nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Di, 19:48 Uhr
14.01.2020
Aus dem Vereinsleben

Engagement für den Wald gewürdigt

Der Verein „Statt Urwald-Kulturwald am Possen und Hainleite e.V.“ hatte heute seine Mitgliederversammlung durchgeführt und einige der Gäste geehrt...


Der Vereinsvorsitzende Dr. Heinz Scherzberg konnte am heutigen späten Nachmittag nicht nur die Vereinsmitglieder zur Mitgliederversammlung begrüßen.


Neben Blutbuchenkönigin Jennifer I. (ganz li.), heute mal ohne schickem Kleid, Dr. Heinz Scherzberg und Steffen Eisfeld, auch Schülerinnen und Schüler der jetzigen 12. Klasse des Geschwischer-Scholl-Gymansiums Sondershausen (Christin Danke, Rebecca Danke, Sophie Ranzinger, Alois Kammerer und Kevin Welkner) begrüßen.

Schon seit einiger Zeit unterstützt der Verein das Gymnasium, wenn es um das Thema Wald geht. Während die drei Schülerinnen eine Studie zum Thema Wald, Urwald mit Befragungen durchgeführt haben, wurde von den beiden Schülern archiviert, welche Blubuchenbestände gibt es in der Region und haben die genauen Standorte mit Höhenangaben ermittelt.

Da diese Studien noch nicht vor der Schulleitung "verteidigt" wurden, wird hier aber nicht zu viel verraten. Nur so viel, wie Dr. Scherzberg informierte, sollen die Ergebnisse in einer Broschüre zusammengefasst werden und hoffen auf Unterstützung von Stadt oder Landkreis.


Geehrt wurde auch Hanna Nagel, die schon seit vielen Jahrzehnten Material zur Mutterblutbuche zusammen getragen hat. Jetzt wurde noch ein Kalender von 1942 entdeckt, wo sie bereits Hinweis zur Mutterblutbuche gab.


Geehrt wurde auch Alex Meyer, der besonders vor Ort im Wald sich um die Blutbuchen kümmert, und dem zu verdanken ist, dass das Terrain um die Mutterblutbuche wieder begehbar wurde. Auch gab er die Tipps, wie das Logo an der Mutterblutbuche aussehen sollte.


Nicht nur in Sachen Wald aktiv ist Heidi Meister. Sie versucht auch über den Verband der Behinderten die Probleme des Waldes bekannt zu machen.


Ein Überraschung haben sich die Schülerinnen ausgedacht. Für die großartige Unterstützung durch den Vereinsvorsitzenden, gab es eine Überraschung für ihn.

Dann stellte Steffen Eisfeld das neue Logo des Vereins vor. In der Webseite des Vereins heißt es dazu, so soll das Logo interpretiert werden:

In die schützenden Hände der Gesellschaft die im Freistatt Thüringen, im Kyffhäuser-Landkreis und der Stadt Sondershausen beheimatet ist, der Wald und die Blutbuche gelegt gemeinsam bewahrt für zukünftige Generationen, die unseren Wald nachhaltig bewirtschaften und deren Bäume pflegen, schützen und nutzen sollen. So wie es unsere Vorfahren uns übergeben haben.

Der Vorstand

Aufkleber von unserem neuen Logo für Mitglieder und Interessierte können bei unseren Vorstandsmitgliedern abgeholt werden ab Februar 2020.


Dr. Scherzberg würdigte Blutbuchenkönigin Jennifer I., weil sie nicht nur in der Stadt, sondern auch bei anderen Veranstaltungen außerhalb von Sondershausen verkündet, wo die Mutterblutbuche stand. Jennifer I. wird am Wochenende den Landkreis bei der "Grünen Woche" in Berlin vertreten.

Und eine Vorschau gab Dr. Scherzberg bereits. Der Verein „Statt Urwald-Kulturwald am Possen und Hainleite e.V.“ wird beim gemeinsamen Neujahrsempfang von Landkreis, Bundeswehr und Kyffhäusersparkasse zu einem der beiden begünstigten Vereinen gehören.

Er sagte auch klar, was mit den hoffentlich reichlichen Spendengeldern passieren soll. Zusammen mit dem Forst und Schülerinnen und Schüler sollen in der Hainleite Aufforstungen vorgenommen werden und die Spendenmittel sollen für die Anschaffung von Setzlingen benutzt werden.

Wir wollen ein anderes "Fridays for Future", denn Bäume sind ein wichtiges Mittel zur Bindung von CO2 und das soll ein aktiver Beitrag gegen die Klimaerwärmung werden, so Dr. Scherzberg.
Allerdings schränkte er ein, auf den Stilllegungsflächen darf keine Wiederaufforstung passieren.
Engagement für den Wald gewürdigt (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Engagement für den Wald gewürdigt (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Engagement für den Wald gewürdigt (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Engagement für den Wald gewürdigt (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Engagement für den Wald gewürdigt (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Engagement für den Wald gewürdigt (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Engagement für den Wald gewürdigt (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Engagement für den Wald gewürdigt (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Engagement für den Wald gewürdigt (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Engagement für den Wald gewürdigt (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Engagement für den Wald gewürdigt (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Engagement für den Wald gewürdigt (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.