nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mi, 17:04 Uhr
23.09.2020
Meldungen aus dem Landratsamt

Wahl der Seniorenbeauftragten und Stellvertreter

Im Kreistag wurde heute gewählt. Hier dazu die Einzelheiten...

Der Kreistag wählte gemäß § 1 der Satzung für die/ den Seniorenbeauftragte/n des Kyffhäuserkreises Frau Heidi Meister als ehrenamtliche kommunale Seniorenbeauftragte und als ihren Stellvertreter Herrn Bernd Reiber.

Die Wahl erfolgte in geheimer Abstimmung. Heidi Meister erhielt 34 Stimmen, Bernd Reiber 31 Stimmen bei drei Gegenstimmen. Weitere Vorschläge gab es nicht.

Aus der Begründung von Landrätin Antje Hochwind-Schneider (SPD)

Nach dem Thüringer Gesetz zur Stärkung der Mitwirkungs- und Beteiligungsrechte von Senioren (ThürSenMitwBetG) vom 10.10.19 haben die Kreistage und die Stadträte der kreisfreien Städte verpflichtend einen ehrenamtlichen Seniorenbeauftragten sowie dessen Stellvertreter zu wählen. Die Seniorenbeiräte der kreisangehörigen Städte haben ein Vorschlags-recht für die Wahlvorschläge (§ 4 ThürSenMitwBetG).
Nach § 1 der gültigen Satzung ist die Amtszeit des Seniorenbeauftragten an die Wahlperiode des Kreistags gebunden.

Nach § 2 der gültigen Satzung hat der Seniorenbeauftragte folgende Aufgaben:
- unterstützt die Arbeit der Seniorenbeiräte im Landkreis und ist gemeinsam mit ihnen Ansprechpartner in allen altersrelevanten Belangen,
- kann zu allen die Senioren betreffenden Fragen Stellungnahmen abgeben und Vorschläge unterbreiten,
- ist in der Öffentlichkeit regelmäßig präsent,
- berichtet dem Ausschuss für Soziales, Familie, Gesundheit, Gleichstellung und Ausländerfragen mindestens einmal jährlich über seine Tätigkeit.
Durch den Kyffhäuserkreis soll Frau Heidi Meister aus Sondershausen als Seniorenbeauftragte vorgeschlagen werden, welche dieses Ehrenamt in Kombination mit dem Amt der Behindertenbeauftragten wahrnehmen soll. Die gemeinsame Wahrnehmung dieser beiden Ehrenämter ist sehr sinnvoll, da sich die Bereiche Behinderung und Alter kaum trennen lassen, was bspw. wichtige Themen wie Barrierefreiheit, Mobilität und gesundheitliche Versorgung betreffen. Frau Meister hat das Ehrenamt als Beauftragte für Menschen mit Behinderungen bereits seit 2015 inne.
Frau Meister ist 65 Jahre alt, verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder. Sie engagiert sich sehr vielseitig, vor allem im Bereich der Behindertenarbeit im Kyffhäuserkreis. So ist sie seit 2008 die Vorsitzende des Verbandes der Behinderten des Kyffhäuserkreises e.V. und berät regelmäßig Menschen mit sozialen Problemen. 2010 erhielt sie die Ehrenamtsauszeichnung der CDU auf Landesebene und 2014 die Ehrenamtsauszeichnung der Stadt Sondershausen.
Aufgrund ihres Engagements und ihrer Erfahrungen wird Frau Heidi Meister als besonders geeignet für das Ehrenamt der Seniorenbeauftragten eingeschätzt.
Frau Meister erklärte sich bereit, für diese Aufgabe zur Verfügung zu stehen.
Wahl der Seniorenbeauftragten und Stellvertreter (Foto: Archivfoto kn)
Wahl der Seniorenbeauftragten und Stellvertreter (Foto: Archivfoto kn)

Archivfotos: kn

Als Stellvertreter der Seniorenbeauftragten wird unsererseits Herr Bernd Reiber, VdK, aus Artern vorgeschlagen. Auch er ist seit vielen Jahrzehnten sehr engagiert in der Behindertenarbeit tätig. Viele Jahre war er Kreisvorsitzender des VdK im Kyffhäuserkreis.
Auch er erklärte sich bereit, für diese Aufgabe zur Verfügung zu stehen.

Die beiden im Kyffhäuserkreis existierenden Seniorenbeiräte der Städte Sondershausen und Bad Frankenhausen wurde in die Vorschläge bereits im Vorfeld mit einbezogen.
Der Seniorenbeirat der Stadt Sondershausen gab bereits seine Zustimmung.
Der Seniorenbeirat der Stadt Bad Frankenhausen hat sich bisher nicht geäußert.


Wesentliche Diskussionen gab es nicht.

Wahl der Seniorenbeauftragten und Stellvertreter (Foto: Karl-Heinz Herrmann) Wahl der Seniorenbeauftragten und Stellvertreter (Foto: Karl-Heinz Herrmann)

Glückwünsche gab es anschließend von der Landrätin.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

23.09.2020, 22.29 Uhr
DonaldT | Seniorenbeauftragten und Stellvertreter
Glückwunsch!

Nun ran an die Arbeit und auf den Fußwegen endlich die Barrierefreiheit durchgesetzt!

Oder sind es nur wieder Posten, die zu besetzen waren?

Tut was für Eure Aufwandsentschädigung!

1   |  0     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.