nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mo, 11:27 Uhr
25.11.2019
WerteUnion

Gründung Kreisverband Kyffhäuserkreis

Die WerteUnion, die konservative Basisbewegung innerhalb der CDU/CSU, gibt hiermit die Gründung des Kreisverbandes Kyffhäuserkreis bekannt. Dazu erreichte kn diese Meldung...


Nach erfolgreicher Gründung der Kreisverbände Eichsfeld und Nordhausen konnte nun auch die Gründung des Kreisverbandes Kyffhäuserkreis vollzogen werden. Mitglieder der WerteUnion versammelten sich aus diesem Anlass am vergangenen Sonntag im Hotel Residenz in Bad Frankenhausen.

Als Vorsitzender des Kreisverbandes wurde einstimmig der Vorsitzende der MIT Kyffhäuserkreis, Herr Frank Kunze aus Greußen, gewählt.
Als Stellvertretender Sprecher des Kreisvorstands erhielt Dr. Peter Roskothen das Vertrauen der anwesenden WerteUnion- Mitglieder.
Den Vorstand komplettieren die beiden Beisitzer Christian Schulz aus Ebeleben und Gerald Burghardt aus Helbedündorf.


Unterstützung erfuhr die Gründung des Kreisverbandes durch die Mitglieder des WerteUnion RV-Vorstandes Dr. Peter Roskothen, Werner Leukefeld und den Vorsitzenden des Regionalverbandes Tonio Aschoff.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

25.11.2019, 11.44 Uhr
Kolporteur | WerteUnion
Und das in Zeiten, in denen reine Männervereine verboten werden sollen.
Ansonsten kann ich nur sagen, ist es genau das was wir hier gebrauchen können, gestandene Männer im besten Alter die uns sagen wo es langgeht.

0   |  1     Login für Vote
25.11.2019, 12.34 Uhr
tuco | Schnell die...
...Pickelhauben rausgeholt.
Nun denn, war ja erst Parteitag, auf dem man wieder eine "Führrrrung" posaunte.
Oh ja, "Werte"!
Ein Blick auf die I-Präsenz bringt Gewissheit:
"...lehnen wir die vorherrschenden linken Ideologien ab..."
Dass man aber auch immer den Vogel gleich an den Federn erkennen muss!
Woll'n wir doch mal schauen, welche Werte uns da präsentiert werden...
Niedriglohnsektor, marodes Gesundheits- und Bildungswesen, marode Infrastruktur, Rentner, die nicht von ihrer Rente leben bzw. wohnen können, Abbau demokratischer Rechte, Aufbau eines Polizeistaates (man verinnerliche sich nur den "Gefährder"-Status), Abkehr von der Parlaments-Armee, Errichtung eines "Nationalen Sicherheitsrat" (NS), Rekolonialisierung Afrikas, Beteiligungen und Billigen von Angriffskriegen...
Ja, das sind doch Werte, auf die man Stolz sein kann!

0   |  1     Login für Vote
25.11.2019, 13.18 Uhr
tannhäuser | Illuminaten, Freimaurer, Werteunion!
Wo hat denn dieses historische Ereignis einer Gegenbewegung zur bürgerfeindlichen CDU-Politik der letzten Jahrzehnte stattgefunden?

Bei Fackelschein im einer Fürstengruft?

Traditionen und Werte, auch die nicht nationalistisch geprägten, haben Sie alle doch seit deren Gründung der AfD überlassen.

Und jetzt will man deren Wähler mit Phrasen wieder zur CDU locken in der Hoffnung, eine Alternative zur abgespaltenen Lachnummer Petry-Blaue zu sein?

Der Partei-Fisch stinkt aus den Richtungen Berlin (An vergangenen Wochenende mit Zwischenstation Leipzig) und Erfurt. Da muss zur Rettung auch keine Splittergruppe mehr versuchen, einen Bypass zu legen.

War im Landtagswahlkampf nicht auch mindestens ein Vertreter der Werteunion hier zu Gast?

Haben Sie also zur Feier des Tages wenigstens den neuen MdL Schardt als Ehrengast eingeladen oder hat er schon vorher politisch korrekt abgewunken?

0   |  0     Login für Vote
26.11.2019, 07.26 Uhr
Luke Skywodka | @tuco
Entschuldige die drastischen Worte. Bis jetzt habe ich in jedem geschriebenen Kommentar hier dem Autor in irgendeinem Punkt recht geben müssen. Aber dein Kommentar ist der erste der zu 100 Prozent aus Blödsinn besteht. Ich vermute aber das du dich auch für Fackelumzüge begeistern könntest wenn die Teilnehmer nur Blauhemden an hätten. Aber das diese auch schon einen Staat gegen die Wand gefahren haben wird nur all zu gern durch die SED=PDS=Linke Anhänger vergessen. Obwohl man sich im Nachhinein für ihre Unfähigkeit einen Staat aufzubauen bedanken muss. Denn sonst würden wir heute noch mit einem Trabant durch die Nebelschwaden von Bitterfeld fahren. Und bestimmt wären es mittlerweile 70 Prozent der Bevölkerung die einen inoffiziellen Nebenjob hättet, damit selbst der Überwacher überwacht werden kann. Durch Vereinigungen wie der WerteUnion im konservativen Spektrum der CDU oder linke Stromüngen in der SPD gelingt es den Altparteien wieder an Kontur zu gewinnen und den Randparteien links wie rechts wieder Zuspruch zu entziehen.

0   |  0     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.