nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mi, 08:20 Uhr
15.01.2020
Kulturszene aktuell

Den Sondershäuser Verband kennenlernen

An dieser Stelle möchte kn nochmals auf diese Infoveranstaltung hinweisen...

Am Freitag, 17.01.2020, findet 18 Uhr in der Aula des Geschwister-Scholl-Gymnasiums eine Infoveranstaltung für die 11. und 12. Klassen sowie weitere Interessierte statt. Sowohl der Sondershäuser Verband akademisch musikalischer Verbindungen als auch der Freundeskreis des SV werden sich den SchülerInnen und Gästen vorstellen. Ebenfalls an diesem Abend erfolgt auch die Preisverleihung für die eingereichten Entwürfe eines Logos für den Freundeskreis des SV.


Der Sondershäuser Verband Akademisch-Musikalischer Verbindungen (SV) ist ein Korporationsverband musischer, nichtschlagender und nicht farbentragender, aber farbenführender Studentenverbindungen in Deutschland und Österreich. Ihm gehören derzeit 22 aktive Verbindungen und 8 weitere Philisterverbände an. Gemeinsame Grundlage der SV-Verbindungen ist das musische Prinzip, das besonders durch Chöre, Orchester und Theateraufführungen gepflegt wird. Darüber hinaus gibt es in den einzelnen Verbindungen zum Teil auch andere musische Gruppen wie Bigbands, Rockbands oder auch Tanzgruppen. Der SV selbst veranstaltet mehrmals im Jahr diverse Workshops und Fortbildungswochenenden zu den Themen Chor- und Orchestermusik, Jazz, Tanz und Theater.


Mit der Stadt Sondershausen gibt es bereits seit der Wiedervereinigung regelmäßige Zusammenarbeit, wie z. B. im Rahmen des Verbandsfestes des Sondershäuser Verbandes, das alle fünf Jahre zu Pfingsten stattfindet (zuletzt 2017) und in dessen Rahmen der SV eine Vielzahl von Konzerten, Theateraufführungen und Kunstausstellungen in der Stadt Sondershausen nichtkommerziell veranstaltet.

Der Freundeskreis des Sondershäuser Verbandes versteht sich als Verbindungsglied zwischen dem Verband und der Stadt Sondershausen und initiiert u. a. Veranstaltungen, um den SV in Sondershausen bekannter zu machen.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.