nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Di, 16:08 Uhr
03.08.2021
Das Deutschlandwetter

Neue Schauer und Gewittergüsse

Das Sommerwetter bleibt launisch. Es wird immer mal wieder nass, es gibt aber auch freundliche Phasen. Richtung Wochenende wird es dann zumindest in einigen Regionen spürbar wärmer...

Wetterkarte (Foto: WetterOnline) Wetterkarte (Foto: WetterOnline)

Am Mittwoch entwickeln sich von der Landesmitte bis in den Norden und Osten neue Schauer. Örtlich blitzt und donnert es. Freundliche Phasen sind ebenfalls dabei. Meist trocken und sehr sonnig verläuft der Tag entlang der Küsten. Dichter sind die Wolken in den Gebieten südlich des Mains. Aus Richtung Schweiz und Österreich zieht zudem im Tagesverlauf Regen in den äußersten Süden Deutschlands, der besonders am Alpenrand ergiebig ist. Die Temperaturen erreichen meist 19 bis 23 Grad.

Am Donnerstag hält der Dauerregen aus der Nacht im Südosten Bayerns zunächst noch an. Im Tagesverlauf lässt er aber nach. Im Norden und in der Osthälfte muss man tagsüber mit weiteren Regengüssen rechnen. Zudem gibt es dort häufiger Gewitter, die teils kräftiger ausfallen können. Deutlich ruhiger geht es im Westen und Südwesten zu. Dort scheint auch länger die Sonne. An den Höchstwerten ändert sich bei 19 bis 24 Grad nur wenig.

Auch an den Tagen danach ist das Gewitterrisiko erhöht. Insbesondere im Norden und Westen wird es häufiger nass. Freundlicher sieht es für den Osten und Südosten aus. Dort macht sich zudem über 25 Grad warme Luft bemerkbar.

Pollenflugvorhersage für Deutschland
Kräuterpollen dominieren

Die Beifußblüte steht vor ihrem Höhepunkt. In vielen Regionen werden bereits hohe Konzentrationen erreicht. Zudem schwirren weiterhin viele Wegerich- und Ampferpollen durch die Luft.

Des Weiteren beginnt nun die Ambrosiablüte, deren Pollen als sehr allergen gelten. Der Flug der Gräserpollen wird dagegen langsam schwächer. Das liegt auch daran, dass viele Grünflächen abgemäht sind.

Allergiker können in vielen Regionen aufatmen. Bei längerem Regen wird der Blütenstaub zeitweise aus der Luft gewaschen.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Anzeige MSO digital
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.