionalmuseum Bad Frankenhausen sowie der Heimat- und Museumsverein Bad Frankenhausen e.V.

Fotos: Jürgen Seifert
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.