nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mi, 16:08 Uhr
20.05.2020
Polizeibericht

Falsch in die Einbahnstraße gefahren

Zu diesem Unfall der in Sondershausen verursacht wurde, diese Meldung der Polizei...


Eine 57-jährige Autofahrerin musste am Mittwochvormittag, nach einem Unfall, im Krankenhaus behandelt werden.

Sie stand mit ihrem Opel Astra in der Johann-Karl-Wezel-Straße in einer Parkbucht. Ein 84-jähriger Autofahrer, der die Einbahnstraße entgegensetzt befuhr, musste einem entgegenkommenden Krankenwagen ausweichen. Er fuhr zurück und kollidierte mit dem Astra in der Parkbucht. Der Rentner blieb unverletzt.

Update kn

Seit die Karnstraße wegen Bauarbeiten komplett gesperrt ist, haben schon Hunderte Kraftfahrer am Planplatz vor der Einfahrt in die Wezel-Straße gestanden (und das ist nicht übertrieben) und mussten Wendemanöver zelebrieren. Grund: die Sackgassenschilder am Planplatz und Wippertor wurden übersehen. Da hat kn schon manchen selbst erlebt, der schon ein Stück in die Wezel-Straße gefahren war.

Sicher ist das Verhalten des älteren Autofahrers nicht zu entschuldigen, aber manch anderer Autofahrer hatte schon Glück, dass es nicht schon eher mal geknallt hat. Es war nur eine Frage der Zeit, dass hier einer mal das Schild übersieht.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

20.05.2020, 17.30 Uhr
PIMI | Höchste Zeit
den Führerschein abzugeben, wenn man im Verkehr nicht mehr zurechtkommt, erst recht wenn man andere verletzt.

1   |  0     Login für Vote
20.05.2020, 22.04 Uhr
PIMI | zum Update
hier hat ja die REDAKTION schon ein,,UPDATE" geliefert, trotz allem, auch wenn man zig Jahre durch die Gegend fährt um sich die Einkäufe vor Ort zu tätigen, aber selbst entgegen einem neues Verkehrsschild aufgrund zig Jahren Gewohnheit zu fahren ist manchem hier noch entschuldbar aufgrund Alter und Aufnahmevermögen und armer Senior...
Aber dann jemand rammen und verletzen und dann nicht den Lappen abgeben, das ist für mich unbegreiflich. Muss der Herr ohne Einsicht dazu erst noch ein Kind überfahren ?

0   |  0     Login für Vote
24.05.2020, 14.39 Uhr
tannhäuser | Arroganz ist schlimmer...
...als das Alter!

Neulich gab es mal wieder einen Vorfahrtsunfall bei Eichenauer/OBI.

Da fahren einige Kraft Ihrer Erfahrung (Ob seit 40 Jahren unfallfrei, wage ich zu bezweifeln) ohne Rücksicht auf Vorfahrtsregeln (Das Schild "Vorfahrt beachten" steht zwar Links, ist aber trotzdem gut sichtbar) und interessieren sich nicht dafür, dass der Verkehrsteilnehmer, der aus Richtung Glacontainer kommt oder der Rechtsabbieger vom OBI Vorfahrt hat.

Wie diese Trolle unfallfrei durch Jecha kommen, wo Richtung Sparkasse und Getränkemarkt/Bäcker/Fleischer Rechts vor Links herrscht, ist mir schleierhaft.

0   |  0     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

digital
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.