nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Do, 18:52 Uhr
13.02.2020
Landespolitiker äußern sich

Stausee Kelbra bleibt fischfrei?

Koalition im Landtag Sachsen-Anhalt lehnt Unterstützung der Anglerverbände für neuen Fischbesatz ab. Zur gestrigen Sitzung des Umweltausschusses erklärt der umweltpolitische Sprecher Hendrik Lange von der Fraktion Die Linke…

„Die Koalition hat Anglerinnen und Anglern, die durch die Hitze und Trockenheit des vergangenen Sommers vor große Herausforderungen gestellt wurden, heute eine Abfuhr erteilt. Landesweit war es zu einem massiven Fischsterben gekommen, was für die Fraktion DIE LINKE Anlass war, finanzielle Unterstützung für die Anglerverbände und -vereine in Sachsen-Anhalt zu beantragen, um ihnen beim Wiederaufbau naturnaher Fischbestände in den zu bewirtschaftenden Gewässern unter die Arme zu greifen.

Der konkrete Antrag, dafür im Doppelhaushalt 2020/21 eine einmalige Summe von 250.000 Euro zur Verfügung zu stellen, wurde heute im Umweltausschuss von der Koalition abgelehnt. Damit besteht keine Aussicht mehr auf Unterstützung. Die Koalition hat es an dieser Stelle verpasst, die Arbeit, die Anglerinnen und Angler für den Natur- und Artenschutz leisten, anzuerkennen. Wie wichtig es ist, dass der Landesanglerverband auch zukünftig arbeitsfähig ist und das Artenspektrum an den Gewässern des Landes nicht ausgedünnt wird, hat die Koalition schlichtweg nicht erkannt.“
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

14.02.2020, 09.50 Uhr
Naturliebhaber | Instinktlose Politik
Wie instinktlos sind eigentlich die Politiker im o.g. Ausschuss ? Dem größten anerkannten Umweltverband Deutschlands die Unterstützung zu versagen, unfassbar.
Oder sollen die Anglerverbände abgeschafft werden, damit NABU & Co niemand mehr widerspricht ?
Fragen wir doch mal nach wie viel finanzielle Unterstützung im Vergleich zu den Anglerverbänden diese Organisation aus der Finanzkasse des Landes und des Bundes erhält.
Wenn man Focus- Online glauben schenken kann, wird es nicht mal veröffentlicht und liegt unter Verschluss. Somit ist es nicht mal dem parlamentarischen Vertretern zugänglich .
Ein gutes hat es ja , die sog. Vogelschützer ( nicht die seriösen Ornithologen) behaupten ja, dass die Fische den Vögeln die Nahrungsgrundlage entziehen, im Umkehrschluss ist damit zu rechnen, dass demnächst viel mehr Vögel geben wird. Oder ??
Ich wünsche mir eine ausgewogene Flora und Fauna, und keinen von Umwelttheoretikern gewünschten Zustand. Man sollte mal wieder auf den Boden der Realitäten zurückkehren und mit Hilfe des Menschen Unterstützung gewähren, wie hier mit ergänzendem Fischbesatz. Der Naturschutz wie er derzeit von selbsternannten Naturschützern betrieben wird ist zu einer Geldbeschaffungsmaschinerie verkommen.

0   |  0     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

digital
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.