nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Di, 12:17 Uhr
11.02.2020
Neues aus Sondershausen

Sanierungskonzept für Schlosspark nötig?

Es ist nicht nur ein umgefallener Baum der zu denken gibt. Der Schlosspark Sondershausen wurde in den letzten Jahren bei Stürmen mächtig gerupft...

Der im Schlosspark beim letzten Sturm umgefallene Baum hat zum Glück keinen größeren Schaden angerichtet.


Aber wenn man genauer hinschaut scheint bei einigen Bäumen vor allem auch im Wurzelbereich und im unteren Stammbereich Probleme zu bestehen, wenn kn das mal aus Sicht eines Kleingärtners betrachte.


Der Baum neben dem umgefallenen Baum sieht im unteren Stammbereich auch nicht mehr sehr vertrauenerweckend aus. Und es sind nicht die einzigen Stämme, wie kn bei einem kleinen Rundgang merkte.

Geht man jetzt mal durch den Schlosspark wird einem sofort auffallen, jetzt wo noch das Laub vieles verdeckt, eine ganze Reihe Bäumen musste in der letzten Zeit stark gestutzt werden und haben ihre Kronenspitzen erheblich verloren, teils ist bei einigen fast nur noch der Stamm vorhanden. Rund 20 Bäume im Schlosspark mussten schon erheblich gestutzt werden.

Und schaut man in die ersten vier Fotos der Bildergalerie, bemerkt man, dass Bäume sich schon verdächtig weit in Richtung Parkweg geneigt haben, deren unterer Stammbereich nicht gerade Vertrauen in die Standfestigkeit aufkommen lässt.

Das umso mehr, wenn man bedeckt, dass dieses Mal die Bäume unbelaubt sind. Mit vollem Laub wird die Windlast um einiges größer. Problematisch wird es gar, wenn der Sturm mal aus Richtung Süden wehen würde.


Und sehr viel Neupflanzungen hat es in den letzten Jahren nicht gegeben, bis auf diesen Bereich oben. Hier sind wohl im letzten Jahr zwei Bäume nachgepflanzt wurden, wie kn bei einem Gespräch von Schlossverwalter Manuel Mucha erfuhr, als es bereits Anfang des Jahres um den Schlosspark ging. Die reinen Grasflächen werden immer größer.

Für ein komplettes Bepflanzungskonzept fehlen nach Aussage von Mucha die Mittel.


Aber auch in die Weggestaltung sollte Geld investiert werden, wenn man sieht wie heute der Weg aussah. Auch der parallele Weg an der Wippe ist nach Regen lange Zeit kaum begehbar.

Ein Schlosspark Befahrung aller Verantwortlicher sollte klären, wie die Konzeption für die nächsten Jahre aussehen sollte. Und das gleich vielleicht im Kontext, wenn es auch um die Gestaltung der ehemaligen Kiesgrube geht, die ja unmittelbar an den Schlosspark angrenzt.

Sanierungskonzept für Schlosspark nötig? (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Sanierungskonzept für Schlosspark nötig? (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Sanierungskonzept für Schlosspark nötig? (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Sanierungskonzept für Schlosspark nötig? (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Sanierungskonzept für Schlosspark nötig? (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Sanierungskonzept für Schlosspark nötig? (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Sanierungskonzept für Schlosspark nötig? (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Sanierungskonzept für Schlosspark nötig? (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Sanierungskonzept für Schlosspark nötig? (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Sanierungskonzept für Schlosspark nötig? (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Schlosspark (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Schlosspark (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Schlosspark (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Schlosspark (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Schlosspark (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Schlosspark (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Schlosspark (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.