tv nt eic kyf msh nnz uhz
Mi, 08:40 Uhr
06.01.2021
Kfyhäuserkreis braucht Unterstützung

Ehrenamtliche in Pflegeheimen gesucht

Die 16 Alten- und Pflegeheime des Kyffhäuserkreises werden durch die Corona-Pandemie vor neue, schwer zu bewältigende Aufgaben gestellt. In einigen Heimen haben wir große personelle Probleme...

Anzeige MSO digital
Um dem entgegenzuwirken, suchen wir nun ehrenamtliche Helferinnen und Helfer, welche sich bereit erklären, die Alten- und Pflegeheime bei ihren Aufgaben zu unterstützen.

Die zu bewältigenden Aufgaben sind zum Beispiel
  • Hilfen bei Testungen von Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter,Bewohnerinnen und Bewohner oder Besucherinnen und Besucher.
  • Umsetzung der Besucherregelungen,
  • Unterstützung in der Betreuung oder grundpflegerischen sowie hauswirtschaftlichen Tätigkeiten


Für einen Einsatz im Pflegeheim sind medizinische Vorkenntnisse wünschenswert, aber nicht für alle benannten Aufgaben notwendig. Beim Einsatz direkt in der Pflege ist ein Gesundheitsausweis notwendig.

Die Anmeldung für eine ehrenamtliche Tätigkeit wird über die Leiterin der Ehrenamtsagentur des Kyffhäuserkreises, Frau Bierwisch Telefon: 03632 / 741-529, E-Mail: ehrenamt@kyffhaeuser.de koordiniert. Gerne senden wir Ihnen das Anmeldeformular zu oder nehmen Ihre Daten telefonisch auf.

Autor: emw

Kommentare
DonaldT
06.01.2021, 10.02 Uhr
Ehrenamtliche in Pflegeheimen gesucht
Bezahlt die Beschäftigten ordentlich (nicht nur die Vorstände), dann gibt es auch keine Personalprobleme!
Ordentlich ist weit mehr als der mickrige Mindestlohn!
Und die anfänglichen "Coronazuschläge" gibt es auch nicht mehr!
Quallensammler
06.01.2021, 10.27 Uhr
Ehrenamtlich?
Die Träger der Pflegeheime sind Unternehmen, wie andere Firmen auch. Verzichten die Pflegedienstleister beim Einsatz von Ehrenamtlichen in der Grundpflege (!) dann auch gegenüber den Pflegekassen auf die Abrechnung der erbrachten Leistungen? Und kommen auf die Pflegebedürftigen (bzw. bei einigen deren zahlende Kinder) Kosteneinsparungen zu, weil Ehrenamtliche am Werk waren?

Nicht? Dann mögen die Pflegefirmen Arbeitnehmer einstellen!

Ansonsten könnten z. B. auch im Supermarkt Ehrenamtliche an der Kasse sitzen, Autos in der Werkstatt reparieren, Pakete ausfahren usw.. Für umsonst oder kleines Geld ruft sicher jede Firma laut hier nach Ehrenamtlichen.
Maerzmorgen
06.01.2021, 10.34 Uhr
Gute Frage
Warum stellen diese Träger dieser Unternehmen keine Fachkräfte ein? Oder wenigstens Angelernte, so etwas wird ja wohl möglich sein.

Die Antwort ist klar: Die sind teurer.
tannhäuser
06.01.2021, 10.56 Uhr
Allein dieser Satz:
"Umsetzung der Besucherregeln" hat Schmackes.

Ein Ehrenamtlicher hat also das Hausrecht durchzusetzen? Soll er verzweifelte Angehörige an der Tür abwimmeln oder festhalten, bis eine festangestellte Pflegekraft kommt, die Polizei rufen und bis zu deren Eintreffen die Türen verbarrikadieren?

Vor Corona haben Ehrenamtliche die alten Menschen bei Ausflügen begleitet oder ihnen aus der Zeitung vorgelesen.

Und bei der jetzigen Misere, die auch Gesundheits- und Pflegetheoretiker sowie Coronaverbote-Anarchisten wie Lauterbach zu verantworten haben, gibt man so eine schwammige Stellenbeschreibung für ein Ehrenamt zum Besten?
Kommentare sind zu diesem Artikel nicht mehr möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
055

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.