nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Do, 09:00 Uhr
02.04.2020
Wo war der Aprilschert?

April, April

Es sind schon seltsame Zeiten. Üblicherweise kommen die Leserinnen und Leser der nnz recht schnell darauf, wo sich der Aprilscherz verbirgt, egal wie viel Mühe man sich gibt das Absurde normal erscheinen zu lassen. Gestern war das ein wenig anders. Hier die Auflösung...

Das Rezept für einen Zeitungs-Aprilscherz ist eigentlich recht simpel: man nehme etwas, das aktuell zumindest denkbar sein könnte, füge dem Ganzen eine Prise Absurdes hinzu und garniere das Ergebnis mit dem einen oder anderen Hinweis, dass es sich um einen Scherz handelt.

Für gewöhnlich hält der Schleier der vermeintlichen Sachlichkeit nicht lange und die Leserschaft kommt einem auf die Schliche. In der Corona-Krise scheint unser aller Alltag nun aber das Absurde soweit in die Normalität gezogen zu haben, dass das gestern etwas länger gedauert hat.

Die Auflösung: der Artikel "Nächstenliebe in Zeiten von Corona" war frei erfunden. Weder gibt es einen "Pfarrer Peter Braun", eine Organisation mit dem Namen "Caritas - non olet" (was frei nach Vespasian soviel bedeuten würde wie "Nächstenliebe stinkt nicht), noch muss Klopapier für Bedürftige gesammelt oder gespendet werden. Ganz soweit sind wir dann doch noch nicht. Das geradezu himmlische Foto des Objektes der allgemeinen Begierde entstand in den vier Wänden des Kollegen Schulze.

Einen schönen 2. April wünscht Ihnen die Redaktion.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

02.04.2020, 09.56 Uhr
Oberlehrer | Sehr schön...
Hat funktioniert... *lach*

1   |  1     Login für Vote
02.04.2020, 10.30 Uhr
DDR-Facharbeiter | Also doch ein Aprilscherz , aber nicht weltfremder Theologen
Gestern schrieb ich : " "Klo als Ort der Kontemplation geht auch mit Zeitungspapier. ...Vielleicht ist diese Aktion ja auch - heute am 1. April 2020 - ein Aprilscherz weltfremder Unwissender."
Bin erfreut, dass unsere Theologen doch nicht so weltfremd sind, wie ich befürchtete.
Ich danke Ihrem Scherz-Redakteur für seinen ausgefeilten Appell.
Scherz beiseite : Ich finde den Vorschlag zu einem Rückzugsort vom Familien-Getümmel gar nicht so schlecht.

1   |  0     Login für Vote
02.04.2020, 11.08 Uhr
Mueller13 | Chartam non olet
Ich trau mich gar nicht nachzuschauen, wer das für bare Münze genommen hat.

Gut, gelogen! Ich habe es natürlich gemacht.

Es sind die gleichen, die mir sonst erzählen wollen, dass wir im besten Deutschland aller Zeiten leben, die tollste Regierung haben und dass ARD/ZDF und Co objektive Informationsmedien sind.

Könntet Ihr (KN/NNZ) vielleicht täglich einen geflunkerten Artikel schreiben? Ihr habt ja auch einen Bildungsauftrag, vielleicht können wir den Kollegen beibringen, mitunter Informationen zu hinterfragen, die aus Propagandaministerium kommen.

Hier noch der Link für Neugierige:
https://www.kyffhaeuser-nachrichten.de/news/news_lang.php?ArtNr=272968

1   |  1     Login für Vote
02.04.2020, 12.36 Uhr
Marino50 | April, April...
Schöner Scherz. Ich dachte schon, dass wir jetzt auch nicht mehr lachen dürfen wegen Corona. Oder wir müssen in den Keller gehen zum Lachen. Dabei ist doch Lachen gesund.
Gut gelungen.

1   |  0     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

digital
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.